Visazentrum München

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.
Antworten
Creasy
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2016, 20:33

Visazentrum München

Beitrag von Creasy » Dienstag 10. März 2020, 14:46

Hallo,
weiss hier jemand, was mit den Visazentren für eine Russland Reise in München abgeht?
Bei der offiziellen Botschaft kann man ja zufallsmäßig keinerlei Termin ausmachen (manchmal ist was frei, momentan wieder die nächsten 10 Monate kein einziger Platz), daher wird man ja gezwungen, zu einem Visazentrum zu gehen.
Momentan war ja das "VFS Global" das offizielle. Das scheint es nun nicht mehr zu geben? Es gibt keinen Kontakt, nur 404 Fehler auf der Webseite?
Ist nun wieder ein anderes Zentrum das "offizielle"?
Wie bekommt man ein Visum für Russland in München?
Danke..



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12102
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Visazentrum München

Beitrag von Norbert » Dienstag 10. März 2020, 16:23


Creasy
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2016, 20:33

Re: Visazentrum München

Beitrag von Creasy » Freitag 13. März 2020, 10:04

Danke. Ja, das ist/war ja VFS. Aber anscheinend haben die den Namen geändert, oder was auch immer?
Hatte mich schon gewundert, dass auf den Unterlagen dann plötzlich "Artionis" stand. Und jetzt auf der "neuen" Seite https://russia-visacentre.com ist die letzte News von 2018. Argh, das macht alles so fertig, was da für kriminelle Machenschaften "im Hintergrund" ablaufen (nehm ich mal an).

Naja, und weiss jemand was zur Botschaft in München? Hatte da in den letzten Jahren zwar paar Mal geschafft, einen Termin online zu buchen, aber seit Ende letztes Jahr geht da ja gar nichts mehr. Und man kann ja nichts gegen die Unverschämtheit machen...

Warum gibts da so wenige "Beschwerden" drüber? Bin ich falsch?
Naja, falls hier auch weitehrin niemand sonst antwortet (Wo holt ihr dann alle Eure Visen? Irgendwie noch überteuerter über einen Reiseveranstaler o.ä.?), bleibt nur zu hoffen, dass sich das dann mit dem elektronischen Visum nächstes Jahr ändern wird.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12102
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Visazentrum München

Beitrag von Norbert » Freitag 13. März 2020, 13:21

Keine Sorge, auch die Deutschen arbeiten in Russland seit einiger Zeit mit einem neuen Anbieter zusammen. Dies ist ganz normal und hängt damit zusammen, dass staatliche Aufträge in regelmäßigen Abständen auszuschreiben sind. Und wenn da ein anderer Anbieter besser oder günstiger ist, übernimmt dieser die Leistung.

Auch, dass die Termine vor Ort in den Auslandsvertretungen, nur auf dem Papier existieren, ist leider normal. Wenn Du in Novosibirsk ein deutsches Visum beantragst, kannst Du im Visazentrum morgen und ohne Termin vorbeikommen, im Konsulat in 8 bis 12 Wochen. Es gibt Termine vor Ort, weil es gemäß Visaerleichterungsabkommen Visa für maximal 35 Euro geben muss, aber diese Termine werden bewusst knapp vergeben. (Die eigenen Staatsangestellten sind schlicht teurer als die privaten Agenturmitarbeiter, deren Lohn auch noch über die Zusatzgebühr von rund 20 Euro finanziert wird.)

Dies hat also nicht direkt mit Korruption zu tun, sondern ist eine weltweit populär gewordene Masche, staatliche Leistungen zu privatisieren. In diesem Fall die Antragsannahme und -vorbearbeitung. Die deutsche Seite kam vor den Russen auf diese Idee.

Antworten

Zurück zu „#Reisen - Russland & Deutschland“