Leben in St.Petersburg

Für alle, die mehr über "Piter" wissen wollen.
Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 630
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Leben in St.Petersburg

Beitrag von Bobsie » Freitag 26. Juli 2019, 22:56

BaB hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 22:01
Mein nächster Schritt ist mir einen internationalen Führerschein zuzulegen für Russland. Du siehst, eine Menge an Kleinigkeiten.
Viele Grüße
Boris
Der internationale Führerschein ist für Russlamd nicht erforderlich.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10969
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Leben in St.Petersburg

Beitrag von bella_b33 » Freitag 26. Juli 2019, 23:14

Bobsie hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 22:56
Der internationale Führerschein ist für Russlamd nicht erforderlich.
Zur Sicherheit würd ich ihn trotzdem erwerben und mitnehmen ;)
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 630
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Leben in St.Petersburg

Beitrag von Bobsie » Freitag 26. Juli 2019, 23:19

bella_b33 hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 23:14
Bobsie hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 22:56
Der internationale Führerschein ist für Russlamd nicht erforderlich.
Zur Sicherheit würd ich ihn trotzdem erwerben und mitnehmen ;)
Und nach drei Jahren schmeisst man ihn ungebraucht auf den Müll, ich habe mich hier schlau gemacht, das Ding will keiner sehen.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10969
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Leben in St.Petersburg

Beitrag von bella_b33 » Samstag 27. Juli 2019, 00:08

Bobsie hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 23:19
Und nach drei Jahren schmeisst man ihn ungebraucht auf den Müll, ich habe mich hier schlau gemacht, das Ding will keiner sehen.
Ich hatte Verkehrskontrollen in Russland, wo man beides verlangte
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 630
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Leben in St.Petersburg

Beitrag von Bobsie » Samstag 27. Juli 2019, 00:38

bella_b33 hat geschrieben:
Samstag 27. Juli 2019, 00:08
Ich hatte Verkehrskontrollen in Russland, wo man beides verlangte
So lange wie Du in Russland lebst, hast Du denn überhaupt noch einen gültigen internationalen Führerschein? Die Deutsche Botschaft stellt die Dinger nicht aus.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8464
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Leben in St.Petersburg

Beitrag von m1009 » Samstag 27. Juli 2019, 02:14

Ich kann mich mit den Vielfahrern im Forum sicher nicht messen, aber knapp 1 Mill. Kilometer hab ich in Russland sicher schon geschafft. Dabei wurde ich genau 1x nach dem Int. Fuehrerschein gefragt.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 630
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Leben in St.Petersburg

Beitrag von Bobsie » Samstag 27. Juli 2019, 09:41

m1009 hat geschrieben:
Samstag 27. Juli 2019, 02:14
Dabei wurde ich genau 1x nach dem Int. Fuehrerschein gefragt.
Ich auch, das war noch mit deutschen Kennzeichen und vom Internationalen war keine Rede, Wenn man sichz den deutschen und den russischen Führerschein zusammen anschaut, stellt man fest, das die Rückseiten identisch sind und die Voderseite beim russichen eben nur mit kyrillschen Buchstaben ausgefüllt ist und das ist wohl normal für Russland......

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Leben in St.Petersburg

Beitrag von Tonicek » Samstag 27. Juli 2019, 11:45

bella_b33 hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 23:14
Bobsie hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 22:56
Der internationale Führerschein ist für Russlamd nicht erforderlich.
Zur Sicherheit würd ich ihn trotzdem erwerben und mitnehmen ;)
Stimmt - ich bin auch übervorsichtig, man weiß ja nie, an welchen Dorf-Polizisten man gerät, der von nichts eine Ahnung hat.

Vor paar Tagen, auf der Behörde 2 € Schreibgebühr bezahlt u. den Fetzen mitgenommen, hält 3 Jahre u. gut ist:

Bild


Was man hat, das hat man . . .
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11903
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Leben in St.Petersburg

Beitrag von Norbert » Montag 29. Juli 2019, 13:22

Der internationale Führerschein gilt überall, außer im Land des ständigen Wohnsitzes. Wenn also jemand nach Russland umzieht, so nutzt ein internationaler Führerschein schlicht ganz und gar überhaupt nichts. Null.

Hat von mir auch nie jemand gefordert - notariell beglaubigte Übersetzung meines alten rosa deutschen Führerscheins ("Lappen") war vollkommen ausreichend. Seit Jahren habe ich nun einen russischen Führerschein - was leider nun nicht mehr so einfach ist.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 630
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Leben in St.Petersburg

Beitrag von Bobsie » Montag 29. Juli 2019, 18:16

Norbert hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 13:22
Der internationale Führerschein gilt überall, außer im Land des ständigen Wohnsitzes.

Kleine Ergänzung: Er gilt nur in Verbindungmit dem normalen Führerscheim. Zum alten Lappen stellt man Dir keinen Internationalen aus, nur für die "Plastikkarte"
Seit Jahren habe ich nun einen russischen Führerschein - was leider nun nicht mehr so einfach ist.
Wenn ein Ausländer in D den deutschen Führerschein macht, muss er seinen "Heimatführerschein" in D abgeben, erst dann bekommt er den deutschen ausgehändigt. Der "Heimatführerschein" wird in D nach 3 Jahren vernichtet.
Das ist jetzt Deine Chance. Du gehst in D zur Führerscheinstelle und erzählst denen, dass Du den deutschen Führerschen in RUS beim Erhalt des russischen Führerschein abgeben musstest und der deutsche Führerschein jetzt nich mehr existiert. (Deutschland macht es ja genau so.) Und dann bittest Du um die Ausstellung eines neuen, deutschen Führerscheins. Deine Daten dürften ja im Systenm gespeichert sein.
Nach einem Jahr Russlandaufenthalt warich in Koblenz auf der Führerscheinstelle und fragte nach dem russischen Führerschein von meiner Frau, weil wir jetzt in RUS leben und meine Frau als Russin mit dem deutschen Führerschein Anstoss erregt. Es war den Herrschaften sichtbar peinlich, dass sie sagen mussten, dass es den Führerschein nicht mehr gibt. Das war es dann.



Antworten

Zurück zu „#Petersburg“