Korruption made in Ukraina

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Mittwoch 19. Juni 2019, 15:26

[welcome] an alle ! Ich weiß nicht, ob ich hier mit meinem neuen Thema richtig bin, hab' aber kein anderes Unterforum gefunden.

Bin ja verstärkt mit den Vorbereitungen meiner nächsten Kaukasus-Reise, dieses Mal incl. Sotschi + auch Abchasien, beschäftigt, und da ich den Transit BY meiden will, habe ich mich für quer durch die UA entschieden. Folgerichtig bin ich auch in zwei verschiedenen UA-Foren unterwegs, und in dem einen Forum las ich einen mich beängstigenden Beitrag. -
Der TE Pedro, auf dem Wege im Transit durch die UA Richtung RUS u. weiter ist sein Ziel die Mongolei - dieser Pedro gab mir alle Rechte + Vollmachten, seinen Thread hier und überall zu veröffentlichen - sozusagen als Warnung für die nachfolgenden Touristen.

Wer Lust + Interesse hat, kann sich das ja mal alles in aller Ruhe zu Gemüte ziehen - ich glaube, man kann auch ohne Anmeldung + ohne Registratur hier alles lesen - bin mal gespannt auf Eure Meinungen.

https://forum.ukraine-nachrichten.de/ko ... 00943.html

Ich habe zwar nicht vor, genau den gleichen G-Übergang zu nehmen, sondern einen etwas weiter nördlich, tut aber nichts zur Sache - die nächste größere Stadt in RUS wäre für mich dann Kursk.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10962
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 19. Juni 2019, 15:43

Auf findige Polizisten sollte man gefasst sein....ist nunmal so.

Genau sowas hat man mit mir auch schon machen wollen. Ich pustete stocknüchtern in den Alkotester und der Zeiger schlug voll nach rechts aus. "Oh, das wird teuer".... is klar :lol:

Ich habe darauf bestanden ins Krankenhaus gefahren zu werden um einen richtigen Alkoholcheck zu machen....da bekam ich schnell meine Papiere zurück und durfte weiterfahren.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Mittwoch 19. Juni 2019, 15:57

Danke, bella, genau so werde ich es auch machen - ABER: Wer garantiert mir, daß im Krankenhaus bei der Blutprobe nicht auch solche falschen Gestalten am Werke sind?

Ein neues Gesetz in der UA ist schon mal ganz gut: Man braucht seine Dokumente nicht mehr unbegründet aus der Hand zu geben, also einfach die Papiere zu behalten, damit der Tourist nicht weiterfahren kann - das ist nicht; max. gibt's von mir Kopien, mehr nicht.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1672
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von kamensky » Mittwoch 19. Juni 2019, 17:10

bella_b33 hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 15:43
Auf findige Polizisten sollte man gefasst sein....ist nunmal so.

Genau sowas hat man mit mir auch schon machen wollen. Ich pustete stocknüchtern in den Alkotester und der Zeiger schlug voll nach rechts aus. "Oh, das wird teuer".... is klar :lol:

Ich habe darauf bestanden ins Krankenhaus gefahren zu werden um einen richtigen Alkoholcheck zu machen....da bekam ich schnell meine Papiere zurück und durfte weiterfahren.
In Etwa dasselbe und auf dieselbe Masche versuchten solche "findigen Polizisten" im Jahre 2005 auf dem Weg Eburg - Perm, kurz nach Kungur auch ihr Glueck um ihr Taschengeld aufzubessern und tatsaechlich letztes Jahr bei meinem ersten Moskaubesuch, allerdings im Transit an einem Sonntagmorgen um ca. 10:30 Uhr. Sachen gibts und dies auch noch in Russland! :D
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1672
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von kamensky » Mittwoch 19. Juni 2019, 17:18

Tonicek hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 15:57
Danke, bella, genau so werde ich es auch machen - ABER: Wer garantiert mir, daß im Krankenhaus bei der Blutprobe nicht auch solche falschen Gestalten am Werke sind?

Ein neues Gesetz in der UA ist schon mal ganz gut: Man braucht seine Dokumente nicht mehr unbegründet aus der Hand zu geben, also einfach die Papiere zu behalten, damit der Tourist nicht weiterfahren kann - das ist nicht; max. gibt's von mir Kopien, mehr nicht.
Selbst filmen bei der Blutabnahme und 2tes Reagenzglas selbst unter die Nadel halten und NICHT mehr aus den Haenden geben. Es sind ausreichend andere Substanzen als " eventueller Alkohol" um nach zu pruefen, ob es sich um eine Blutprobe der gleichen Zeit entspricht.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Mittwoch 19. Juni 2019, 17:30

Na, das scheint ja ganz schön kompliziert zu sein, hoffentlich überstehe ich das.
Auf alle Fälle werde ich nicht wie der TE Pedro hier geschrieben, alleine mit einem Polizisten in einen Raum gehen - das hätten sie nämlich ganz gerne, da gibt's keine Zeugen + niemand sieht etwas.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1672
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von kamensky » Mittwoch 19. Juni 2019, 17:36

Tonicek hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 17:30
Na, das scheint ja ganz schön kompliziert zu sein, hoffentlich überstehe ich das.
Auf alle Fälle werde ich nicht wie der TE Pedro hier geschrieben, alleine mit einem Polizisten in einen Raum gehen - das hätten sie nämlich ganz gerne, da gibt's keine Zeugen + niemand sieht etwas.
In keinem Land der Welt, wuerde ich jemals Alleine mit einem Bullen in einen Raum gehen. Es gibt immer Moeglichkeiten, jemand(en) von der Strasse um Hilfe zur Kontrolle und dessen Ablauf zu bitten.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Mittwoch 19. Juni 2019, 17:50

Ja, ist klar, mache ich sowieso nicht, u. mein Wohnmobil lasse ich auch nicht alleine auf der Straße. Hier noch mal ein Link zu einem neuen Gesetz, scheint aber auf ukrainisch zu sein:

https://ru.tsn.ua/auto/news/ukrayina/ve ... 15038.html

Demzufolge bin ich nicht verpflichtet, meine Dokumente aus der Hand zu geben.
Und ein anderes Gesetz besagt, daß eine Blutentnahme im Krankenhaus binnen 2 Std., vom Zeitpunkt der Kontrolle auf der Straße zu erfolgen hat, ansonsten ist diese Blutprobe null + nichtig.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
freqtrav
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 195
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 04:37
Wohnort: Dortmund

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von freqtrav » Donnerstag 20. Juni 2019, 01:50

Das ist ja ein Ding. Scheinbar denkt man sich immer neue Dinge in der UA aus.
Zu Deiner Beruhigung: passiert ist mir auf ca. 15 UA-Reisen mit eigenem PKW und deutschem Kennzeichen nichts diesbezügliches. Ganz im Gegenteil: nur eine Polizeikontrolle, wo man uns auf eine Unfallgefahr im späteren Verlauf der Straße hinweisen wollte. Sonst nie mit Polizei Ärger gehabt oder überhaupt welche gesehen (ganz im Gegensatz zur USA).
Allerdings hat nach einem Abflauen der Korruption diese scheinbar wieder zugenommen. So sind in gewissen Situation Bestechungsgelder an der Grenze nach wie vor üblich (weiß ich aus erster Hand).
Ansonsten wäre ich mit den UA-Foren sehr vorsichtig. Es gibt da verschiedene politische Richtungen und Intentionen zur Berichterstattung. Gerade, wo der Name "Ahrens" fiel, bin ich sehr hellhörig geworden.
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8461
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von m1009 » Donnerstag 20. Juni 2019, 09:59

Manipulierte Geraete zur Kontrolle des Blutalkohol? In Russland? :lol:



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“