Mit dem Wohnwagen durch ganz Russland bis zum Baikalsee

Für Liebhaber dieser "Region"

Moderator: Norbert

Antworten
Anastasiaa
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 13:22

Mit dem Wohnwagen durch ganz Russland bis zum Baikalsee

Beitrag von Anastasiaa » Montag 18. Februar 2019, 13:29

Wir laden Sie zu einer spannenden Reise ein durch ganz Russland bis zum Baikalsee ab dem 15. Juli bis 23.August

https://domvdorogu.ru/caravaning-na-baykal-2019/?en



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10972
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Wohnwagen durch ganz Russland bis zum Baikalsee

Beitrag von bella_b33 » Montag 18. Februar 2019, 20:56

Herzlich Willkommen in unserer kleinen Runde, sehr interessante Idee!
Ich hab beim schnellen Drüberfliegen keinen Preis erkennen können. Was kostet das denn pro Person oder pro Prizep?

Gruß
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8470
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Mit dem Wohnwagen durch ganz Russland bis zum Baikalsee

Beitrag von m1009 » Montag 18. Februar 2019, 21:17

@Anastasia

Herzlich Willkommen...

Frage... was haben die Wohnwagen fuer Achsen drunter? Gummifederachse (Standard in Europa) oder gibts fuer RUS was Richtiges?

Ich bin 2012 bis Ekatarinburg gekommen. Achse am inneren Vierkant nach einem Schlagloch abgeschert. Der Anhaenger war 6 Monate alt.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Mit dem Wohnwagen durch ganz Russland bis zum Baikalsee

Beitrag von Tonicek » Dienstag 19. Februar 2019, 20:39

Bin mit einem ähnlich gelagerten Unternehmen etliche Male nach RUS + gesamten Ostblock gefahren, auch nach Nordafrika, mag ich jetzt nicht mehr - ist auch alles viel zu teuer - die ganze Organisation, die Firma, die Führer, alles das muß mitbezahlt werden.

Bis zum Baikalsee würd' ich schon mal ganz gerne, aber . . .

Mit dieser Truppe bin ich hier 11 x gefahren: https://mir-tours.com/ferne-reisen-die- ... che-seele/

Bei dieser Reise hier, 52 Tg lang, RUSSISCHE SEELE würde ich als Einzelfahrer minimum weit mehr als 6000 € an den Veranstalter zahlen, plus Diesel plus Trinkgelder + Maut + Gebühren + Essen + Trinken . . .und . . .und . . .und . . .
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8470
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Mit dem Wohnwagen durch ganz Russland bis zum Baikalsee

Beitrag von m1009 » Dienstag 19. Februar 2019, 20:51

Dann fahr doch selbst. Tut gar nicht weh....



Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Mit dem Wohnwagen durch ganz Russland bis zum Baikalsee

Beitrag von Tonicek » Dienstag 19. Februar 2019, 20:54

Ich weiß, alles o.k. Aber bei der zwar nur geringfügigen und glücklicherweise glimpflich ausgegangenen Störung im Kaukasus letztes Jahr bin ich bißchen mißtrauisch geworden und zum Anderen: In RUS gibt's keinen FIAT PROFESSIONAL Service, wenn ich das alles genau recherchiert habe.-

In der Türkei, Samsun + Trabzon wurde sehr schnell geholfen.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8470
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Mit dem Wohnwagen durch ganz Russland bis zum Baikalsee

Beitrag von m1009 » Dienstag 19. Februar 2019, 21:05

Tonicek hat geschrieben:
Dienstag 19. Februar 2019, 20:54
In RUS gibt's keinen FIAT PROFESSIONAL Service,

Zumindest haben die Fiat Nutzfahzeughaendler das Professional Logo am Autohaus. Mehr Erfahrung hab ich damit nicht, ich kenne nicht mal einen der einen kennt, der einen Fiat faehrt.... Ausser der Polizei in Tatarstan (und die fahren die Karren auch nur, um die lokale Fahrzeugproduktion zu unterstuetzen), gibts doch kaum Fiat auf den Strassen.... Marschrutka ausgenommen.

Antworten

Zurück zu „#Sibirien“