Meldepflicht Doppelstattler in Russland.....

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Lopper2015
Grünschnabel
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 21. August 2015, 22:33

Meldepflicht Doppelstattler in Russland.....

Beitrag von Lopper2015 » Dienstag 8. September 2015, 00:53

Grüss euch,

ich hab beim stöbern gelesen das in Russland letztes Jahr ein Gesetz erlassen wurde, nach dem sich Doppelstattler registrieren lassen mussten.....

http://www.kremlin.ru/acts/news/45846
Владимир Путин подписал Федеральный закон «О внесении изменений в статьи 6 и 30 Федерального закона «О гражданстве Российской Федерации» и отдельные законодательные акты Российской Федерации».
Stimmt das so wirklich, also ist das rechtskrästig, und vor allem betrifft das wenn nur russische Inländler, oder auch Doppelstattler die im Ausland leben? (reine Neugier meinerseits :-) )


lg,

der Hans



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11076
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Meldepflicht Doppelstattler in Russland.....

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 8. September 2015, 01:05

Ja, man muss sich melden. Hatten wir hier irgendwann schon ausführlich durchgenommen.

Gruss
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11962
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Meldepflicht Doppelstattler in Russland.....

Beitrag von Norbert » Dienstag 8. September 2015, 08:30

Das Gesetz gilt, für alle Russen, die eine zweite Staatsbürgerschaft oder eine ständige Aufenthaltsgenehmigung in einem anderen Staat haben. Wer im anderen Land lebt, muss umgehend nach der folgenden Einreise (Urlaub in Russland) die entsprechende Meldung in der Migrationsbehörde oder Post vornehmen. Ist aber eine Kleinigkeit und dauerte bei meinen Söhnen ganze 10 Minuten.

Hier in Novosibirsk werden Verstöße wirklich verfolgt - letztes Jahr rund 2213 Strafen deswegen: http://news.ngs.ru/more/2223523/

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8632
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Meldepflicht Doppelstattler in Russland.....

Beitrag von m1009 » Dienstag 8. September 2015, 10:37

Kann ich bestaetigen.... Wenn man nicht grad am Samstag um 10 auf der Meldestelle erscheint, ist es eine Minutensache...

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11076
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Meldepflicht Doppelstattler in Russland.....

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 8. September 2015, 12:19

Richtig, das ging ziemlich schnell. Wiederholen muss man das aber nicht, oder?
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Benutzeravatar
Kultgrieche
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1292
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 09:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Meldepflicht Doppelstattler in Russland.....

Beitrag von Kultgrieche » Dienstag 8. September 2015, 15:14

Doch, die Prozedur muss dreimal wiederholt angewendet werden, damit sie wirkt, wie bei der Schutzimpfung. :lol:
"Eines der zentralen Probleme heutzutage ist, dass die Politik so eine Schande ist. Gute Menschen gehen nicht in die Politik." (Donald Trump)

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Meldepflicht Doppelstattler in Russland.....

Beitrag von GIN » Dienstag 8. September 2015, 23:52

Norbert hat geschrieben:Das Gesetz gilt, für alle Russen, die eine zweite Staatsbürgerschaft oder eine ständige Aufenthaltsgenehmigung in einem anderen Staat haben. Wer im anderen Land lebt, muss umgehend nach der folgenden Einreise (Urlaub in Russland) die entsprechende Meldung in der Migrationsbehörde oder Post vornehmen. Ist aber eine Kleinigkeit und dauerte bei meinen Söhnen ganze 10 Minuten.

Hier in Novosibirsk werden Verstöße wirklich verfolgt - letztes Jahr rund 2213 Strafen deswegen: http://news.ngs.ru/more/2223523/
Ich hatte leider keine Zeit das hier zu verfolgen........Jetzt war ich in diesem Jahr mindestens 7X in Russland und habe neue Fragen an der Grenze bemerkt. So zwischen 30 und 60 Tage war ich in diesem Jahr dann schon bestimmt in Russland.
Die Fragen bei der Einreise und Ausreise
Wo leben Sie?, was machen Sie in Russland und wann waren sie das letzte X in Russland.
Mit mir habe ich einen Beipackzettel der russischen Botschaft das meine Registrierung im Ausland bestätigt. Der Zettel wird immer älter. Das wurde aber bis jetzt nur 1X verlangt bei der Ausreise in Moskau. Niemals vorher. Registriert habe ich mich nirgends. Weder in Moskau, noch Petersburg, der Krim, Krasnodar, Stavropol oder Sotschi.

Frage: Man muss sich also als russischer Staatbürger mit Wohnsitz im Ausland bei jeder Einreise am Ort registrieren? Faktisch wie ein Ausländer mit Visum?
Ich vermute eher Du musstest deine Söhne registrieren weil die einen festen Wohnsitz haben in Russland und dazu noch einen ausländischen Pass?

Benutzeravatar
dsn27
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 23. Dezember 2010, 21:53

Re: Meldepflicht Doppelstattler in Russland.....

Beitrag von dsn27 » Mittwoch 9. September 2015, 10:40

Mittlerweile versteh ich das alles nicht mehr.

Wir haben uns im Ovir in Russland und in der Botschaft in Bonn erkundigt. Beide haben uns gesagt, dass dieses Gesetz nicht für uns gilt wenn meine Frau nur eine unbegrenzte Niederlassungserlaubnis hat.

Wem soll man jetzt glauben?

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11962
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Meldepflicht Doppelstattler in Russland.....

Beitrag von Norbert » Donnerstag 10. September 2015, 11:32

Dem Gesetz. Und da steht eindeutig auch "вид на жительство" drin, der mit der unbegrenzten Niederlassungserlaubnis gleichzusetzen ist. Ehe ich einen Verstoß riskiere, würde ich doch einfach diesen Wisch in der Post abschicken ... Stempel aufheben, fertig.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11076
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Meldepflicht Doppelstattler in Russland.....

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 10. September 2015, 12:00

Norbert hat geschrieben:Dem Gesetz. Und da steht eindeutig auch "вид на жительство" drin, der mit der unbegrenzten Niederlassungserlaubnis gleichzusetzen ist. Ehe ich einen Verstoß riskiere, würde ich doch einfach diesen Wisch in der Post abschicken ... Stempel aufheben, fertig.
Du registrierst Dich nach jeder Einreise? Mit Vid noch nie gemacht, ich füll nichtmal ne Migrationskarte aus...

Gruss
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“