Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11962
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von Norbert » Dienstag 4. November 2014, 17:43

Der Hammer sind die Geschichts- und Verfassungsfragen. Wirklich schwierig. Unter welchem Fürsten ist die alte Rus zerfallen und so etwas. (Wobei mir sie im zweiten Link einfacher erscheinen.)



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11076
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 4. November 2014, 19:07

Ich lass das mal schön auf mich zukommen, wer weiß, was in 5 Jahren ist.....
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1333
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von fugen » Dienstag 4. November 2014, 23:42

Die Fragen die hier jetzt stehen sind absolut vergleichbar mit A1, und das sage ich als Muttersprachler Deutsch/Russisch

Und die Geschichtsfragen sind doch vergleichbar zu den Fragen in D
Als ob nur jeder dritte wüsste wer die KV eingeführt hat, wo der Ursprung der deutsche Fahne ist usw

Also von meinem Standpunkt aus, sind die Fragen absolut vergleichbar

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von Dietrich » Mittwoch 5. November 2014, 00:28

fugen hat geschrieben:Die Fragen die hier jetzt stehen sind absolut vergleichbar mit A1, und das sage ich als Muttersprachler Deutsch/Russisch
Und die Geschichtsfragen sind doch vergleichbar zu den Fragen in D
Als ob nur jeder dritte wüsste wer die KV eingeführt hat, wo der Ursprung der deutsche Fahne ist usw
Also von meinem Standpunkt aus, sind die Fragen absolut vergleichbar
Mit was?
Also meine Frau musste weder für ihre Aufenthalts- noch für ihre Niederlassungserlaubnis (unbefristet!) irgendwelche Fragen zur deutschen Flagge oder Geschichte beantworten.
Sprichst du von Einbürgerung und Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft?
Oder sind das Fragen, die man im Anschluss an einen Integrationskurs (den meine Frau nicht benötigte) gestellt bekommt? Da hat man allerdings natürlich vorher auch einen entsprechenden Kurs mitgemacht.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1333
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von fugen » Mittwoch 5. November 2014, 00:54

Mit den Tests in anderen Ländern ;-)

http://www.bamf.de/DE/Einbuergerung/Was ... -node.html

http://www.sueddeutsche.de/thema/Einbürgerungstest.html

Dietrich, auch wenn ich weiß dass du gleich die negative Seite bei den Test in der RF suchst, finde ich es sowohl dort als auch hier vernünftig.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11962
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von Norbert » Mittwoch 5. November 2014, 08:23

Fugen, was Dietrich sagen will: In Deutschland wird der Test für die Anerkennung der Staatsbürgerschaft benötigt. In Russland aber auch für eine Arbeits- oder Aufenthaltsgenehmigung - und das ist zugegeben schon etwas härter. Aber angesichts der Praxis, dass halb Zentralasien ohne Staatsbürgerschaft hier lebt, auch nachvollziehbar. Die Basis sind ja nicht wir paar Tausend oft gut integrierten Westeuropäer.

Ansonsten stimme ich Dir zu - wenn man die Liste der Fragebereiche liest, so ist es vollkommen in Ordnung. Mein Beispieltest im ersten Link war vielleicht zufällig sehr schwer geraten. In der Word-Datei vom zweiten Link konnte ich auch die Hälfte sofort beantworten, ein weiteres Viertel mit minimaler Vorbereitung. Analog beim Test zur Gesetzen.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11076
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 5. November 2014, 09:45

Norbert hat geschrieben:Arbeits- oder Aufenthaltsgenehmigung
Imho Staatsbürgerschaft und VID(RVP), aber Arbeitsvisum und Spezialistenvisum nicht AFAIK, oder?

Gruß
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von Dietrich » Mittwoch 5. November 2014, 11:49

Ich suche keine schlechte Seite, mir geht dieses dauernde reflexhafte "ist doch anderswo genau so scheiße" nur auf den Keks. Wenn ich normal über so etwas diskutieren möchte, dann sollte man auch Äpfel mit Äpfeln vergleichen.
Falls du mal in alten Theman nachschaust, so war ich auch in Bezug auf die A1 Sprachprüfung für die deutsche AE dafür, dies erst nach 6 oder 12 Montane "im Land" abzuprüfen und nicht bereits vor Einreise.

Und da eine AE erst einmal überhaupt nicht aussagt, dass man dauerhaft in RU leben möchte, halte ich Fragen zur Geschichte etc. an dieser Stelle für recht hoch angesetzt. Zumal ich mir eben nicht vorstellen kann, dass jemand der gerade so auf A1-Level ist, die Fragen auf rusisch überhaupt so schnell und genau verstehen kann.
Ich mag mich da irren, denn ich bin über A1 doch schon längst hinaus.....

Wenn man diese Fragen jetzt auch in anderen Sprachen anbieten würde, das würde ich durchaus O.K. finden.

Ich habe damals die Theorie-Prüfung für den russischen Führerschein gemacht. Genau so schwierig wie die russlandspezifischen Inhalte (diese ganzen Trolleybus- und Straßenbahnfragen) fand ich das Verständnis der Fragen zu den diversen technischen Details, da ich nunmal kein russischsprachiger KFZ-Monteur bin. Da hatte ich dann echt Mut zur Lücke... (Habe allerdings ohne Fehler bestanden ;-P)
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8632
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von m1009 » Samstag 8. November 2014, 06:38

aber Arbeitsvisum und Spezialistenvisum
Arbeit - ja
Spez. - nein

Oder?
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1333
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von fugen » Samstag 8. November 2014, 11:13

Dietrich hat geschrieben:
Ich habe damals die Theorie-Prüfung für den russischen Führerschein gemacht. Genau so schwierig wie die russlandspezifischen Inhalte (diese ganzen Trolleybus- und Straßenbahnfragen) fand ich das Verständnis der Fragen zu den diversen technischen Details, da ich nunmal kein russischsprachiger KFZ-Monteur bin. Da hatte ich dann echt Mut zur Lücke... (Habe allerdings ohne Fehler bestanden ;-P)
Also wenn das nicht Äpfel und Äpfel sind, dann weiß ich auch nicht ;-)
Es werden Fragen an Einwanderer gestellt um festzustellen wie deren Kenntnisstand, die Bereitschaft die Sprache zu erlernen und ihr Integrationswillen allgemein ist. Absolut vergleichbar, oder nicht?
Aber warte mal, jetzt weiß ich was du meinst mit Äpfel und Birnen Deutschland -Russland :-D

Glückwunsch zum Führerschein ;-)
Jetzt nur noch meine Frage an dich: da wir ja alle wissen wie es mit Frauen und Technik ist müssen alle Frauen, die in der RF den Führerschein haben, Kfz-Monteure sein?!
Täuscht es oder hast du da wieder versucht was negativ darzustellen?



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“