Wegfall des analogen Fernsehens. DVB-??

Themen und Posts im Umkreis des Kreml.

Moderator: Admix

Antworten
Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7823
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Wegfall des analogen Fernsehens. DVB-??

Beitrag von Dietrich » Montag 4. März 2019, 10:34

Hallo zusammen,

meine Schwiegermutter ist ganz aus dem Häuschen, weil wohl Anfang April in Moskau der analoge TV-Empfang abgeschaltet wird.
Sie bezieht ihr Signal ganz normal über das Hauskabel.
Weiß jemand, über welche Norm sie dann in Zukunft Fernsehen empfangen kann. Ich hätte mit meiner Erfahrung hier aus D ja auf DVD-C getippt, aber irgendwie kann ich bei den ganzen großen russischen Elektronikmärkten überall nur DVB-T2 Receiver finden.
DVB-T2 ist aber doch eigentlich terrestrisch. Wird das in Moskau ins Kabel eingespeist?

Und weiß jemand, ob man da auch normale in D gekaufte Reveiver benutzen kann. Hier kosten die so ab ca. 30 Euro und in Moskau gefühlt das 5 bis 7 fache.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10921
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wegfall des analogen Fernsehens. DVB-??

Beitrag von bella_b33 » Montag 4. März 2019, 11:03

Moin Dietrich,
In Ru ist eigentlich DVB-T(Bezahlfernsehen der Rostelekom mit Karte, Verschlüsselung Nord E AFAIR, entweder per CAM Modul im TV oder per DVB-T Reciever mit Kartenleseschlitz von der Rostelecom) oder DVB-T2 mit 10 bis 20 Sendern seit Jahren verfügbar.
Einen DVB-T2 Reciever gibt es ab unter 1000rub KLICK, ich seh aber kein Problem, daß Du einen teureren aus DE mitbringst ;)

Ich meine 2014 oder 2015 hab ich angefangen umzurüsten.
Ich hab noch 3 solcher Kisten im Einsatz(bei allen neueren Geräten achte ich auf integrierte DVB-T2 Tuner,) alle drei Billigteile funktionieren problemlos, trotz wirklich langer Kabelwege(teils knapp 30m von der Antenne) komme ich ohne Verstärker aus(was früher bei terristischem TV nicht möglich war)...eine von den DVB-T2 Kisten ist auf jeden Fall ne Oriel, dassss weiß ich grad noch(die restlichen Marken hab ich grad nicht im Kopf).
Ich hab unsere Oma direkt mit so ner kleinen Kiste ausgestattet, als das in Mode kam, weil es in Saransk über normale Antenne nicht so viele Sender und vor allem nicht so eine Qualität gibt.

Hauskabel heisst was genau? Die normalen kostenfreien örtlichen analogen Antennenkanäle oder einen Kabel-TV Anbieter? Meine Schwiegereltern haben, seit ich sie kenne(also schon ziemlich lange), ca. 60 Sender über Kabel im Wohnsilo.....das ist also keine Sammelantenne sondern nen richtiger Anbieter, der im Monat ne Hand voll Rubels(glaube 80rub) kostet.
Wenn das ein Kabelanbieter ist, der Geld kostet, dann wird das sicherlich in Erfahrung zu bringen sein.....ich denke aber, er wird natürlich weiter seine Sender ins Kabel einspeisen. Wenn es nur ne kostenfreie Sammelantenne aufm Dach ist, dann wird es wohl oder übel nichts mehr geben und man muss umrüsten.

Und nicht vergessen:
Ne kleine Antenne musst Du natürlich auch noch besorgen ;)

Gruß
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7823
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Wegfall des analogen Fernsehens. DVB-??

Beitrag von Dietrich » Montag 4. März 2019, 13:56

Hauskabel bedeutet genau "Die normalen kostenfreien örtlichen analogen Antennenkanäle".
Genau diese sollen wohl demnächst nicht mehr analog zur Verfügung stehen. Und genau dieses Signal möchte meine Schwiegermutter dann digital auswerten.
Eine eigene Antenne und einen DVB-T2-Receiver finde ich eher nicht gut, da ich erstens nicht weiß, wie gut der Empfang dort ist und zweitens das Haus-Fernsehkabel bereits in allen Räumen (2 Zimmer plus Küche) liegt.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

keksonline
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 132
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 17:41

Re: Wegfall des analogen Fernsehens. DVB-??

Beitrag von keksonline » Montag 4. März 2019, 14:13

Dietrich hat geschrieben:
Montag 4. März 2019, 13:56
Hauskabel bedeutet genau "Die normalen kostenfreien örtlichen analogen Antennenkanäle".
Geht das Kabel zum Dach und einer Antenne? Dann DVB-T2. Sonst DVB-C.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10921
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wegfall des analogen Fernsehens. DVB-??

Beitrag von bella_b33 » Montag 4. März 2019, 14:32

So wie ich das lese, ist es wohl eine Gemeinschaftsantenne vom Gefühl her. Versuch macht klug! Entweder es geht über die Sammelantenne oder ihr müsst per kleiner Antenne nachbessern. Entweder haben die TV-Geräte bei der Schwiegermama nen DVB-T2 Tuner eingebaut oder Du klemmst Dir so nen Minireciever untern Arm(oder in die Hosentasche, die Dinger sind grob 10x10x3,5cm) und fährst mal eben hin ;).

Mal ehrlich, in Saransk funktioniert das in der Stadt perfekt mit kleiner Antenne neben dem TV und aufm Dorf, 10km vom Stadtzentrum weg auch noch super gut per Aussenantenne, ich denke Moskau wird euch mit ner klitzekleinen Antenne(notfalls auch selbstgeschnitzt) aufm TV Ergebnisse bringen....

Ich nutze z.B. 2 ganz normale TV-Aussenantennen an meinen Häusern(die drehe ich grob in Richtung Sendeturm) und habe super Signal mit DVB-T2 und DVB-T

Verfügbar ist das natürlich im kompletten Oblast, wäre schlimm wenn nicht!
KLICK

Ja, es ist nicht schön, wenn das Altgewohnte plötzlich weg sein soll....in DE haben sich ja auch viele Ältere Leute beklagt, als das Analoge Fernsehen vor einigen Jahren abgeschaltet wurde.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7823
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Wegfall des analogen Fernsehens. DVB-??

Beitrag von Dietrich » Montag 4. März 2019, 15:54

bella_b33 hat geschrieben:
Montag 4. März 2019, 14:32
Ja, es ist nicht schön, wenn das Altgewohnte plötzlich weg sein soll....in DE haben sich ja auch viele Ältere Leute beklagt, als das Analoge Fernsehen vor einigen Jahren abgeschaltet wurde.
Wobei die meisten hier ja durchaus Fernseher hatten, die das dann auch ohne Probleme verarbeiten konnten. Zumindest bei denen, die einen Kabelanschluss zu Hause haben.
In Russland sind bei den Rentnern aber sehr wahrscheinlich noch viel mehr alte Röhrenfernseher oder alte Flachbild ohne digitale Tuner im Einsatz.

Wobei... auch meine Eltern mussten sich im Esszimmer vor 2 oder 3 Jahren extra einen Reveiver anschaffen, weil ihr Fernseher dort keine DVB-C hatte...
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10921
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wegfall des analogen Fernsehens. DVB-??

Beitrag von bella_b33 » Montag 4. März 2019, 16:02

Röhre ist erstmal kein größeres Problem, solange ein AV IN vorhanden ist. Diese kleinen Reciever gibt es natürlich auch mit "Chinch AV Out",
Ja, zwei so ältere Fachbildfernseher habe ich eben auch noch(einer ist schon 11 Jahre alt :D) + eine Röhre in der Wohnung. Diese 20 Kanäle reichen idR aus um sämtliche TV Gelüste zu stillen, wie ich finde.

Wir haben in der Stube noch Rostelecom IP TV mit 150 Kanälen, da ist einzig interessant, daß manche von den Sendern zweisprachig übertragen werden.....ansonsten kommt da aber auch kaum was Interessantes oder man muss eben teurere Pakete ordern mit besseren Sendern. Ich überleg schon, ob ich das nicht einfach mal kündige(350rub/mon) und auf ivi fürs gleiche Geld ausweiche...
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7823
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Wegfall des analogen Fernsehens. DVB-??

Beitrag von Dietrich » Dienstag 5. März 2019, 11:33

keksonline hat geschrieben:
Montag 4. März 2019, 14:13
Geht das Kabel zum Dach und einer Antenne? Dann DVB-T2. Sonst DVB-C.
Es kommt aus der Wand ;-)

Spaß beseite... das Problem ist ja, das da niemand vor Ort ist, der in der Lage wäre, diese Frage zu beantworten und das meine Frau da im April hinfliegt, aber am liebsten schon das notwendige Equipment (am besten vorkonfiguriert) im Koffer haben möchte.....
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 593
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Wegfall des analogen Fernsehens. DVB-??

Beitrag von Bobsie » Dienstag 5. März 2019, 13:40

Ich weiss ja nicht, ob das preislich machbar ist: Die Telefongesellschaft, von der sie den Festnetzanschlusch hat (falls sie einen hat), bietet in der Regel auch das Fernsehen an.
So ist das bei uns. Allerdings ist da auch noch bei uns das Internet dabei, 950 Rubel. Aber vielleicht macht ihr euch in diese Richtung mal schlau.....

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10921
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wegfall des analogen Fernsehens. DVB-??

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 5. März 2019, 14:03

Bobsie, Du kennst doch die alten Omchen....da darf es nichts kosten. DVB-T2 ist eigentlich auch schon ideal....wir haben diese 20 freien Sender auf allen Geräten verfügbar und die Auswahl ist da perfekt(wir gucken wenn, dann eh CTC oder Pjatniza und noch irgend so ein paar Sender in den oberen 10 Kanälen, die Sender von Null bis 10 schalten wir gefühlt nie ein(Rossyia 1 usw.)

Aber ja, die Preise decken sich mit meinem Krams, ich zahle grob 550 fürs Inet im Monat + IPTV.
Das Programm von der Rostelecom(soweit ich mich entsinne 150Sender für 330rub pro Monat + IPTV Box welche glaub 3000rub kam) bietet keinen wirklichen Mehrwert....ausser ein paar Kinderkanälen und ein paar Filmkanälen, sogar Discovery Science haben sie aus dem 350rub Paket gestrichen. Interessant ist, daß man einige Sender in Zwei Sprachen hat und auf Englisch umschalten kann.....ich werds aber irgendwann wohl in die Tonne kloppen, denke ich. Das geht ja mit der IPTV Kiste nur auf einem Gerät(oder Mobiltelefon oder Tablet) oder man installiert sich die grausige Rostelecom App aufm SmartTV(braucht ewig und ist von der Benutzung her sehr ungeschickt).

Meine Empfehlung ist nach wie vor DVB-T2, das sieht gut aus und reicht IMHO völligst.....wir sind aber auch keine Vollzeit TV User, sondern eher recht wenig.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Antworten

Zurück zu „#Moskau“