Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Themen und Posts im Umkreis des Kreml.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von Alex KA » Mittwoch 18. Mai 2016, 10:46

Dort hat bestimmt jemand Gelder veruntreut, das muss man nach Moskau posten, es kann vielleicht helfen. Bei uns in St. Petersburg sehen diese Kliniken sehr gut aus.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11856
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von Norbert » Mittwoch 18. Mai 2016, 10:48

Kümmerst Du Dich darum? Danke.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2365
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von m5bere2 » Mittwoch 18. Mai 2016, 10:49

Norbert hat geschrieben:Gestern ein schönes Erlebnis: die Mitarbeiter der Управление по вопросам миграции ГУ МВД России по Новосибирской области lächeln plötzlich und sind freundlich. Es hat sich also im Rahmen der Umstrukturierung nicht nur die Farbe der Webseite von rot auf blau geändert.
Echt? Ich probiere das Anfang Juni gleich mal aus. ;-)
Wirklich verwunderlich, dass der Kandidat von ER wirklich an einer Tür drinnen Werbung für irgendwelche Vorwahlen macht:
Nee, an dem Zustand des Gebäudes ist schließlich die derzeit regierende KPRF schuld. Wird Zeit, dass hier endlich jemand von ER aufräumt! ;-)

Wieso steht da eigentlich die Türklinke der rechten Tür unter Strom?! :lol:

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von Alex KA » Mittwoch 18. Mai 2016, 10:55

Norbert hat geschrieben:Kümmerst Du Dich darum? Danke.
Ich kann das nicht, ich müsste zuerst nach Nowosibirsk fahren um es zu prüfen, dafür habe ich keine Zeit.. Das solle jemand vor Ort machen.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 18. Mai 2016, 13:03

Alex, Du hast eine PN.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 461
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von saransk » Mittwoch 18. Mai 2016, 15:37

Louise hat geschrieben:Natürlich bin ich froh, dass ich die meiste Zeit meines Lebens in einer Demokratie leben konnte...........dabei fühle ich mich beschi$$en privilegiert. Ich bin der Meinung, dass unser "Modell" uns in absehbarer Zeit auf die Füße fallen wird. Die Mehrheit der Menschheit wir sich dieses Privileg für eine Minderheit nicht mehr lange gefallen lassen und ihren Anteil massenhaft einfordern, siehe Massenimmigration in europäische Länder....
Stimme Dir da zu, einem großen Ansturm kann Europa nichts wirklich entgegensetzen. Wer kann es den Leuten verdenken, wenn sie auch so leben möchten, wie es irgendwelche beschissenen Soaps oder gefakte Nachrichten ihnen täglich vorlügen, das es im Westen nun mal am besten ist. Sollte diese Lawine aber tatsächlich einmal ans Rollen kommen, werden diese Menschen bestimmt nicht an der russischen Grenze stehenbleiben.
Pro Bombe wird ein Kollateralschaden von 50 Menschleben als akzeptable angesehen....dort kann man nicht mehr leben. Wirklich nicht!
Aus militärischer Sicht ist dies auch durchaus akzeptabel, da dort andere Prioritäten gesetzt werden (müssen).

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1672
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von kamensky » Freitag 20. Mai 2016, 18:36

Man staune, welche Einrichtung und Infrastruktur die Lazarettzuege aufwiesen in den 40 Jahren und wen man im 21th Century die staatlichen Kliniken vergleicht.

http://www.e1.ru/news/spool/news_id-444338.html
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11856
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von Norbert » Montag 23. Mai 2016, 07:37

Lustig, genau so einen Lazarettwagen habe ich mir vorgestern auch in der Museumsnacht in Novosibirsk angeschaut. Allerdings war der nicht ganz so schick, zumindest ohne Grünpflanzen.

Antworten

Zurück zu „#Moskau“