Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Themen und Posts im Umkreis des Kreml.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von Alex KA » Dienstag 17. Mai 2016, 15:01

Norbert hat geschrieben:
Alex KA hat geschrieben:Aber gute Ärzte gibt es auch, und die werden auch leider nicht umsonst arbeiten.
Also müssen sie bei den bösen Ausländern arbeiten, denn Russland ist ja nicht bereit, den Ärzten normale Löhne zu zahlen. Hmmmm ...
Ich bin nicht sicher ob Russland einfach nicht bereit ist Löhne zu zahlen. Möglicherweise es ist gar nicht möglich. Denn Menschenleben hat heute einfach zu wenig Wert. Wenn man USA als Beispiel nimmt - dort kann man Krankenhaus aus eigene Tasche nicht bezahlen, so teuer ist es. Und was heute in Europa möglich ist ist auch nicht normal, es ist möglich nur durch Ausbeutung von anderen, und auf Dauer wird es nicht mehr bezahlbar .



kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1672
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von kamensky » Dienstag 17. Mai 2016, 15:07

Soviel zu den ?TOP-ZARPLATA? der russischen Aerzte in staatlichen Kliniken inkl. vermutlich einer weiteren Luege von Putin betreffend Lohnerhoehung.

http://www.finmarket.ru/news/4282119

Solche Versprechen wurden Lehrer/innen schon seit Jahren zugetragen nur eingeloest wurden sie im Minimum.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1672
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von kamensky » Dienstag 17. Mai 2016, 15:13

@AlexKA
Denn Menschenleben hat heute einfach zu wenig Wert.
Der Wert eines Menschenlebens zu bestimmen ist faktisch unmoeglich und somit ist deine Aussage falsch. Es gibt jedoch die "Wertschaetzung" und den 'Respekt" eines Menschen und was man damit in Verbindung bringen kann und an der fehlt es teilweise massiv in der Denkweise der russischen Regierung.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von Alex KA » Dienstag 17. Mai 2016, 15:39

Doch, wert eines Menschenlebens stark gesunken, es gibt einfach zu viele Menschen, und zu wenig Ressourcen. Und wenn wir nachgeben - es wird in Russland 1000 mal schlimmer sein als heute.. Es könnte wie in Syrien werden, wo Menschen werden regelrecht abgeschlachtet von Westen bezahlten Söldnern. Alles natürlich wegen Öl, die wird von Söldnern unter Marktwert verkauft.
Unsere Leben heute gerade so Wert, wie unsere Atomwaffen es erlauben, so sieht es aus.
Und für West-Gemeinschaft unsere Leben hat negatives Wert, wenn zum Beispiel ganze Nowosibirsk abgeschlachtet wird - es wird vielleicht ein Bericht bei ZDF geben, und am nächsten Tag vergessen. Und Merkel und Hollande werden nicht Händchen halten wie zum Gedenktag zu Attentat in Frankreich..
Sollten wir West-Gemeinschaft denken überlassen - es wird hier in Russland alles zerstört was es noch heute gibt. Aber bei euch wird es noch besser :lol:
Es mag bei euch Krankenhäuser gut sein, aber nur deswegen, weil ihr zusammen mit USA Irak, Afghanistan, Libyen, und andere Länder ausgeraubt haben.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4334
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 17. Mai 2016, 16:20

Alex KA hat geschrieben:Es mag bei euch Krankenhäuser gut sein, aber nur deswegen, weil ihr zusammen mit USA Irak, Afghanistan, Libyen, und andere Länder ausgeraubt haben.
So kann man es natürlich auch sehen. Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit: Das es vielleicht das Ergebnis ständiger harter Arbeit der Bevölkerung ist? Ausgeschlossen?
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von Alex KA » Dienstag 17. Mai 2016, 16:37

Wladimir30 hat geschrieben:
Alex KA hat geschrieben:Es mag bei euch Krankenhäuser gut sein, aber nur deswegen, weil ihr zusammen mit USA Irak, Afghanistan, Libyen, und andere Länder ausgeraubt haben.
So kann man es natürlich auch sehen. Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit: Das es vielleicht das Ergebnis ständiger harter Arbeit der Bevölkerung ist? Ausgeschlossen?
Bevölkerung auch in Syrien hat hart gearbeitet, dort gab es Fabriken, und nun manche Besitzer diese Fabriken nach Deutschland geflüchtet und bekommen von Euch als Hilfe das was diese Leute einmal selbst herstellten

louise
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 238
Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 22:15

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von louise » Dienstag 17. Mai 2016, 16:41

Wladimir30 hat geschrieben:
Alex KA hat geschrieben:Es mag bei euch Krankenhäuser gut sein, aber nur deswegen, weil ihr zusammen mit USA Irak, Afghanistan, Libyen, und andere Länder ausgeraubt haben.
So kann man es natürlich auch sehen. Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit: Das es vielleicht das Ergebnis ständiger harter Arbeit der Bevölkerung ist? Ausgeschlossen?
Ich erlaube mir mal folgendes statement:

Das Modell der Demokratie basiert seit der Antike auf Ausbeutung. Nur so funktioniert es....

"Als frühestes Beispiel einer Demokratie in der Geschichte wird die antike Attische Demokratie angesehen, die sich im 5. Jahrhundert v. Chr. nach heftigem Ringen des Adels und der Reichen mit dem einfachen Volk entwickelt hatte. Sie gewährte allen männlichen Vollbürgern der Stadt Athen ab dem 30.Lebensjahr Mitbestimmung in der Regierung. Ausgeschlossen blieben Frauen, Zugezogene, unter 30 jährige und Zehntausende von Sklaven."wikipedia
"[n]o set of mutually inconsistent observations can exist for which some human intellect cannot conceive a coherent explanation, however complicated."

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7822
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von Dietrich » Dienstag 17. Mai 2016, 17:40

Wie sagte Churchill:
„Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind.“

Oder ein leider nicht genannter Demokratieforscher: „die zweitbeste Demokratie ist immer noch besser als die beste Nicht-Demokratie"
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1333
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von fugen » Dienstag 17. Mai 2016, 18:30

m5bere2 hat geschrieben:
fugen hat geschrieben:Meine Frau arbeitet ja in dem Gebiet und sie sagt Klipp und Klar- Sie würde zu keinem Arzt gehen der seinen Abschluss ab Jahr 1985-2006 gemacht hat :-)
Heißt das, es gibt Hoffnung, dass es besser wird? Und warum ist es nach 2006 besser, was hat sich geändert?
Hoffnung gibt es immer ;-)

Die Einstellung der Leute ändert sich langsam, aber sie ändert sich.

@ Demokratie: fragen wir mal die Leute in Syrien, Irak Afghanistan etc
Mal schauen was diese uns erzählen

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2358
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Erste Schritte und Lebensniveau DE-Moskau

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 17. Mai 2016, 19:11

fugen hat geschrieben:Heißt das, es gibt Hoffnung, dass es besser wird? Und warum ist es nach 2006 besser, was hat sich geändert?
Aber ist die Ärzteausbildung seit 2006 besser geworden? Lohnt sich ein genauerer Blick aufs Datum des Diploms? ;-)



Antworten

Zurück zu „#Moskau“