Seite 2 von 3

Re: Erster russischer Aldi eröffnet in Leipzig

Verfasst: Mittwoch 30. Januar 2019, 17:08
von Okonjima
m5bere2 hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 16:35
Also gegen die Bezeichnung meiner Frau als Kuh wehre ich mich! :evil:
Ich hüpfe wieder von Fettnapf zu Fettnapf - ich meinte schon eher das Prinzip Selbstversorger mit der Kuh :D :lol:
Auf Dienstreisen nehme ich mir immer eine Kollegin mit, die mir dann im Laden was zu Essen aussucht.
Ist ja irre was Ihr in Sibirien so für Berufe habt. Wie nennt sich die Stellenbeschreibung? :D
Warum läuft die Entscheidungsfindung im Restaurant erfolgreicher als im Supermarkt? Weil das Endprodukt auf dem Teller liegt?

Re: Erster russischer Aldi eröffnet in Leipzig

Verfasst: Mittwoch 30. Januar 2019, 17:42
von m5bere2
Okonjima hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 17:08
Ist ja irre was Ihr in Sibirien so für Berufe habt. Wie nennt sich die Stellenbeschreibung? :D
Младший научный сотрудник
Warum läuft die Entscheidungsfindung im Restaurant erfolgreicher als im Supermarkt? Weil das Endprodukt auf dem Teller liegt?
Oft gibt es ja Tageskarten mit beschränkter Auswahl aus 5 Essen oder so. Oder in der Kantine gibt es nur 3 Essen. Da kann man einfach nach Ausschlussverfahren auswählen. ;) "Ich hätt gern das ohne Fisch und ohne Kartoffeln, danke!"

Re: Erster russischer Aldi eröffnet in Leipzig

Verfasst: Mittwoch 30. Januar 2019, 19:21
von Cska
Da ich Einzelhandel gelernt habe und einige Jahre Erfahrung gesammelt habe muss ich sagen das dieses Konzept aufgehen kann. Den meisten Kunden war der Laden an sich egal, Hauptsache die Regale waren voll und der Preis stimmte. Nach dem wir und die Konkurrenz umgebaut hatten, aufgehübscht, wurde sich sogar oft beschwert weil es nicht mehr so "übersichtlich" ist.
Es kommen Leute gezielt für einen reduzierten Artikel der wo anders 10 Cent mehr kostet und holen ihn sich dann in dem Laden wo er im Angebot ist, natürlich kommt es auch zu spontan Käufen.

Damit "Mere" aber Erfolg hat mit ihrer Preispolitik müssen dort mehr Läden entstehen, viel mehr Läden um überhaupt Plus zu machen. Da reichen auch keine 100. Geschäfte. Das die scheinbar kein festes Sortiment haben wie man hier liest könnte denen das auch zum Genickbruch werden.

Re: Erster russischer Aldi eröffnet in Leipzig

Verfasst: Donnerstag 31. Januar 2019, 01:39
von Axel
Ich wäre hingefahren, leider viel zu weit weg von mir. Würde mich spontan interessieren, ob die Buchweizen im Sortiment haben. Scheint aber wohl nicht so zu sein. Zahl bei meinem Mix-Markt irgendwas mit 2,14 € für 640 Gramm und hol mir dann gleich immer vier Packungen davon. Bis jetzt sollen dort vor allem Fleischwaren spottbillig sein. 1 KG Schnitzel für 3 Euro … kostet beim Lidl doppelt so viel. Massentierhaltung olé olé. Aber wem gefällts ;) Ess den Fraß eh nie.

Im Volksmund wird Mere anscheinend schon als Hartz 4 Supporter gebrandmarkt
Unbenannt.jpg
Unbenannt 2.PNG

Re: Erster russischer Aldi eröffnet in Leipzig

Verfasst: Dienstag 5. Februar 2019, 11:42
von britta
Jetzt auch mit nostalgischem Leere-Regale-Feeling ;-)

https://www.mz-web.de/leipzig/filiale-i ... t-31988052

Re: Erster russischer Aldi eröffnet in Leipzig

Verfasst: Dienstag 5. Februar 2019, 13:04
von Norbert
Letztlich ist es schlicht ein 99-Cent-Shop für Lebensmittel. Nicht mehr und nicht weniger. So etwas kann nur Hartz-IV ansprechen, ich hätte gar keine Zeit, da hinzurennen und zu schauen, ob es zufällig etwas gibt, was ich brauche.

Re: Erster russischer Aldi eröffnet in Leipzig

Verfasst: Dienstag 5. Februar 2019, 13:52
von Axel
britta hat geschrieben:
Dienstag 5. Februar 2019, 11:42
Jetzt auch mit nostalgischem Leere-Regale-Feeling ;-)

https://www.mz-web.de/leipzig/filiale-i ... t-31988052
Lustig war die reißerische Überschrift der Bildzeitung. Ganz fett als Kopfzeile ,,Russendiscounter schließt ! ´´ und darunter kleingedruckt: ,,aber nur für zwei Tage ´´ Spricht wohl für die Resonanz, wenn erste Produkte schon ausverkauft sind.
Norbert hat geschrieben:
Dienstag 5. Februar 2019, 13:04
Letztlich ist es schlicht ein 99-Cent-Shop für Lebensmittel. Nicht mehr und nicht weniger. So etwas kann nur Hartz-IV ansprechen, ich hätte gar keine Zeit, da hinzurennen und zu schauen, ob es zufällig etwas gibt, was ich brauche.
Das ist wohl Ansichtssache. Nicht jeder Besucher wird Rentner oder Hartz IV Empfänger sein.

Re: Erster russischer Aldi eröffnet in Leipzig

Verfasst: Dienstag 5. Februar 2019, 14:05
von Dietrich
Axel hat geschrieben:
Dienstag 5. Februar 2019, 13:52
Das ist wohl Ansichtssache. Nicht jeder Besucher wird Rentner oder Hartz IV Empfänger sein.
Naja, wie Norbert schon meinte, hat man als Vollzeit arbeitender weniger Zeit und Lust regelmäßig nur auf gut Glück in einen solchen Laden zu gehen, nur um dann erst zu sehen, was es gibt und was man danach noch woanders kaufen muss.
Dann lieber gleich zum Aldi/Lidl/Netto und im Zweifelsfall 10 Euro mehr ausgeben, dafür aber 'ne Stunde Zeit sparen.

Aber wenn man genug Zeit hat, oder einem die eigene Zeit nichts wert ist...
Den Markt für Jawoll/Tjomas Phillips/Magowsky und wie diese Sonerpostenverschleuderer alle heißen. gibt es definitiv und wenn die es schaffen, weiterhin gute Angebote aufzutreiben, dann können die da durchaus mitmischen. Nur sollten sie dann nicht regelmäßig ein paar Tage zumachen, wenn es gerade mit dem Nachschub hakt. Auch eine regelmäßige Belieferung gehört dazu. Das kostet natürlich...

Re: Erster russischer Aldi eröffnet in Leipzig

Verfasst: Dienstag 5. Februar 2019, 18:50
von Cska
Das mit den Lieferungen klappt selbst mal bei den Großen nicht. Netto hat mal eine Woche keine Ware gekriegt, sah aus wie ein Ausverkauf. Regelmässig sollte das nicht so laufen.

Re: Erster russischer Aldi eröffnet in Leipzig

Verfasst: Mittwoch 6. Februar 2019, 11:35
von Dietrich
Schade, dass wir niemanden hier im Forum haben, der da gleich nebenan wohnt.
Da das mediale Interesse jetzt wohl nachlassen wird, werden wir gar nicht sehen, wie es mit dem Markt weitergeht... ;-)