Tipps und Hinweise zum russischen Essen

Die russische Küche ist einfallslos und fettig? Hier könnt Ihr das Gegenteil beweisen oder Klischees rahmen. Na sdorovje!???

Moderator: Wladimir30

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4456
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Tipps und Hinweise zum russischen Essen

Beitrag von Wladimir30 » Montag 11. März 2019, 14:33

Okonjima hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 13:22
Und was sagt dein Weibchen dazu?
Gibt es einen Preis für den versautesten Forumsteilnehmer?????

Oki, Du bist konkurrenzlos auf Platz Eins!!!!!
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11060
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Tipps und Hinweise zum russischen Essen

Beitrag von bella_b33 » Montag 11. März 2019, 14:35

Ich weiß nicht, was Du hast Wladimir.....Weibchen ist doch die biologisch korrekte Bezeichnung, nicht?

:lol: :lol: :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4456
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Tipps und Hinweise zum russischen Essen

Beitrag von Wladimir30 » Montag 11. März 2019, 14:42

bella_b33 hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 14:35
Weibchen ist doch die biologisch korrekte Bezeichnung, nicht?
Bei Oki nie......

Ihn hat wohl eher die Anzahl der Glocken irritiert, nehme ich mal an.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1359
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Tipps und Hinweise zum russischen Essen

Beitrag von Okonjima » Montag 11. März 2019, 14:44

Wladimir30 hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 14:42

Ihn hat wohl eher die Anzahl der Glocken irritiert, nehme ich mal an.
is rischtisch :D
"Im Wald da steht ein Ofenrohr, nu stellt euch ma die Hitze vor!"

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1359
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Tipps und Hinweise zum russischen Essen

Beitrag von Okonjima » Montag 11. März 2019, 14:52

Ich könnte jetzt zwar sagen der neue Avatar eines gewissen m1009 hat mich dazu inspiriert, aber das würdest Du mir wohl nicht abnehmen, oder? ;)
"Im Wald da steht ein Ofenrohr, nu stellt euch ma die Hitze vor!"



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11060
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Tipps und Hinweise zum russischen Essen

Beitrag von bella_b33 » Montag 11. März 2019, 15:25

Okonjima hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 14:52
Ich könnte jetzt zwar sagen der neue Avatar eines gewissen m1009 hat mich dazu inspiriert, aber das würdest Du mir wohl nicht abnehmen, oder? ;)
m1009 hat in Indien fahren gelernt.....der hat so ne Tröte auf seinem Laster. Den hörste schon lange bevor Du ihn siehst....und ER geniesst das :D


Hupen.....der Gedanke macht das Wort zur Sau :lol:
Zuletzt geändert von bella_b33 am Montag 11. März 2019, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4456
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Tipps und Hinweise zum russischen Essen

Beitrag von Wladimir30 » Montag 11. März 2019, 15:48

Okonjima hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 14:52
Ich könnte jetzt zwar sagen der neue Avatar eines gewissen m1009 hat mich dazu inspiriert, aber das würdest Du mir wohl nicht abnehmen, oder?
Wird ja immer schlimmer........ Das riecht schon nach doppelter Verwarnung..... Halt, nein, es müsste dann schon eine 3-fache sein.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2646
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Tipps und Hinweise zum russischen Essen

Beitrag von Berlino10 » Montag 11. März 2019, 16:40

Ottakringer hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 02:21
Kann mir jemand ein Paar Rezepte schreiben,. Ich suche Gerichte die man leicht kochen kann und dennoch lecker sind. _ :D :D
Probier mal Plow, koche ich öfter, etwa so wie untern beschrieben:
wichtig tatsächlich - nie umrühren
Gewürzmischung gibt's in jedem rus. Laden ebenso den Spezial-Plow-Reis
kann man europäisch oder exotisch würzen
Fleisch (Schwein, Rind, Hammel, Lamm, Kalb), im Original wird Lamm o. fetter Hammel in ca. 2-3 cm große Würfel schneiden (wie für Gulasch). In einem großen Topf Fett erhitzen und das Fleisch kräftig anbraten. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
Zwiebeln in Streifen schneiden, Knoblauch würfeln und beides kurz mit andünsten. Lorbeerblätter in den Topf tun. Mit etwas Wasser ablöschen.
Möhren in grobe Stifte schneiden (ca. 1x1x4cm). Auf das Fleisch schichten (nicht umrühren). Den ungekochten Reis auf die Möhren schichten (nicht umrühren). Kräftig mit Brühpulver würzen. Wasser auffüllen, so dass der Reis ca. 2,5 cm mit Wasser überdeckt ist. Deckel rauf und bei kleiner Hitze ca. 30-45 min köcheln lassen (zwischendurch nicht umrühren). Eventuell gegen Ende noch etwas Wasser nachfüllen. (es soll aber keine Suppe werden, sondern die Flüssigkeit wird komplett vom Reis aufgesogen).

Das Gericht vorsichtig mit einer Schaumkelle auf einer großen Platte anrichten.

Dazu schmeckt traditionell ein frischer Salat aus Tomaten, Zwiebeln und Rettich.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8620
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Tipps und Hinweise zum russischen Essen

Beitrag von m1009 » Montag 11. März 2019, 17:11

Ich bin ein grosser Plow Fan. Seit ich das erste Mal Plow in Samarkand bei einem Kunden zu Haus probieren durfte, esse ich keinen Plow mehr ausserhalb Usbekistan..... ueber ein "netter Versuch" ist bisher niemand hinausgekommen.... Ausnahme, der Koch unserer Dorfusbeken. Nach groesseren Baumassnahmen bereitet er auf dem Hof ueber einem Holzfeuer Plow zu. Gewuerze und Oel bringen die Usbeken aus Ihrem Heimatland mit...

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11060
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Tipps und Hinweise zum russischen Essen

Beitrag von bella_b33 » Montag 11. März 2019, 18:28

Ich mach auch gern selber mal Plov daheim. Am liebsten ganz ohne Fleisch, nur mit Gemüse und auf keinen Fall irgendwelche Gummi-Sucha-Fruchtij....muss ich nicht unbedingt da drin haben.
In Usbekistan gabs jeden 2. Tag Plov in der Werkskantine, das war richtig gut.....aber auch Unmengen von Öl da drinnen.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Antworten

Zurück zu „#Essen & #Trinken - Zuhause und im Restaurant“