Möbel nach Russland transportieren

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Benutzeravatar
Aetschi
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 419
Registriert: Donnerstag 3. Februar 2005, 09:58
Wohnort: Moskau
Kontaktdaten:

Re: Möbel nach Russland transportieren

Beitrag von Aetschi » Freitag 15. Februar 2008, 21:27

Na 4 Stunden sind doch ok.

In Moskau hab auch schon 3,5 Std. gebraucht.

Auch wenn ich die meiste Zeit gestanden haben auf den MKAD ;)



lisa8989

Re: Möbel nach Russland transportieren

Beitrag von lisa8989 » Dienstag 5. Oktober 2010, 13:50

Hallo,

also am Besten ist es vor Ort neue Möbel zu kaufen. So hat man auch die Möglichkeit mal "auszumisten" :) und es ist weniger umständlich als wenn man mit dem Auto von Deutschland nach Russland fahren muss...ist man ja auch ein Stück unterwegs. Und Möbelhäuser gibt es dort auch ;)

Da ich nicht viel von Ikea halte, würde ich die neuen Möbel per Online Versand bestellen und darauf achten, dass Zollkosten inklusive sind.

Wünsche viel Spass in Russland.

Lisa
Zuletzt geändert von lisa8989 am Dienstag 2. November 2010, 19:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11970
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Möbel nach Russland transportieren

Beitrag von Norbert » Donnerstag 7. Oktober 2010, 12:04

lisa8989 hat geschrieben:Da ich nicht viel von Ikea halte, würde ich die neuen Möbel per Online Versand bestellen und darauf achten, dass Zollkosten inklusive sind.
Kennst Du irgendeine Firma, die sich auf so etwas einlässt?! (Die müssten ja wahnsinnig (teuer) sein.)

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Möbel nach Russland transportieren

Beitrag von Dietrich » Donnerstag 7. Oktober 2010, 12:12

Wenn man, wie der neue Chef von HP 29 Mio $ nur für den Umzug bekommt, dann sollte das egal sein....
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11093
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Möbel nach Russland transportieren

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 7. Oktober 2010, 12:42

Dietrich hat geschrieben:Wenn man, wie der neue Chef von HP 29 Mio $ nur für den Umzug bekommt, dann sollte das egal sein....
Dann würd ich das Umziehen zu meiner neuen Berufung machen....Wir bauen auf und reißen nieder :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Re: Möbel nach Russland transportieren

Beitrag von harald63 » Donnerstag 7. Oktober 2010, 13:15

Dietrich hat geschrieben:Wenn man, wie der neue Chef von HP 29 Mio $ nur für den Umzug bekommt, dann sollte das egal sein....
Übertreib mal nicht so schamlos. Er bekommt nur läppische 2,9 Mio $. Da muss dann halt das Trinkgeld für die Möbelpacker gestrichen werden...

Benutzeravatar
Simone
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 993
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2004, 19:56
Wohnort: Moskau

Re: Möbel nach Russland transportieren

Beitrag von Simone » Donnerstag 7. Oktober 2010, 15:53

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Siemens AG, Klaus Kleinfeld, hat 2004 auch 500.000 EUR Handgeld für seinen Umzug von USA nach München bekommen. Rechnet man Inflation, Dollar-EUR-Kurs und Hardship raus, kommt man fast auf das Gleiche.

Übrigens hat Kleinfeld vom Konzern aus dem Immobilienfundus eine nette Villa im Promi-Viertel München Grünwald für Kopeken "zugeschanzt" bekommen, die er dann für einige Mio umbauen ließ. Nach dem er bei Siemens ging, kaufte diese Villa der Klinsi, als er Bayern-Trainer wurde.

Ist doch immer wieder "köstlich" diese Stories zu lesen und dann ständig zu hören, daß man im Land der Mafiosi lebt (also in Russland).

http://www.focus.de/finanzen/news/sieme ... 19289.html

PS: Ich glaub, jetzt sind wir vom Thema abgeschweift...

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Möbel nach Russland transportieren

Beitrag von Dietrich » Donnerstag 7. Oktober 2010, 16:57

harald63 hat geschrieben:Übertreib mal nicht so schamlos. Er bekommt nur läppische 2,9 Mio $. Da muss dann halt das Trinkgeld für die Möbelpacker gestrichen werden...
Hast Recht, da fehlte das Komma....

...da muss man dann natürlich sparen... das stimmt!
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
scout
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 22. Oktober 2018, 15:22
Wohnort: Monschau
Kontaktdaten:

Re: Möbel nach Russland transportieren

Beitrag von scout » Dienstag 23. Oktober 2018, 23:28

Ich habe etwas gefunden, was ich selbst noch studiere, außerdem kann man kostenlos ein Angebot anfordern

https://www.targum.de/auslandsumzug/umzug-russland/

Angebot Fragebogen:

https://www.targum.de/umzug-365-anfrage/

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 681
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Möbel nach Russland transportieren

Beitrag von Bobsie » Mittwoch 24. Oktober 2018, 11:18

Interessanter Link!
Abe,auf Grund Deines "hohen" Alters [shitstorm] treffen etwa 50% dieser Punkte auf Dich nicht meht zu und das ist doch schon mal etwas positives. :D



Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“