Wohnungen und Möbel e.t.c. in Russland

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Fahrenheit20
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 18:20

Re: Wohnungen und Möbel e.t.c. in Russland

Beitrag von Fahrenheit20 » Freitag 30. September 2011, 14:13

3 mil im jahr ? :D Alter, alles klar :lol: :lol: :lol:



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10921
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wohnungen und Möbel e.t.c. in Russland

Beitrag von bella_b33 » Freitag 30. September 2011, 14:14

Ich weiß nicht, ob das Busniess vom Thomas 2Mill Gehalt pro Jahr für Ihn abwirft, wäre aber ne Möglichkeit.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Wohnungen und Möbel e.t.c. in Russland

Beitrag von Jochen » Freitag 30. September 2011, 14:18

In einem Russlandforum handeln sich Gehaltsangaben in Millionenhöhe mit größter Wahrscheinlichkeit um Rubel! :roll:
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Fahrenheit20
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 18:20

Re: Wohnungen und Möbel e.t.c. in Russland

Beitrag von Fahrenheit20 » Freitag 30. September 2011, 14:23

Achso... :P

Ich wollte schon sagen, 3 mil euro - wie soll das denn gehen :D

Sind ja nur ca 47.000 euro.
Gehalt oder Umsatz oder Gewinn ? Oder muss man sich sowas wie Gehalt auszahlen, um dies zu bekommen ? (Kann mir ja auch als Besitzer einer GmBH ein eigenes Gehalt bezahlen - als Geschäftsführer - wie das halt in Russland ist, weiß ich nicht!)

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4918
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Wohnungen und Möbel e.t.c. in Russland

Beitrag von zimdriver » Freitag 30. September 2011, 14:38

Ausgezahltes, in Russland zu versteuerndes Bruttogehalt in RUB



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10921
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wohnungen und Möbel e.t.c. in Russland

Beitrag von bella_b33 » Freitag 30. September 2011, 18:58

Ja, auch in Ru zahlt sich der Gen. Direktor einer GmbH selbst ein Gehalt. Wie soll das sonst funktionieren? Einfach nehmen und fertig ist auch hier nicht möglich ;)
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11856
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wohnungen und Möbel e.t.c. in Russland

Beitrag von Norbert » Montag 3. Oktober 2011, 12:44

zimdriver hat geschrieben:Ausgezahltes, in Russland zu versteuerndes Bruttogehalt in RUB
Genau, mit Deiner eigenen OOO müsstest Du Dir nur ein Jahresgehalt von 2 Millionen Rubel zahlen und schon könntest Du basierend auf der Spezialistenregelung in Russland leben. Bedenke aber, dass Du auf den Lohn 13 % Lohnsteuer und 34 % Rentenversicherung (oder waren es 36 %?) zahlen musst!

Ohne diese Spezialistenregelung bleibt Dir auch als Firmenbesitzer nur der Weg über die gewöhnliche Arbeitsgenehmigung. (Was auch logisch ist, sonst würde der halbe Kaukasus in Russland eigene Firmen gründen.)

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Wohnungen und Möbel e.t.c. in Russland

Beitrag von Jochen » Montag 3. Oktober 2011, 13:09

Norbert hat geschrieben:
zimdriver hat geschrieben:Ausgezahltes, in Russland zu versteuerndes Bruttogehalt in RUB
Genau, mit Deiner eigenen OOO müsstest Du Dir nur ein Jahresgehalt von 2 Millionen Rubel zahlen und schon könntest Du basierend auf der Spezialistenregelung in Russland leben.
Plus noch ein Diplom nachweisen! Normale Berufsausbildung reicht nicht! Es heisst ja: hochqualifizierter Spezialist! :lol:

Aber Direktoren sind mittlerweile eh quotenbefreit. Da hat man dann die monatelangen Rennereien für das normale grüne Visum.
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10921
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wohnungen und Möbel e.t.c. in Russland

Beitrag von bella_b33 » Montag 3. Oktober 2011, 13:29

Norbert hat geschrieben:
zimdriver hat geschrieben:Ausgezahltes, in Russland zu versteuerndes Bruttogehalt in RUB
Genau, mit Deiner eigenen OOO müsstest Du Dir nur ein Jahresgehalt von 2 Millionen Rubel zahlen und schon könntest Du basierend auf der Spezialistenregelung in Russland leben. Bedenke aber, dass Du auf den Lohn 13 % Lohnsteuer und 34 % Rentenversicherung (oder waren es 36 %?) zahlen musst!
+ Versteuerung der Einnahmen/des Guthabens der OOO(je nach gewähltem System).....man kommt knapp auf die Hälfte(irgendwas über 40%), die weg ist.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4918
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Wohnungen und Möbel e.t.c. in Russland

Beitrag von zimdriver » Montag 3. Oktober 2011, 14:22

Jochen hat geschrieben:
Norbert hat geschrieben:
zimdriver hat geschrieben:Ausgezahltes, in Russland zu versteuerndes Bruttogehalt in RUB
Genau, mit Deiner eigenen OOO müsstest Du Dir nur ein Jahresgehalt von 2 Millionen Rubel zahlen und schon könntest Du basierend auf der Spezialistenregelung in Russland leben.
Plus noch ein Diplom nachweisen! Normale Berufsausbildung reicht nicht! Es heisst ja: hochqualifizierter Spezialist! :lol:

Aber Direktoren sind mittlerweile eh quotenbefreit. Da hat man dann die monatelangen Rennereien für das normale grüne Visum.
NEIN, zumindest nicht in Moskau und in meinem Bereich
HQS: Nachweis des Einkommens reicht, kein Diplom notwendig.
GD: Diplom muss apostilliert nachgewiesen werden, um die Arbeitsgenehmigung zu bekommen. Das Visum war bis Mitte verg. Jahres immer ein eingeklebtes, kein grüner Zettel.



Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“