Zugverbindung Kaliningrad-Berlin - ade?

Ausrichterstadt der Fußballweltmeisterschaft 2018
Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12226
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zugverbindung Kaliningrad-Berlin - ade?

Beitrag von Norbert » Freitag 11. November 2011, 07:58

Jenenser hat geschrieben:Ein kleiner Tipp: Auf einem russischen Forum (http://transphoto.ru) stellen die Jungs und Mädels immer das aktuellste Schema (схема) ihrer Stadt ins Netz. Ich drucke mir das manchmal aus. Aber Vorsicht: Wenn dich jemand mit dem Plan vor Ort sieht, bist du sofort das Auskunftsbüro...
Wo da genau? Ich hatte überlegt mal aus Spaß an der Freude eine Netzspinne für Novosibirsk zu malen ... aber da bräuchte man mindestens zwei Tage ... und die habe ich nicht. Kann leider keine Pläne auf der Seite finden.



Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 741
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Zugverbindung Kaliningrad-Berlin - ade?

Beitrag von Jenenser » Freitag 11. November 2011, 13:35

Norbert hat geschrieben: Wo da genau? Ich hatte überlegt mal aus Spaß an der Freude eine Netzspinne für Novosibirsk zu malen ... aber da bräuchte man mindestens zwei Tage ... und die habe ich nicht. Kann leider keine Pläne auf der Seite finden.
Auf der rechten Seite: "Список городов и систем" danach "Россия" und danach "Новосибирск". Unter "Статьи и фотогалереи" findest du "Схемы". Das aktuellste Schema des "Elektrotransportes", also Straßenbahn, Obus und U-Bahn von Novosibirsk wurde im Oktober 2011 ins Netz gestellt.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12226
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zugverbindung Kaliningrad-Berlin - ade?

Beitrag von Norbert » Montag 14. November 2011, 09:44

Jenenser hat geschrieben:Unter "Статьи и фотогалереи" findest du "Схемы". Das aktuellste Schema des "Elektrotransportes", also Straßenbahn, Obus und U-Bahn von Novosibirsk wurde im Oktober 2011 ins Netz gestellt.
Danke für die Erläuterung. Ich bin immer nur in "neue Fotos" gelandet, die Hauptseite einer Stadt übersieht man sehr fix.

Leider ist nur der Stromtransport gezeichnet - die Hauptlast tragen in der Stadt aber die privaten Buslinien. Ein Schema davon wäre das Nonplus-Ultra.

Benutzeravatar
Hero 1964
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 531
Registriert: Montag 30. April 2007, 00:24
Wohnort: Karlsruhe-Penza
Kontaktdaten:

Re: Zugverbindung Kaliningrad-Berlin - ade?

Beitrag von Hero 1964 » Mittwoch 16. November 2011, 02:06

@ Jenenser (Ein kleiner Tipp: Auf einem russischen Forum (http://transphoto.ru)

Danke für diesen Tip. Gefällt mir.
[sensationell]

H64
Ты неси меня река : Расторгуев

Benutzeravatar
Husky-Leila
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 16. April 2008, 23:29
Wohnort: 66919 Obernheim-Kirchenarnbach

Re: Zugverbindung Kaliningrad-Berlin - ade?

Beitrag von Husky-Leila » Samstag 19. November 2011, 00:28

domizil hat geschrieben: ... völlig richtiger Entschluss - mir geht es auch so. Allerdings ist die Verkehrssituation in Kaliningrad zur Zeit leider noch so, daß man manchmal zu Fuß wesentlich schneller ist als mit irgendeinem Transport. Da aber nun einiges getan wird um das Straßennetz auszubauen werden wir sicher in den nächsten Jahren mit wesentlichen Besserungen rechnen können - auch in Erwartung das wir im Jahre 2018 mit großer Wahrscheinlichkeit einen Teil der Fussballweltmeisterschaft austragen werden und bis dahin natürlich ein "perfektes" Straßen- und Transportsystem brauchen.
Uwe Niemeier

Ich würde die Verkehrssituation und die Strassen nicht ganz so schlecht reden. Ich selbst war schon 3 mal seit 2003 mit Auto und Wohnwagen in Kaliningrad und im Kaliningrader Gebiet. Immer nur als Tourist und Besucher. Von daher kann ich erfahrungsgemäß sagen dass die Strassen im nördlichen Polen um einiges schlimmer sind als in der Oblast Kaliningrad. Auch die touristische Infrastructur ist ganz in Ordnung zumindest an der Küste. Zum Grenzgebiet Mormonovo kann ich nur sagen kein Mensch kontrolliert da und Besichtigungen habe ich einfach gemacht, auch mit der Militz habe ich nur positive Erfahrung die helfen sehr freundlich wenn man nicht mehr weiter weiss. Aber wie gesagt es sind meine persönliche Eindrücke.

PS: wenn es meine Zeit erlaubt bin ich dieses Jahr wieder mit Ww da



Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1899
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Zugverbindung Kaliningrad-Berlin - ade?

Beitrag von domizil » Samstag 19. November 2011, 09:39

... freut mich das Sie einen insgesamt positiven Eindruck von Ihren Kaliningradaufenthalten mitgenommen haben. Es wird schon einiges getan zur Entwicklung des Gebietes - egal ob wir über Straßenbau, Tourismus, Service reden - es sind viele daran interessiert das es vorwärts geht. Was die Freundlichkeit der Polizisten oder der Grenz- und Zollbeamten angeht - so wie es in den Wald reinschallt, so schallt es auch wieder raus. Und da Sie freundlich auftreten wird Ihnen (auch unter Berücksichtigung des DeutschenBonus) auch mit Freundlichkeit geantwortet. Und da meiner Kenntnis nach nur sehr wenige Leute mit Wohnwagen kommen sind Sie sowieso generell eine interessante Persönlichkeit - mit der man gerne freundlich umgeht.
Für Ihren nächsten Aufenthalt alles Gute - vielleicht sehen wir uns mal - ich werde auf jeden Fall ab sofort jedem Wohnwagen mit deutschem Nummernschild freundlich zuwinken.
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Antworten

Zurück zu „#Kaliningrad“