Beluga-Wale im Weißen Meer

Karelien, Kolahalbinsel und ...
Ingrid
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 98
Registriert: Montag 27. September 2010, 12:13
Wohnort: Kettwig

Re: Beluga-Wale im Weißen Meer

Beitrag von Ingrid » Donnerstag 21. März 2019, 13:18

mag sein, aber mir ist das so lieber...und ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen! :lol:



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4479
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Beluga-Wale im Weißen Meer

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 21. März 2019, 13:42

Wir halten die Gesetze in Russland strenger ein als die Russen
Das ist in der Regel auch nicht sonderlich schwer....
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Beluga-Wale im Weißen Meer

Beitrag von Tonicek » Donnerstag 21. März 2019, 22:21

Ich glaube schon, daß das Risiko für unwissende Touristen hoch gesteckt ist. Und da hilft auch nicht zu sagen "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!" Ich kann ja nicht das ganze Gesetzbuch vor einem Besuch lesen.

Irgendwo zwischen Bopkyma + Mockba [ gut geschrieben, gelle? ] auf dem Bahnhof in Kotlas kamen 2 Polizisten in den waggon und zielstrebig zu mir, war gerade dabei, Gepäck zu verstauen u. mir mein oberes gebuchtes Bett anzuschauen. Die Beiden wollten meine Papiere sehen, die Schaffnerin kam dazu, erklärte der Polizei, ich sei ein "normaler" Tourist, und nach minutenlangem Ansehen meiner Papiere danach mich noch mit prüfenden Blicken musternd, gaben sie mir den Paß zurück u. verschwanden.

Ich sprach mit der Schaffnerin u. kam zu der Erkenntnis:

Lange vor Abfahrt war ich schon im Zug, ging dann auf den Bahnsteig, um eine Zigarette zu rauchen, die Schaffnerin sagte mir aber, das sei verboten, ich müsse auf "die Seite" gehen - also ging ich auf die Seite, da kam plötzlich so was wie ein Soldat, der wiederum sagte mir, ich dürfe da nicht rauchen - auf meine Frage sagte er: Mindestens 50 m Abstand vom Gebäude . . . Na ja, das ging ja auch noch.
Dann fragte er nach meinen Papieren, ich sagte, die sind im Rucksack im Waggon, na gut, auch o.k.

Dann plötzlich kamen die zwei Polizisten in den Waggon und kontrollierten ...
Das mit dem Rauchen u. den 50 m Abstand kann man ja nun wirklich nicht wissen . . .

Der Bahnhofsvorplatz war aber sehr schön; hat mir gut gefallen dort :

Bild

Bild

Bild
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11967
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Beluga-Wale im Weißen Meer

Beitrag von Norbert » Samstag 23. März 2019, 15:23

Die ganze Diskussion zu Risiken für Ausländer im Allgemeinen findet sich hier: viewtopic.php?f=13&t=20380, Norbert, Vize-Admin

Benutzeravatar
freqtrav
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 203
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 04:37
Wohnort: Dortmund

Re: Beluga-Wale im Weißen Meer

Beitrag von freqtrav » Montag 25. März 2019, 17:14

Ich entnehme der Verschiebung des (Teil)Threads, dass die Belugas dann keine Risiken für Ausländer darstellen. Das beruhigt mich :D
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin)



Antworten

Zurück zu „Der hohe Norden“