Seite 2 von 3

Re: Versorgung der ISS

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 17:13
von Alex KA
http://www.youtube.com/watch?v=lN2GlOkByoE
ab 1:00

Hier kann man sehen wie Verkleidung der Rakete beim Abflug vibriert, wie dünne Papier

Re: Versorgung der ISS

Verfasst: Sonntag 5. Juli 2015, 11:28
von Axel Henrich
Alles gut gegangen, Kopplung erfolgreich! ;)

-ah-

Re: Versorgung der ISS

Verfasst: Mittwoch 8. Juli 2015, 22:46
von Axel Henrich
Hat zwar nix mit Russland zu tun, aber nicht minder spannend und interessant ist die amerikanische "New Horizons" - Mission:
http://m.spiegel.de/wissenschaft/weltal ... google.de/

2006 gestartet, ist sie nun beim Pluto angekommen und sendet Bilder.

-ah-

Re: Versorgung der ISS

Verfasst: Donnerstag 9. Juli 2015, 11:48
von Wladimir30
Vielen Dank Axel!

Re: Versorgung der ISS

Verfasst: Dienstag 14. Juli 2015, 11:31
von Axel Henrich
Nikolaus hat geschrieben:
Axel Henrich hat geschrieben:Na das hat schon Mal geklappt, jetzt muss sie nur noch erfolgreich andocken. ;)
Dazu braucht man nun aber wieder zwei Tage. Liegt das daran, das diesmal wieder die alte bewaehrte Sojus-Rakete eingesetzt woden ist, nicht die letztlich verunglueckte modernisierte Sojus 2.1-a?
Naja man wollte Zeit gewinnen, um evtl. noch eingreifen zum können, wenn irgendwas unvorhergesehenes passieren sollte - was immer das heißen soll ...
Inzwischen ist die 2.1a ja wieder erfolgreich gestartet. Noch ein paar Tests und Sie wird auch wieder für den Bemannten zugelassen.

Übrigens nimmt die neue Crew (die eigentlich am 26.5. schon fliegen sollte), die jetzt am 23.7. startet, auch die Kurzversion. Also in 6 Stunden ankoppeln. Für optimal Bedingungen beim Ankoppeln wurde vorige Woche die ISS um 2 km angehoben, also rund 402 km Bahnhoehe.

Und nochwas interessantes gelesen ... Jewpatorija auf der Krim, hat früher bei Sojus/ Apollo schon als Flugleitzentrum fungiert, wird wieder "aktiviert", bzw. die vorhandene Infrastruktur wieder in das russ. Raumfahrtprogramm integriert. Training/Erholung für zukünftige Crews und auch für kosmische Fernverbindungen wie z.B. Glonass, oder der neue Bomber.

-ah-

Re: Versorgung der ISS

Verfasst: Donnerstag 23. Juli 2015, 10:49
von Nikolaus
Axel Henrich hat geschrieben:Inzwischen ist die 2.1a ja wieder erfolgreich gestartet. Noch ein paar Tests und Sie wird auch wieder für den Bemannten zugelassen.
Übrigens nimmt die neue Crew (die eigentlich am 26.5. schon fliegen sollte), die jetzt am 23.7. startet, auch die Kurzversion. Also in 6 Stunden ankoppeln.
Naja, ich dachte, dass die fuer den 6-Stunden-Kurzflug das neue digitale Steuerungssystem braeuchten ...
Nun sind sie ja schon oben. Ob wohl da nun einer nochmal mit 'nem grossen Hammer 'raus muss, um den klemmenden zweiten Sonnenfluegel zu richten!? Einer ist ja auf Dauer wohl doch nicht so ideal!? :)
http://www.kp.ru/online/news/2116262/
PS. Die Jungs haben Pech - niemand darf bissel spazierengehen. Das zweite Segel hat sich beim Andocken wohl schon von allein geoeffnet.
http://echo.msk.ru/news/1589956-echo.html

Re: Versorgung der ISS

Verfasst: Donnerstag 23. Juli 2015, 11:26
von Dietrich
Die Dragon ist wohl den momentanen Untersuchungen nach einer "fehlerhaft hergestellten Stahlstrebe" zum Opfer gefallen:
http://www.focus.de/wissen/diverses/rau ... 29946.html
„Es sieht so aus, als sei die Strebe fehlerhaft hergestellt worden.“ [...]
Die Strebe sei ungefähr 60 Zentimeter lang und etwa drei Zentimeter dick gewesen und habe zur Befestigung eines Heliumbehälters gedient, sagte Musk. Nach dem Zerbrechen der Strebe, sei der Behälter wahrscheinlich herausgeflogen und explodiert. Die Untersuchung sei aber noch nicht abgeschlossen. Taucher würden derzeit noch versuchen, weitere Teile des Raketenwracks aus dem Meer zu bergen. Die gleichen Streben seien zuvor schon auf unzähligen Weltraumflügen ohne Probleme eingesetzt worden.
Ich finde ja immer wieder faszinierend, wie man derartige Geschehnisse aus den zerstörten Resten noch rekonstruieren kann.
Angaben des Herstellers der Streben zufolge sollen sie rund dreimal so viel Druck aushalten, wie sie auf einem Flug zur ISS höchstens ausgesetzt sein könnten. In Zukunft werde SpaceX diesen Angaben aber nicht mehr vertrauen, sondern jede Strebe individuell testen, kündigte Musk an.
Und wieder wird die Sache Stück für Stück ein wenig teurer wenn man demnächst all diese Bauteile noch einmal einzeln testet. Aber das ist eben einer der Gründe, warum zuverlässige Raumfahrt im Endeffekt so teuer ist...

Re: Versorgung der ISS

Verfasst: Donnerstag 23. Juli 2015, 15:45
von bella_b33
Dietrich hat geschrieben: Ich finde ja immer wieder faszinierend, wie man derartige Geschehnisse aus den zerstörten Resten noch rekonstruieren kann.
Moin Dietrich,
Meine erste Idee beim Lesen dieser Meldung war: "Die Strebe kam von nem Subcontractor - somit stehen wir erstmal besser da und der hat jetzt den Dreck an seinen Schuhen"

Gruß
Silvio

Re: Versorgung der ISS

Verfasst: Donnerstag 23. Juli 2015, 16:22
von Wladimir30
Also haben wieder mal die Zulieferer (Handwerker) gepfuscht?

Re: Versorgung der ISS

Verfasst: Donnerstag 23. Juli 2015, 18:31
von bella_b33
Wladimir30 hat geschrieben:Also haben wieder mal die Zulieferer (Handwerker) gepfuscht?
Was hat Zulieferer mit Handwerker zu tun? :D :lol: