Fußstapfen von Armstrong/Buzz fotografiert

Wer von den seichten Gewässer des Rus-POP in die Tiefen der Wissenschaft vordringen möchte, findet hier sein Terrain. Literatur, Bildende Kunst, Musik, Kinematografie und alles was intellektuellen Background hat kann hier diskutiert werden.

Moderator: Saboteur

Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Re: Fußstapfen von Armstrong/Buzz fotografiert

Beitrag von harald63 » Freitag 9. März 2012, 19:43

Jochen hat geschrieben:Nur die Pläne von der Saturn5 sind ja verschwunden/verschollen.
Sind sie nicht. Ist noch alles auf Mikrofilm vorhanden.
Aber das nützt auch nichts. Viele damals verwendeten Standardbauteile gibt es nicht mehr. Die Werkzeugmaschinen gibt es nicht mehr. Und vor allem, dass Know-How, welches sich nicht so sehr in Worte gießen lässt, gibt es nicht mehr. Da war ja eine ganze Industrie hochgezogen worden um das Ding zu bauen. Das ist so, als wolltest Du heute eine Fernsehkamera aus den 1950er Jahren nachbauen. Kein Bauteil davon bekommst Du heute mehr neu in einem Laden.



Benutzeravatar
St. Germain
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 190
Registriert: Samstag 8. Dezember 2007, 17:04
Wohnort: D-58285 Gevelsberg
Kontaktdaten:

Re: Fußstapfen von Armstrong/Buzz fotografiert

Beitrag von St. Germain » Samstag 10. März 2012, 00:22

Ich glaube eine von der Stärke der SATURN V vergleichbare Antriebsrakete zu bauen,
wäre heute kein technisches Problem, sondern einfach ein Finanzielles.
Bei den hohen Staatsverschuldungen im Westen, scheiden die Nationen von vorneherein aus.
Die finanziellen Möglichkeiten haben vielleicht Russland und China,
aber die tun besser daran das vorhandene Vermögen lieber in bessere Infrastrukturen und Sozialsysteme zu stecken,
als nutzlosen Weltraumwahn nachzugehen.
Denn eine bemannte Mond- oder sogar Marslandung wäre nichts als ein Prestigeprojekt.

LG
St. Germain
Licht vom Lichte Gottes, wie jeder andere Mensch auch.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Fußstapfen von Armstrong/Buzz fotografiert

Beitrag von Jochen » Samstag 10. März 2012, 03:32

harald63 hat geschrieben:
Jochen hat geschrieben:Nur die Pläne von der Saturn5 sind ja verschwunden/verschollen.
Sind sie nicht. Ist noch alles auf Mikrofilm vorhanden.
Aber das nützt auch nichts. Viele damals verwendeten Standardbauteile gibt es nicht mehr. Die Werkzeugmaschinen gibt es nicht mehr. Und vor allem, dass Know-How, welches sich nicht so sehr in Worte gießen lässt, gibt es nicht mehr. Da war ja eine ganze Industrie hochgezogen worden um das Ding zu bauen. Das ist so, als wolltest Du heute eine Fernsehkamera aus den 1950er Jahren nachbauen. Kein Bauteil davon bekommst Du heute mehr neu in einem Laden.
Ich meine, dass die Originalpläne verschwunden/ verschollen sind. Irgendwann irgendwo eingelagert und weg...
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Re: Fußstapfen von Armstrong/Buzz fotografiert

Beitrag von harald63 » Samstag 10. März 2012, 08:19

Jochen hat geschrieben:
harald63 hat geschrieben:
Jochen hat geschrieben:Nur die Pläne von der Saturn5 sind ja verschwunden/verschollen.
Sind sie nicht. Ist noch alles auf Mikrofilm vorhanden.
Aber das nützt auch nichts. Viele damals verwendeten Standardbauteile gibt es nicht mehr. Die Werkzeugmaschinen gibt es nicht mehr. Und vor allem, dass Know-How, welches sich nicht so sehr in Worte gießen lässt, gibt es nicht mehr. Da war ja eine ganze Industrie hochgezogen worden um das Ding zu bauen. Das ist so, als wolltest Du heute eine Fernsehkamera aus den 1950er Jahren nachbauen. Kein Bauteil davon bekommst Du heute mehr neu in einem Laden.
Ich meine, dass die Originalpläne verschwunden/ verschollen sind. Irgendwann irgendwo eingelagert und weg...
Nein. Die wurden ganz absichtlich auf Mikrofilm gebannt und dann entsorgt. Das waren ganze Hallen voller Pläne und Dokumentationen und warum sollte man nach Ende des Programms noch eine Menge Geld für die Lagerhaltung ausgeben.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Fußstapfen von Armstrong/Buzz fotografiert

Beitrag von Jochen » Samstag 10. März 2012, 10:55

harald63 hat geschrieben:
Nein. Die wurden ganz absichtlich auf Mikrofilm gebannt und dann entsorgt. Das waren ganze Hallen voller Pläne und Dokumentationen und warum sollte man nach Ende des Programms noch eine Menge Geld für die Lagerhaltung ausgeben.
Natüüüüürlich, gaaaanz absichtlich entsorgt! So wie man auch "auf dem Mond war", nee? ;) :lol:
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .



Benutzeravatar
St. Germain
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 190
Registriert: Samstag 8. Dezember 2007, 17:04
Wohnort: D-58285 Gevelsberg
Kontaktdaten:

Re: Fußstapfen von Armstrong/Buzz fotografiert

Beitrag von St. Germain » Sonntag 11. März 2012, 03:16

Und selbst wenn man die Pläne für eine Saturn V Rakete entsorgt haben sollte,
dann haben die Japaner genug Fotos gemacht um eine Saturn V Rakete nachzubauen,
so haben sie das früher immer gemacht, zu damaliger Zeit; :lol:

LG
St. Germain
Licht vom Lichte Gottes, wie jeder andere Mensch auch.

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3675
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Fußstapfen von Armstrong/Buzz fotografiert

Beitrag von Axel Henrich » Montag 27. August 2012, 11:26

Neil Armstrong ist am Samstag 82jaehrig verstorben ...

-ah-

Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Re: Fußstapfen von Armstrong/Buzz fotografiert

Beitrag von harald63 » Montag 27. August 2012, 11:48

Axel Henrich hat geschrieben:Neil Armstrong ist am Samstag 82jaehrig verstorben ...
Sehr schade, eine der wenigen Persönlichkeiten, die wirklich als Vorbilder taugen. Es war ihm immer unangenehm, im Rampenlicht zu stehen und er vermied es, wenn möglich. Er wurde nie müde darauf hinzuweisen, dass er nur auf dem Mond stehen konnte, weil 400000 andere Leute gute Arbeit geleistet hatten.
Die Russen haben ihren "First Man" ja leider sehr früh verloren.

Antworten

Zurück zu „#Wissenschaft | #Kunst | #Kultur“