Bedienungsanleitung für den russischen Abakus (Счёты)

Wer von den seichten Gewässer des Rus-POP in die Tiefen der Wissenschaft vordringen möchte, findet hier sein Terrain. Literatur, Bildende Kunst, Musik, Kinematografie und alles was intellektuellen Background hat kann hier diskutiert werden.

Moderator: Saboteur

pippie

Bedienungsanleitung für den russischen Abakus (Счёты)

Beitrag von pippie » Sonntag 6. November 2011, 12:42

Bin durch Zufall auf eine Bedienungsanleitung für den russischen Abakus gestoßen - vielleicht interessiert es ja jemanden.
http://www.hh.schule.de/metalltechnik-d ... ung1-d.pdf



Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Bedienungsanleitung für den russischen Abakus (Счёты)

Beitrag von manuchka » Sonntag 6. November 2011, 20:52

Danke, das Ding war bisher ein Ding mit sieben Ku... nein Siegeln für mich, jetzt kann ich mir vorstellen, wie es geht. Nur das irre Tempo, das manche Tante-Emma-Laden-Kassierinnen drauf haben, wird für mich ewig unerreichbar bleiben.
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1899
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Bedienungsanleitung für den russischen Abakus (Счёты)

Beitrag von domizil » Sonntag 6. November 2011, 21:42

... toll pippie, ich bin ja auch mit diesen Dingern "großgeworden". Ich habe auch immer die Kassiererinnen bewundert wie die ratziputzi das Ergebnis hatten - und dies nicht nur beim einfachen addieren. Als wir 1995 unseren ersten Duty-Free-Shop in Sowjetsk (ehemals Tilsit) aufmachten, waren wir die ersten die in Kaliningrad elektronische Kassen zum Einsatz brachten. Alle Verkäuferinnen wurden mehrere Wochen in der Anwendung geschult und es klappte alles bestens. Aber die Verkäuferinnen trauten diesen "elektronischen Dingern" nicht und rechneten lieber noch mal mit dem Abakus nach - übrigens auch schneller als die Kasse dann den Scheck ausdruckte.
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

pippie

Re: Bedienungsanleitung für den russischen Abakus (Счёты)

Beitrag von pippie » Sonntag 6. November 2011, 21:55

manuchka hat geschrieben:...Nur das irre Tempo, das manche Tante-Emma-Laden-Kassierinnen drauf haben, wird für mich ewig unerreichbar bleiben.
Sei froh, denn das Tempo erreicht man nur, wenn man mindestens ein halbes Leben damit im Geschäft steht ;)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11358
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Bedienungsanleitung für den russischen Abakus (Счёты)

Beitrag von bella_b33 » Montag 7. November 2011, 02:07

Auf jeden Fall interessant zu lesen. Dankeschön!
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Bedienungsanleitung für den russischen Abakus (Счёты)

Beitrag von Dietrich » Montag 7. November 2011, 12:49

Gerade als ich mich auf das Multiplizieren und Dividieren gefreut habe, hört das Dokument auf ;-(

Und außerdem fehlt auf dem zweiten Bild in Reihe e rechts eine Kugel....
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

pippie

Re: Bedienungsanleitung für den russischen Abakus (Счёты)

Beitrag von pippie » Montag 7. November 2011, 12:56

Dietrich hat geschrieben:Gerade als ich mich auf das Multiplizieren und Dividieren gefreut habe, hört das Dokument auf ;-(

Und außerdem fehlt auf dem zweiten Bild in Reihe e rechts eine Kugel....
Ach, wie habe ich darauf gewartet :lol: :roll:

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Bedienungsanleitung für den russischen Abakus (Счёты)

Beitrag von Dietrich » Montag 7. November 2011, 13:18

Siehst du, konnte ich doch deine Erwartung erfüllen :-)

Aber mal im Ernst: Kann man damit irgendwie auch multiplizieren/dividieren?
Denn Addieren und Subtrahieren funktioniert mit dem Abakus ja nun wirklich genau wie man es sich so vorstellen würde.
Vorteil ist natürlich, dass man sich bei längeren Rechnungen keine Gedanken machen muss, dass man die Zwischen- und Endergebnisse nicht vergisst oder verfälscht.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Re: Bedienungsanleitung für den russischen Abakus (Счёты)

Beitrag von harald63 » Montag 7. November 2011, 13:30

Wenn Du addieren/subtrahieren kannst, kannst Du auch alles andere. Halt nicht in einem Rutsch, sondern über Algorithmen ähnlich wie man sie beim schriftlichen Multiplizieren/Dividieren lernt. Nur verliert man denn den Geschwindigkeitsvorteil, den man beim noch Addieren/Subtrahieren dem Taschenrechner gegenüber hat. Wenn Du willst, kannst Du über Reihenentwicklungen auch trigonometrische Funktion berechnen... :)

pippie

Re: Bedienungsanleitung für den russischen Abakus (Счёты)

Beitrag von pippie » Montag 7. November 2011, 13:42

Dietrich hat geschrieben:Siehst du, konnte ich doch deine Erwartung erfüllen :-)

Aber mal im Ernst: Kann man damit irgendwie auch multiplizieren/dividieren?
Denn Addieren und Subtrahieren funktioniert mit dem Abakus ja nun wirklich genau wie man es sich so vorstellen würde.
Vorteil ist natürlich, dass man sich bei längeren Rechnungen keine Gedanken machen muss, dass man die Zwischen- und Endergebnisse nicht vergisst oder verfälscht.
Schau mal hier rein, du mußt zwar beim Komma etwas umdenken, aber du schaffst das schon!
http://www.youtube.com/watch?v=jwabVzlobZI
"Das Problem ist halt, man weiß nicht mehr, wovon" :lol: :lol: :lol:



Antworten

Zurück zu „#Wissenschaft | #Kunst | #Kultur“