Seite 15 von 16

Re: Fanzone VOL

Verfasst: Dienstag 3. Juli 2018, 18:28
von Berlino10
Dietrich hat geschrieben:
Dienstag 3. Juli 2018, 13:35
Berlino10 hat geschrieben:
Dienstag 3. Juli 2018, 11:45
Ist doch Schmarrn ... in anderen Ländern, fast überall ist es heute genauso und die reissen sich trotzdem alles raus für die Nationalmannschaft
Scharrn oder nicht, dieses Bild kam zumindest bei der deutschen Nationalmannschaft diese WM absolut so rüber. ...

Ich hatte auf jeden Fall bei eigentlich allen deutschen Spielern eher den Eindruck, als das sie nicht allzu enttäuscht waren. Tränen wie gestern bei den Japanern waren da keine dabei. Die waren alle in Gedanken schon im Urlaub.
Den Eindruck hatte ich ja auch ... auch, dass alles von alleine gehen soll ...oder durch irgendeinen anderen ...
man ist ja schließlich Weltmeister ... und eh besser ... auch wenn man gegen Österreich 1:2 verliert ...
nach 40 Jahren mal wieder ... oder ... oder
dass man keinen Mumm, Kampfgeist, Willen zeigte ... 0,0 ... nichts, nada, nitschewo ...
wie Norbert feststellte, ewig antraben aufs gegnerische Tor ohne jede Gefahr ... so wie auch Spanien ....

Ja, Okonjima, die Situation sehe ich nicht besser, vor allem wenn man eher weiter so machen will, ob mit Merkel oder mit Löw
als wirklich die nötigen Veränderungen durchzuführen so wie nach der letzten Pleite.

Re: Fanzone VOL

Verfasst: Dienstag 3. Juli 2018, 18:31
von Jenenser
Okonjima hat geschrieben:
Dienstag 3. Juli 2018, 17:12
Fensterjudoka :D
Den Ausdruck kenne ich zwar nicht - aber wird schon stimmen! :lol:
Ansonsten - tolle Bilder! :D Wie sagte doch immer Adi: " 7,8,9,10 - Klasse!"... [ole]

Fanzone VOL

Verfasst: Dienstag 3. Juli 2018, 19:05
von Tonicek
Okonjima hat geschrieben:
Dienstag 3. Juli 2018, 17:12
. . . das mittlere Bild ist ein Selfie während des Elmerterschießens :D
Tolles selfie! Wenn Du noch so ein Shirt übrig haben solltest, ich nehme es Dir gerne ab, auch im 3er-Pack. Wenn möglich, mit Hammer + Sichel + Ährenkranz drauf. Kann auch in MDN zahlen, wenn der Kurs stimmt!
Meines ist schon bißchen zerfledert, hier im Hotel in Swaziland:

6. Tolles Foto (Kopie).jpg

Re: Fanzone VOL

Verfasst: Dienstag 3. Juli 2018, 20:45
von Okonjima
Cska hat geschrieben:
Dienstag 3. Juli 2018, 18:12
Glaube man sah dich im deutschen TV, zumindest sah man dort jemanden im gleichen Shirt. :lol:
Siehste, hätte ich bloß mein Tosno-shirt angezogen, dann wäre ich im Perv.Kanal gewesen (oder auch nicht ;) )
auch wenn man gegen Österreich 1:2 verliert ...
Autsch, Asche auf mein Haupt - das haste nätürlich recht. Ich war gedanklich wohl beim 0:3 der Ösis gegen Brasilien :lol:

Re: Fanzone VOL

Verfasst: Dienstag 3. Juli 2018, 21:30
von Wladimir30
Äh, Toni, als ich als Wessi muss doch mal fragen. Hammer und Sichel? Waren das nicht eher Hammer und Zirkel?

Also Oki, klasse Photos. Echt toll. Geben gut die Stimmung wieder. Vielen Dank.

Re: Fanzone VOL

Verfasst: Dienstag 3. Juli 2018, 21:47
von Wladimir30
Berlino10 hat geschrieben:
Dienstag 3. Juli 2018, 11:45
Nationalmannschaft spielte noch nie jemand wegen des Geldes.
Thomas Berthold vergessen? Der genau das gesagt hatte.
2014 war noch alles super, 2010, 2006 auch ... jetzt soll es daran liegen
Die Zeiten ändern sich. Was ist heute nicht alles anders als vor vier und erst recht noch mehr Jahren. Wer weiss denn heute noch zum Beispiel, dass sich Özil schon öfter mit Erdogan getroffen und ihm Vereinshemden mit Unterschrift öffentlich überreicht hat. Hat damals keine alte Sau interessiert.
Ist doch Schmarrn ... in anderen Ländern, fast überall ist es heute genauso und die reissen sich trotzdem alles raus für die Nationalmannschaft
Ach ja? So sahen aber die Spanier auch nicht gerade aus. Dann schon eher die vermeintlich kleineren. Die Japaner z.B., die sich halbtot gelaufen und gerackert haben und zum Schluss gegen Belgien einfach nur fix und alle waren.
Und das haben unsere auch , noch vor 4 Jahren - Schweini schon vergessen?
Wer hat denn gesagt, dass es niemand gemacht hat. Und solche Leute wie Schweini sind ein echter Glücksfall für jedes Land und jede Mannschaft.
Man sollte Punkte analysieren, die diesesmal anders waren, oder sich jetzt zeigten, nicht Dinge, die einem nicht passen, aber die schon immer so waren.
Richtig! Aber es gibt ja durchaus unterschiedliche Erklärungsversuche, die auch ihre Daseinsberechtigung haben.

Re: Fanzone VOL

Verfasst: Dienstag 3. Juli 2018, 23:06
von Berlino10
Wladimir30 hat geschrieben:
Dienstag 3. Juli 2018, 21:47
Richtig! Aber es gibt ja durchaus unterschiedliche Erklärungsversuche, die auch ihre Daseinsberechtigung haben.
Ja, natürlich ... mich hat nur der Satz genervt:
Für diese Millionäre ist die Nationalmannschaft ein nettes Zubrot, mehr nicht.
Millionäre waren sie auch schon die letzten 3 WMs und trotzdem haben sie sich jedesmal den Popo aufgerissen,
das war da auch erkennbar kein Zubrot, ... diesesmal war es leider nicht so, nicht nur bei den Weltmeistern,
bei keinem, nicht einmal bei den Jungen .. keine Mannschaft, be- und erdrückende Stimmung ...
ja, auch bei den Spaniern ... ich hätte schon erwartet, dass unsere Südkorea von Anfang an todbeißen ...
stattdessen ... nichts ...

Re: Fanzone VOL

Verfasst: Mittwoch 4. Juli 2018, 09:41
von Wladimir30
Berlino10 hat geschrieben:
Dienstag 3. Juli 2018, 23:06
ich hätte schon erwartet, dass unsere Südkorea von Anfang an todbeißen ...
stattdessen ... nichts ...
Tja, das haben wohl alle gedacht. Nein, nicht gedacht, sondern sind einfach davon ausgegangen. Es ging doch eigentlich nur um die Höhe des Sieges, ob mit mindestens zwei Toren oder nicht.

Was ist denn Deine Erklärung, warum es nicht so war? Obwohl, diese Frage beschäftigt ja nun wirklich alle und irgendwie gibt es (noch) keine Antwort. Gewollt haben es ja sicherlich alle, Spieler, Trainer, die Verantwortlichen im Hintergrund. Einfach nur Überheblichkeit? Die müsste ja nach dem Schwedenspiel verflogen sein.

Meine persönliche Erklärung: es hat jemand gefehlt, der mit der Faust auf den Tisch gehauen hat. Hab ich ja schon mal geschrieben, so wie Beckenbauer 1974. Wäre meiner Meinung auch hier die Aufgabe des Kapitäns gewesen.

Re: Fanzone VOL

Verfasst: Mittwoch 4. Juli 2018, 11:27
von Berlino10
Ich möchte mich jetzt ungern zum 1.000.000sten Experten aufschwingen, warum ...
Die Überheblichkeit müsste nach MEX ja eigentlich weggewesen sein, kam nach Schweden wohl wieder ...

Norbert hatte es ja schon so treffend formuliert:
Norbert hat geschrieben:
Donnerstag 28. Juni 2018, 13:46
Ich habe wirklich keine Ahnung von Fußball, aber wenn Mexiko und Korea den Ball hatten, standen sie wenige Sekunden später vorm Tor damit. Die Deutschen wirkten immer so, als wüssten sich nicht so recht, was sie jetzt mit der Kugel anfangen sollen.
Auf den Tisch hauen, mitreissen ... hat sicher gefehlt. Aber wenn es schon soweit ist, dass man irgendwelche Spieler, gar die ganze Mannschaft bei einer WM für DEU noch gross motivieren, mitreissen muss, dann ist vorher schon Entscheidendes schief gelaufen ... und es auch schon zu spät.
Der Wille hat gefehlt aber auch die Mittel - die deutsche Mannschaft war keine und offenbar auch einfach zu schlecht ...
Warum dies so ist, dass können andere besser beurteilen.

Re: Fanzone VOL

Verfasst: Mittwoch 4. Juli 2018, 15:15
von Dietrich
In der FAZ war ein interessanter Bericht mit Aussagen von Leuten aus dem deutschen Stab.
Leider nur im Print bzw. online hinter der Bezahlschranke (hier).
Da wurden die Gründe des Scheiterns unter dem Begriff "Sorglosigkeit" zusammengefasst.
Der Focus fasst es so zusammen:
Joachim Löw macht offenbar weiter als Bundestrainer. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Zeitgleich wirft ein anderer Bericht Fragen auf. Hat die Sorglosigkeit von Löw und Oliver Bierhoff zum historischen Aus in der Vorrunde der WM geführt? Das legt zumindest ein Bericht der „FAZ“ nahe, der sich auf zwei DFB-Insider und auch Spielerkreise beruft.

Die Kritik fange damit an, dass die Testspielgegner Saudi-Arabien und Österreich nicht zum Spielstil der deutschen Gruppengegner gepasst hätten. Weitere Reizpunkte seien das WM-Quartier in Watutinki und der Besuch der Bundeskanzlerin ausgerechnet einen Tag vor der Kaderentscheidung gewesen.
Ein weiterer Vorwurf: Die sportliche Führung habe sich nicht genügend um das Innenleben der Mannschaft gekümmert. Die sportliche Leistung habe nicht im Fokus gestanden.
Auch dass Mesut Özil im Zuge der Erdogan-Affäre nicht am obligatorischen Medientag teilnehmen musste, sei ein fatales Signal gewesen.
Ein Insider gegenüber der FAZ: „Wenn man so etwas durchgehen lässt, dann macht am Ende jeder in der Mannschaft, was er will – auch auf dem Platz“.
Aus dem Team gibt es offensichtlich noch mehr Kritikpunkte. So heißt es, die jüngeren Spieler hätten zwar "richtig Gas" gegeben, aber die Leistungen seien nicht dementsprechend gewürdigt worden. Für Unverständnis habe daher auch das blinde Vertrauen zu Manuel Neuer geführt, obwohl dieser ohne Spielpraxis zur Nationalmannschaft stieß.
Die „FAZ“ berichtet außerdem, dass es im Team Spannungen zwischen den Lagern der etablierten und der jungen Spieler gegeben habe. Die Älteren seien teilweise arrogant und unnahbar aufgetreten.
Zur Kritik an Watutinki hieß es in der FAZ, dass dieses wohl danach ausgesucht wurde, dass es fürs Halbfinale und Finale dann günstiger sei.... :roll: