Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

myralinka

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von myralinka » Donnerstag 6. Mai 2010, 16:53

Hallo
Ich hab da ein Problem und ich hoffe einer von euch kann mir helfen.....Mein Verlobter und ich möchten gerne in Russland bei seiner Familie heiraten :D nun ist aber das Problem das 23 ist und nicht weiß ob er sobald wir in Russland ankommen zum Wehrdienst "eingesackt" wird.
Er hat die deutsch aber auch die russische Staatsangehärigkeit, und in Deutschland bereits den Wehrdienst absolviert.
Ich denke das für ihn eigentlich keine Gefahr besteht da ich mir denke er kann nicht in 2 Ländern verpflichtet werden. Aber ich weiß es nicht genau idt schließlich nur ein Vermutung von mir.

Ich hoffe es kann mir einer helfen :)



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12298
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von Norbert » Freitag 7. Mai 2010, 06:21

myralinka hat geschrieben:Er hat die deutsch aber auch die russische Staatsangehärigkeit, und in Deutschland bereits den Wehrdienst absolviert.
Wenn er den Wehrdienst, also wirklich Armee und nicht Zivi, in Deutschland geleistet hat, muss er nicht zur russischen Armee. Bitte nutze mal die Suchfunktion, Stichwort "Wehrdienst", da findest Du den genauen Gesetzestext.

Armee
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 20:00

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von Armee » Mittwoch 5. September 2012, 20:17

Hallo!
Ich habe ebenfalls eine ähnliche Frage zu diesem Thema.

Ich bin 21, wohne seit 10 Jahren in Deutschland, habe eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung in meinem russischen Reisepass (also immer noch russische Staatsangehörigkeit). Mein Wohnsitz ist ebenfalls hier registriert, als meine Mutter ohne mich in Russland war (da war ich ca. 18) hat sie mich dort aus dem Meldeamt ausgetragen und war auch beim "Voenkomat". Falls ich das so richtig verstanden habe: dort gabs dann unangenehme Diskussionen, weil ich irgendwie bei denen nicht registriert war (war ja schon mit 12 weg), es ist dann auch weiterhin so geblieben.

Ich will nun demnächst nach Russland reisen und mache mir Gedanken, ob da nicht irgendwas passieren könnte und ich doch eingezogen werde.
Außerdem bin ich derzeit an einer deutschen Hochschule als Student eingeschrieben.

Wie seht ihr meine Situation? Würde allein die Tatsache, dass ich hier studiere als Grund ausreichen nicht eingezogen zu werden?
Und wie läuft das allgemein bei denen ab, wenn ich beim "Voenkomat" nicht mehr registriert bin, kümmert sie das auch nicht? Oder wird jeder in dem Alter, der die Grenze passiert, sofort geprüft?

Wäre toll wenn sich da jemand etwas mehr auskennt als ich.

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von manuchka » Donnerstag 6. September 2012, 00:37

Armee hat geschrieben:Würde allein die Tatsache, dass ich hier studiere als Grund ausreichen nicht eingezogen zu werden?
Nein, würde nicht ausreichen. Diverse Befreiungsgründe, u.a. Studium, wurden vor ein paar Jahren abgeschafft.
Armee hat geschrieben:Und wie läuft das allgemein bei denen ab, wenn ich beim "Voenkomat" nicht mehr registriert bin, kümmert sie das auch nicht? Oder wird jeder in dem Alter, der die Grenze passiert, sofort geprüft?
Nein, da würde ich mir keine sorgen machen. Natürlich wird nicht jeder, der die Grenze passiert, gleich auf Wehrpflicht geprüft. Es gibt feste Einberufungszeiten, im Frühjahr und im Herbst. Der Aufruf, sich mustern zu lassen (die Musterung geht wie in DE einer Einberufung voraus) geht an die Meldeadresse (fester Wohnsitz), da du aber keine hast und offensichtlich nicht mal beim Voenkomat registriert bist, hast du wohl nichts zu befürchten. Bei einem längeren Aufenthalt, bei dem man sich auch irgendwo meldet, würde ich mir da eher Gedanken machen.
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von Dietrich » Donnerstag 6. September 2012, 10:57

Aber denk dran: Nicht in irgendwelchen Hafenstädten Drinks von netten Unbekannten annehmen ;-)
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)



Armee
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 20:00

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von Armee » Freitag 7. September 2012, 20:07

Danke für die Antwort.
Nach Russland soll es schon diesen Monat gehen für 2 Wochen. Dann hoffe ich mal einen reibungslosen Urlaub zu haben.

avenger
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 15:57

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von avenger » Dienstag 23. Oktober 2012, 16:04

Guten Tag,

ich wollte das erste Mal, meine Verwandten in Russland besuchen und bin aufgrund einiger Gerüchte verunsichert, ob ich es machen soll.

Ich bin 1988 in Russland geboren und 1989 nach Deutschland gezogen und bis jetzt auch hier geblieben. 1997 hat meine Familie die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen bis dahin waren in Deutschland Staatenlos.

Laut meiner Mutter hatte ich, weil ich ein Baby war nie einen sowjetischen bzw. russischen Pass.

Wie oder bin ich überhaupt in den System zu finden? Besteht die Gefahr, dass ich eingezogen werde und werden die Nachfragen, warum ich in Russland (Sowjetunion) geboren bin und kein russischen Pass habe?

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von Alex KA » Mittwoch 24. Oktober 2012, 02:40

Wenn sie russische Bürgerschaft nicht brauchen, können sie ganz offiziell austreten, aber eventuell dass nicht klappt wegen ihre Wehrpflicht in Russland.. So steht es in Gesetz wenn ich es richtig verstehe.

http://zakonprost.ru/zakony/o-grazhdanstve/

"Статья 20. Основания отказа в выходе из гражданства Российской Федерации

Выход из гражданства Российской Федерации не допускается, если гражданин Российской Федерации:

а) имеет не выполненное перед Российской Федерацией обязательство, установленное федеральным законом;
"

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von Alex KA » Mittwoch 24. Oktober 2012, 02:58

Aber höchst wahrscheinlich Mann weiß in Russland gar nicht von innen, und sie müssen noch beweisen dass sie in Russland geboren worden, und ihre Mutter damals russische Bürgerschaft hatte.. Dafür wahrscheinlich müssen sie Behörden ihre Geburtsurkunde vorliegen, und wenn sie keine Geburtsurkunde haben, dann irgendwo in Russland in Archiv selbst suchen.. :)

avenger
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 15:57

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von avenger » Mittwoch 24. Oktober 2012, 16:03

...
Zuletzt geändert von avenger am Mittwoch 5. Dezember 2012, 17:16, insgesamt 1-mal geändert.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“