Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3677
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von Axel Henrich » Samstag 25. Oktober 2008, 15:38

Papa Hoth hat geschrieben:Also Reservist ist in Deutschland nur jemand der wirklich gedient hat
Das wird in Russland nicht anders sein ...
Ich musste jetzt erstmal zurueck lesen um zu verstehen was du meinst. ;)
Ich vermute mal und so hatte ich es auch gelesen, dass punkt7 es auch so meinte: Bis 27 kannst du gezogen werden und nachdem du gedient hast, biste в запасе.
Man sagt ja auch - генерал в запасе или *в отставке.
Wer allerdings bis 27 nicht dran war, ist raus und hat Glueck gehabt. Wie sollte das auch anders sein, ohne Ausbildung bist du maximal "Kanonenfutter" ...

-ah-



Ragnar Schluchtmann

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von Ragnar Schluchtmann » Samstag 25. Oktober 2008, 16:58

Axel Henrich hat geschrieben: Man sagt ja auch - генерал в запасе или *в отставке.
Da gibt es auch noch Unterschiede: Reserve wird im Verteidigungsfall gezogen, im Ruhestand wird nicht gezogen

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von manuchka » Montag 27. Oktober 2008, 11:32

Mein Mann war nicht in der Armee aus gesundheitlichen Gründen (Sehvermögen, mittlerweile werden aber Jungs mit seinem Sehvermögen auch eingezogen). Er hat aber trotzdem einen Stempel im Pass "Vojennoobjazan" - "wehrpflichtig", und im Kriegsfalle würde er - ohne militärische Ausbildung - deswegen eingezogen werden. :(
Du erntest, was du säst.

Kationok
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 132
Registriert: Dienstag 12. August 2008, 14:00
Wohnort: Tyumen - Dresden

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von Kationok » Montag 27. Oktober 2008, 15:40

manuchka hat geschrieben:Er hat aber trotzdem einen Stempel im Pass "Vojennoobjazan" - "wehrpflichtig", und im Kriegsfalle würde er - ohne militärische Ausbildung - deswegen eingezogen werden. :(
Ja, das ist doof, da hilft nur eins: ab ueber die Grenze. Bei meinem Jungen werde ich auch mal aufpassen muessen, immerhin hat er 2 Staatsbuergerschaften. Da koennte er ja sowohl von den Deutschen als auch den Russen eingezogen werden, oder?
kationok

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von manuchka » Dienstag 28. Oktober 2008, 16:26

Ja, er ist in beiden Ländern gleichermaßen wehrpflichtig, da sie nicht zu den "befreundeten" Staaten gehören. Hätte er als zweite die Staatsangehörigkeit eines Nato-Staates und würde dort seinen Wehrdienst ableisten, müsste er in Deutschland nicht noch mal, so befreit ihn aber die Ableistung des Wehrdienstes in DE oder RU nicht von der (grundsätzlichen) Wehrpflicht im jeweils anderen Land. Armee in Deutschland finde ich jetzt aber nicht schlimm, außerdem gibt es ja eine echte Alternative mit dem Zivildienst, das hat man zwar in Russland per Gesetz nach auch, aber die Umsetzung ---- räusper. Aber bis er mal ins wehrfähige Alter kommt, sind deine Russischkenntnisse sicher schon so gut, dass ihr Russland verlassen könnt, Kationok ;)
Du erntest, was du säst.



Benutzeravatar
St. Germain
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 190
Registriert: Samstag 8. Dezember 2007, 17:04
Wohnort: D-58285 Gevelsberg
Kontaktdaten:

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von St. Germain » Dienstag 28. Oktober 2008, 17:43

Axel schreibt
Wer allerdings bis 27 nicht dran war, ist raus und hat Glueck gehabt. Wie sollte das auch anders sein, ohne Ausbildung bist du maximal "Kanonenfutter" ...
Was nützt einem ein 9 monatiger Grundwehrdienst wenn es wirklich zum Ernstfall kommt?
(Das habe ich mich bei meiner, damals noch 15 monatiger Grundausbildung, schon gefragt)
Krieg "spielen" und wirklicher Krieg sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe
Am besten lernen das die deutschen Soldaten die im Moment in Afganistan eingesetzt sind.
(Denn auch dort herrscht Krieg, wenn im Norden auch ehr im Kleinen).
Wenn Ihr Gelegenheit habt, dann sprecht mal mit einem Soldaten der den wirklichen Krieg kennengelernt hat.
Ich habe nächtelang mit einem amerikanischen Vietnamveteranen über dieses Thema diskutiert
und bin froh nie in seine Lage gekommen zu sein.
Mit mittlerweile 53 Jahren habe ich auch nicht mehr zu befürchten noch eingezogen zu werden,
egal was noch einmnal kommen wird.

In der Hoffnung dass der längste Frieden auf deutschem Boden noch mindestens einmal so lange
anhält, wie er jetzt schon besteht

St. Germain
Licht vom Lichte Gottes, wie jeder andere Mensch auch.

Zeppelin
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3051
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 14:12
Wohnort: Berlin, Gartenhaus 2 Treppen rechts

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von Zeppelin » Dienstag 28. Oktober 2008, 20:08

Mal btt bitte.
So lange der junge Mann, von dem der TO schrieb, D nicht freiwillig verlässt und einen Aufenthaltstitel hat, würde er mit Sicherheit nicht den russ. Behörden "überlassen" werden.
Wenn man ihn im russ. Konsulat "festsetzen" würde, dürfte er dennoch nicht außer Landes gebracht werden. Dazu bedürfte es schon eines offiziellen Auslieferungsantrages seitens der Russischen Föderation.
"Wir brauchen Bürokratie, um unsere Probleme zu lösen. Aber wenn wir sie erst haben, hindert sie uns, das zu tun, wofür wir sie brauchen." (Ralf Dahrendorf)

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von manuchka » Mittwoch 29. Oktober 2008, 12:01

Ich glaube, im russischen Konsulat hat keiner was zu befürchten. Die haben gar kein Voenkomat dort, was sich mit Einberufungen beschäftigt, und die könnten auch die Leute kaum mit Zwang nach Russland verfrachten, wie Zeppelin ja schon sagte.
Außerdem - zumindest in München - sitzen alle Konsulatsangestellten hinter so Fensterchen, die würden den jungen Mann gar nicht zu fassen kriegen :lol:
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3677
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von Axel Henrich » Mittwoch 29. Oktober 2008, 16:24

St. Germain hat geschrieben:Was nützt einem ein 9 monatiger Grundwehrdienst wenn es wirklich zum Ernstfall kommt?
[...]Krieg "spielen" und wirklicher Krieg sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe
Ja gut, aber wo trifft denn diese Weisheit mal nicht zu? Das ist doch ueberall so, mit dem Erwerb der Fahrerlaubniss bist du noch lange kein (guter) Fahrer, Auch beim Fliegen machst du erstmal einen Grundkurs, spezialisierst dich dann weiter auf ein entsprechendes Fluggeraet, etc.. Erst in der Praxis lernst du dann die Sachen, die man dir theoretisch nur marginal vermitteln kann. Das kann bei der Fahne also nicht anders sein und selbst im Grundwehrdienst gab/gibt es riesen Unterschiede ... Ich hatte auch Glueck mit meinen 18 Monaten "Krieg spielen", aber es gab genug, die es richtig hart erwischt haben und die dann auch "einsatzfaehig" waren ...

Und die, die keine Ausbildung haben, vermute ich mal, sind dann z.B. "nur" fuer die Rueckwaertigen Dienste wie Versorgung im weitesten Sinne eingeplant ... (@Manuchka)
St. Germain hat geschrieben:Am besten lernen das die deutschen Soldaten die im Moment in Afganistan eingesetzt sind.
Sicher?
Allein der off. Auftrag liest sich da schon anders... Keine Beteiligung an kriegerischen Handlungen, Aufbau des Landes, Anlernen und Unterstuetzen der Kraefte vor Ort, Waffeneinsatz u.a. nur zur Verteidigung.
Deutsche sind dort auch erst, weil die Amis mit Ihrer "Hau-drauf-Politik" klaeglich gescheitert sind. Dieser Krieg ist mal wieder (siehe Vietnam, oder auch als Russland in Afganistan war) mit Waffengewalt nicht zu gewinnen. Nicht umsonst hat Iwanow dem Struck geraten: "Hol deine Leute da raus, Ihr habt keine Chance ...".

Leider haben die Amis es offensichtlich immer noch nicht begriffen und der Rest der Welt schweigt dazu.
Die neueste Aktion mit Syrien ... Entschuldigen fuer das Missachten von Grenzen und Toeten von u.a. auch Unschuldigen? Aber doch nicht bei den Amis, im Gegenteil: "Nehmt das als Warnung!"
Hallo??? Selbst wenn Ihre Version stimmt, haben Sie vlt. einen Terroristen beseitigt, aber wieviel Neue endgueltig ueberzeugt und gegen sich aufgebracht. Ist doch mit Georgiern im Prinzip das selbe Drama. Wollten Sie mit der Aktion die Suedossetier ueberzeugen, sich doch wieder unter die georgische Obhut zu begeben? Sehr ueberzeugend, in gut 3 Kriegen fast ein Zehntel der Bevoelkerung zu killen ...
St. Germain hat geschrieben:In der Hoffnung dass der längste Frieden auf deutschem Boden noch mindestens einmal so lange
anhält, wie er jetzt schon besteht
Diese Hoffnung ist wohl mehr als berechtigt und vlt. gibt es mal wieder von deutschem Boden eine Initiative ala Schroeder, die vlt. auch noch die Franzosen mit ins Boot holt und den Amis endlich auf die Finger kloppt.

Um mal wieder in die Gegenwart zu kommen, vlt. ist es mit dem Frieden am WE schon vorbei ...
http://www.boxing.de
Sturm gegen Sylvester, das Hassduell, das ist Krieg ... :box:

-ah-

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3677
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Wehrpflicht in Russland (spezielles Problem)

Beitrag von Axel Henrich » Donnerstag 30. Oktober 2008, 02:47

manuchka hat geschrieben:Außerdem - zumindest in München - sitzen alle Konsulatsangestellten hinter so Fensterchen [...]
Dito in Leipzig. Russlandtypisch: "Diskretion, was ist das?" schreit nun jeder Besucher sein Problem gegen die Scheibe und der ganze Saal hoert mit ...

-ah-



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“