Schwerer Fall

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Hero 1964
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 531
Registriert: Montag 30. April 2007, 00:24
Wohnort: Karlsruhe-Penza
Kontaktdaten:

Schwerer Fall

Beitrag von Hero 1964 » Montag 30. April 2007, 18:20

Hallo an Alle,

wie schaffe ich es meine russische Freundin (26 Jahre alt) fuer 3 Monate von Russland nach Deutschland zu bringen? Welche Visa-Maßnahmen muessen wir einhalten?
Ich bin "noch" verheiratet hier in Deutschland und darum ist es etwas kompliziert mit der Einreisebuergschaft. Gibt es irgendeine Moeglichkeit, diesen Papierkrieg zu beschleunigen oder irgendwie zu erleichtern???
Wäre nett wenn ihr mir ein paar Insider-Tipps geben könntet.
:blumen:



Zeppelin
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3051
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 14:12
Wohnort: Berlin, Gartenhaus 2 Treppen rechts

Re: Schwerer Fall

Beitrag von Zeppelin » Montag 30. April 2007, 21:38

Hero 1964 hat geschrieben:Hallo an Alle,

wie schaffe ich es meine russische Freundin (26 Jahre alt) fuer 3 Monate von Russland nach Deutschland zu bringen? Welche Visa-Maßnahmen muessen wir einhalten?
Ich bin "noch" verheiratet hier in Deutschland und darum ist es etwas kompliziert mit der Einreisebuergschaft. Gibt es irgendeine Moeglichkeit, diesen Papierkrieg zu beschleunigen oder irgendwie zu erleichtern???
Wäre nett wenn ihr mir ein paar Insider-Tipps geben könntet.
:blumen:
Sie könnte als Touristin einreisen, sofern ausreichend Liquidität und Rückkehrbereitschaft vorab nachgewiesen werden können.

Wenn nicht, sind ein Diplomatenpass oder gute Beziehungen zum russ. Präsidenten hilfreich.
(Sorry)
"Wir brauchen Bürokratie, um unsere Probleme zu lösen. Aber wenn wir sie erst haben, hindert sie uns, das zu tun, wofür wir sie brauchen." (Ralf Dahrendorf)

Benutzeravatar
Hero 1964
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 531
Registriert: Montag 30. April 2007, 00:24
Wohnort: Karlsruhe-Penza
Kontaktdaten:

Zeppelin

Beitrag von Hero 1964 » Montag 30. April 2007, 21:52

Lach Zeppelin, Kontakte zum rus. Präsidenten. Aber mal ohne Schertz jetzt.....wieviel Liquiditeat sollte sie vorweisen koennen??

Zeppelin
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3051
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 14:12
Wohnort: Berlin, Gartenhaus 2 Treppen rechts

Re: Zeppelin

Beitrag von Zeppelin » Montag 30. April 2007, 22:01

Hero 1964 hat geschrieben:Lach Zeppelin, Kontakte zum rus. Präsidenten. Aber mal ohne Schertz jetzt.....wieviel Liquiditeat sollte sie vorweisen koennen??
Für 'Normalsterbliche' wird m.W. ein verfügbarer Tagessatz von 50 Euronen zzgl. Kosten für Krankenversicherung und möglichen "Abschiebungskosten" verlangt.
Oberhalb eines nachweisbaren Bankguthabens von 1.000.000 USD soll es nicht gar so problematisch sein, ein Visum zu bekommen.

(Verzeih mir den Sarkasmus)
"Wir brauchen Bürokratie, um unsere Probleme zu lösen. Aber wenn wir sie erst haben, hindert sie uns, das zu tun, wofür wir sie brauchen." (Ralf Dahrendorf)

Benutzeravatar
Hero 1964
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 531
Registriert: Montag 30. April 2007, 00:24
Wohnort: Karlsruhe-Penza
Kontaktdaten:

Beitrag von Hero 1964 » Montag 30. April 2007, 22:07

Und noch was zepp.......wenn sie die Liquidität nicht vorweisen kann, reicht dann zB eine Buergschaft von mir?
Sorry wenn ich dich so löchre mit Fragen



Zeppelin
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3051
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 14:12
Wohnort: Berlin, Gartenhaus 2 Treppen rechts

Beitrag von Zeppelin » Dienstag 1. Mai 2007, 00:18

Hero 1964 hat geschrieben:Und noch was zepp.......wenn sie die Liquidität nicht vorweisen kann, reicht dann zB eine Buergschaft von mir?
Sorry wenn ich dich so löchre mit Fragen
Sorry,
dass kann man (und ich schon gar nicht) pauschal beantworten. Manchmal klappts, manchmal trotz satter Guthaben aber auch nicht.

Was die Ursache sein mag: Frag Zeus.

Gruß,
Zeppelin.
"Wir brauchen Bürokratie, um unsere Probleme zu lösen. Aber wenn wir sie erst haben, hindert sie uns, das zu tun, wofür wir sie brauchen." (Ralf Dahrendorf)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8911
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Beitrag von m1009 » Dienstag 1. Mai 2007, 11:20

Hero 1964 hat geschrieben:Und noch was zepp.......wenn sie die Liquidität nicht vorweisen kann, reicht dann zB eine Buergschaft von mir?
Sorry wenn ich dich so löchre mit Fragen
nein, reicht in der regel nicht.. in den faellen , in der ich die einladung geschrieben habe (bzw. verpflichtungserklaerung) musste immer ein kontoauszug vom antragsteller eingereicht werden, sowie arbeitsvertrag, verdienstbescheinigung...

gruesse
jens
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
Hero 1964
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 531
Registriert: Montag 30. April 2007, 00:24
Wohnort: Karlsruhe-Penza
Kontaktdaten:

dankeschoen

Beitrag von Hero 1964 » Dienstag 1. Mai 2007, 13:00

Ok Zepp und m1009.....dankeschoen fuer eure Antworten, obwohl diese Tatsache wie sie ist, natuerlich nicht sehr leicht zu ertragen ist . Aber meine Lebensphylosophie geht streng nach dem Motto..."Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg"....nochmals...bolschoje spassibo euch und wenn ihr noch mehr Tipps habt fuer mich waere ich euch dankbar, wenn ihr mir sie zu Verfuegung stellen koennt. Bis dahin Gute Zeit fuer euch.

Zeppelin
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3051
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 14:12
Wohnort: Berlin, Gartenhaus 2 Treppen rechts

Re: dankeschoen

Beitrag von Zeppelin » Dienstag 1. Mai 2007, 13:29

Meinerseits: Keine Ursache.
Nu musste nur noch Deine ABH und das Konsulat mit Deiner
Hero 1964 hat geschrieben:Lebensphylosophie
"infizieren"

good luck
Zeppelin
"Wir brauchen Bürokratie, um unsere Probleme zu lösen. Aber wenn wir sie erst haben, hindert sie uns, das zu tun, wofür wir sie brauchen." (Ralf Dahrendorf)

Sportsfreund

Re: Schwerer Fall

Beitrag von Sportsfreund » Mittwoch 2. Mai 2007, 14:19

Hero 1964 hat geschrieben:Hallo an Alle,

wie schaffe ich es meine russische Freundin (26 Jahre alt) fuer 3 Monate von Russland nach Deutschland zu bringen?
...
etwas kompliziert mit der Einreisebuergschaft.
Gibt es irgendeine Moeglichkeit,
diesen Papierkrieg zu beschleunigen oder irgendwie zu erleichtern???
ein U-Boot und ein Taucheranzug...
------------------------

wenn ehrlich... dann:

die Fragen in der Botschaft
-warum wollen Sie so lange in der Bundesrepublik bleiben?
arbeiten Sie nicht? Wovon wollen Sie die ganze Zeit in Deutschland leben?


Wenn Ihr plausible Antworten parat habt...



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“