Frage zum Touristenvisum

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 5057
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Frage zum Touristenvisum

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 15. April 2021, 21:12

Okonjima hat geschrieben:
Donnerstag 15. April 2021, 11:24
ich glaube ich werde wohl doch die Damen im Homeoffice bemühen müssen.
Welche denn?
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1573
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14

Re: Frage zum Touristenvisum

Beitrag von Okonjima » Freitag 16. April 2021, 10:23

Wladimir30 hat geschrieben:
Donnerstag 15. April 2021, 21:12
Okonjima hat geschrieben:
Donnerstag 15. April 2021, 11:24
ich glaube ich werde wohl doch die Damen im Homeoffice bemühen müssen.
Welche denn?
Um genau zu sein - Frau Kunze, so um die 60 , Russin und verheiratet in D (wie der urrussische Name schon sagt)

Irgendwie ist das auch Mist, wenn man sowas wie einen "Ruf" weg hat. Einmal im Quartal sagt (schreibt) man etwas unzweideutiges,
jedenfalls zum Verfassungszeitpunkt, und trotzdem schleicht einem wieder irgendein Verdacht nach... [schaf]
Sollte jemand Kabarettentzug verspüren... einfach mal "Lauterbach warnt" googeln

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 978
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Frage zum Touristenvisum

Beitrag von Tonicek » Freitag 16. April 2021, 16:45

Okonjima hat geschrieben:Um genau zu sein - Frau Kunze, so um die 60 , Russin . . .
Und darf man fragen, bei welcher Visa-Agentur diese Frau Kunze mit dem typisch urrussischen Namen tätig ist?

Das Visa-Center bei mir in Prag arbeitet immer noch nicht, jedenfalls ist die Webseite nicht aufrufbar.
Rußland ist nicht die TITANIC. Rußland ist der Eisberg! [ Gerd Ruge ]

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1573
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14

Re: Frage zum Touristenvisum

Beitrag von Okonjima » Montag 19. April 2021, 12:22

Tonicek hat geschrieben:
Freitag 16. April 2021, 16:45
Und darf man fragen, bei welcher Visa-Agentur diese Frau Kunze mit dem typisch urrussischen Namen tätig ist?
hier:
https://vhs-germany.com/page/736?domain=17&language=56

Aber wie gesagt, das Büro ist zu. Notbetrieb im Homeoffice. Ich hab das Glück in der Nähe zu arbeiten, so konnte ich letzte Woche
mal schnell vorbei um mein "Zeug" abzugeben.
Sollte jemand Kabarettentzug verspüren... einfach mal "Lauterbach warnt" googeln

keksonline
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 189
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 17:41

Re: Frage zum Touristenvisum

Beitrag von keksonline » Montag 19. April 2021, 12:27

Um die 100 Euro scheinen ja mittlerweile Standard zu sein. Wobei ich mich immer Frage, ob die Agenturen wirklich das offizielle Visazentrum (Artionis) nutzen oder ob sie die Unterlagen direkt in die Botschaft/Konsulat bringen und sich die Gebühr in die eigene Tasche stecken.



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1573
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14

Re: Frage zum Touristenvisum

Beitrag von Okonjima » Montag 19. April 2021, 12:55

keksonline hat geschrieben:
Montag 19. April 2021, 12:27
Um die 100 Euro scheinen ja mittlerweile Standard zu sein. Wobei ich mich immer Frage, ob die Agenturen wirklich das offizielle Visazentrum (Artionis) nutzen oder ob sie die Unterlagen direkt in die Botschaft/Konsulat bringen und sich die Gebühr in die eigene Tasche stecken.
Die Vermutung hab ich schon länger. Aber ok, es bleibt einem ja selbst überlassen auch zum Konsulat zu gehen.
Sollte jemand Kabarettentzug verspüren... einfach mal "Lauterbach warnt" googeln

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 978
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Frage zum Touristenvisum

Beitrag von Tonicek » Montag 19. April 2021, 13:04

Okonjima hat geschrieben: . . . oder ob sie die Unterlagen direkt in die Botschaft/Konsulat bringen und sich die Gebühr in die eigene Tasche stecken.
Die Vermutung hab ich schon länger. Aber ok, es bleibt einem ja selbst überlassen auch zum Konsulat zu gehen.
Mag sein, ist mir aber auch egal, wo das Geld bleibt.- Seit dem ich 2 x in HH, Feenteich, auf dem russ. Konsulat war, und wie ich dort behandelt wurde, werde ich nie wieder in ein solches Konsulat gehen. Das Wichtigste auf dem Konsulat dort war, mir Visitenkarten von Reisebüros zu geben, die mir das Visum besorgen.-

Im VHS Prag war es immer ein erstklassiger Service für mich: schnell [keine 10 Tg.], zuverlässig, höflich. Sogar einen Fotoapp. hatte man dort, wenn das mitgebrachte Paßbild nicht den Anforderungen entsprach.-

Leider ist das VHS in Prag immer noch zu.
Rußland ist nicht die TITANIC. Rußland ist der Eisberg! [ Gerd Ruge ]

Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“