Nach Heirat Namensänderung - wie ist das mit der russischen Staatsbürgerschaft und russischem Pass?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Antworten
AMaier
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 14. Januar 2020, 12:25

Nach Heirat Namensänderung - wie ist das mit der russischen Staatsbürgerschaft und russischem Pass?

Beitrag von AMaier » Dienstag 14. Januar 2020, 13:16

Hi,

ich habe eine Frage bezüglich der russischen Staatsbürgerschaft und des russischen Passes. Ich besitze sowohl die deutsche, als auch die russische Staatsbürgerschaft.

Wenn ich jetzt den Namen meiner Frau annehmen möchte, wirkt sich das auf meine russische Staatsbürgerschaft aus? Bzw. muss ich einen neuen russischen Pass beantragen?
Wenn ja, welche Dokumente benötige ich? Heiratsurkunde übersetzt mit Apostil usw.?

Vielen Dank im Voraus.

Andrej Maier



Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1096
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Nach Heirat Namensänderung - wie ist das mit der russischen Staatsbürgerschaft und russischem Pass?

Beitrag von inorcist » Dienstag 14. Januar 2020, 13:53

Hi Andrej,

ich beschreibe jetzt hier mal die Situation, wenn man un Russland wohnt. Wie es ist, wenn man in DE wohnt, können andere sicherlich ergänzen:

Meine Frau hatte nach der Hochzeit (in RU) zunächst den ihren Inlands-Pass erneuert, dann ihren Reisepass und andere relevante Dokumente (Pensions-Fonds, Führerschein, Bank-Konten etc.). Benötigt hatte sie dafür zunächst die Heiratsurkunde, teilweise auch den Inlandspass.

Gedauert hatte das ganze Prozedere zwei bis drei Monate für die Wesentlichen Dokumente, bis alles durch war knapp ein Jahr. Ihr Bankkonto bei der Sberbank hatte meine Frau am Schluss aus Frust geschlossen, weil ihr die Bürokratie zu doof wurde.

Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“