Russische Staatsbürgerschaft für Ehepartner

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

scivolata
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Montag 13. Januar 2020, 02:18

Russische Staatsbürgerschaft für Ehepartner

Beitrag von scivolata » Montag 13. Januar 2020, 02:38

Hallo zusammen

Bin seit 4 Jahren mit einer Russin verheiratet und wir leben gemeinsam in der Schweiz.
Weiss jemand, ob und wie wir für mich die russische Staatsbürgerschaft beantragen können?
Ich bin Schweizer und die Schweiz erlaubt die doppelte Staatsbürgerschaft.
Habe leider keine entsprechende Information gefunden bis jetzt.
Möglicherweise kennt sich hier ja jemand damit aus. :D
Liebe Grüsse



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2534
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Ehepartner

Beitrag von m5bere2 » Montag 13. Januar 2020, 10:56

scivolata hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 02:38
Weiss jemand, ob und wie wir für mich die russische Staatsbürgerschaft beantragen können?
"Ob" -- ja.

"Wie" -- aus dem Ausland, keine Ahnung. Wenn du in Russland leben würdest, dann über die Etappen РВП, ВНЖ, und Staatsangehörigkeit, kann man innerhalb von zwei-drei Jahren schaffen, wenn man schon gut russisch kann und viel Zeit für Behördengänge hat.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12226
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Ehepartner

Beitrag von Norbert » Montag 13. Januar 2020, 11:12

Nur bei Anwesenheit in Russland. Ferner fordert Russland die Abgabe der bisherigen Staatsbürgerschaft. Da gibt es (noch) Lücken, aber es ist nicht banal.

Fazit: Im Gegensatz zur Schweiz, wo dies selbst bei Wohnsitz außerhalb des Landes möglich ist, geht es bei Russland wesentlich schwerer.

Andy
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 364
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 15:58
Wohnort: Sankt Petersburg

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Ehepartner

Beitrag von Andy » Dienstag 18. Februar 2020, 17:47

Zur Zeit werden in Russland neue Regelungen bezueglich Staatsbuergerschaft erarbeitet. Die Grundidee ist, dass man bei Erwerb der russischen Staatsbuergerschaft die andere nicht mehr ablegen muss. Russland braucht mehr Staatsbuerger und will dies nun attraktiver machen. Man sollte also die Situation verfolgen und eventuell abwarten, was das neue Gesetz wirklich bringt.

pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 96
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Ehepartner

Beitrag von pushkin » Mittwoch 19. Februar 2020, 01:31

Andy hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 17:47
Zur Zeit werden in Russland neue Regelungen bezueglich Staatsbuergerschaft erarbeitet. Die Grundidee ist, dass man bei Erwerb der russischen Staatsbuergerschaft die andere nicht mehr ablegen muss. Russland braucht mehr Staatsbuerger und will dies nun attraktiver machen. Man sollte also die Situation verfolgen und eventuell abwarten, was das neue Gesetz wirklich bringt.
Auf den ersten Blick klingt das verlockend, doch mann sollte nicht naiv sein. Zum einen, wenn man die Rus Bürgerschaft, wenn auch gesetzlich erhalten würde, wie wird sich dann Deutschland, bzw DE Behörden verhalten. So weit mir bekannt ist, besteht zwischen RU DE kein Abkommen diesbezüglich. Oder kann jemand von den Experten anderes berichten?

Zum anderen die Beamten und die Umsetzung drum herum. Es ist doch kein Geheimnis, das Beamten in Russland oder die Russland auch im Ausland vertreten vom Denken und Benehmen her wie "Zar und Gott" agieren. Diese so genanten Beamten in meisten Fällen sind Beamte geworden, weil sie gute Beziehungen haben. Es ist ja gute Quelle um zusätzliche Einnahmen zu verzeichnen :D . Desweiteren wissen die Beamten oft gar nicht, wo sie anfangen sollen um Bürgern, denn oft sind sie einfach uninformiert, denn wie oft man von solchen hört, sagen sie auch die Gesetzeslage ändert sich so schnell, da kommen wir gar nicht voran. Es wird bei der Geschichte genau so sein, wie bei RVP. Versuche mal RVP oder erstmal die Quote auf ganz normale ART und WEISE mit Deutschem Pass zu bekommen. Es ist so wie 6er im Lotto. Und es ist bei weitem kein Geheimnis das Quoten von den Hochrangigen Beamten verkauft werden. Die sind ja schließlich gewohnt schönes Leben zu führen!

Beziehungen regeln einfach vieles, so wie auch Weltweit.

Und auf absehbare Zeit glaube ich nicht, dass sich was ändern wird. Oder man wird so klein wie Singapur und zieht das ganze mit einer Härte durch, dann wird's wohl klappen einigermaßen.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11358
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Ehepartner

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 19. Februar 2020, 11:30

Moin Pushkin,
Von deutscher Seite her brauchst Du in jedem Fall eine Beibehaltungsgenehmigung zur Erlangung der russischen Staatsbürgerschaft. Sollte man ohne solch eine Beibehaltungsgenehmigung eine 2. Staatsbürgerschaft annehmen, führt das zu einem sofortigen Verfall der Deutschen.....das hab ich mir jetzt auch nicht aus den Fingern gesaugt, sondern bekam ich vom BVA so mitgeteilt.

Gruss
Silvio
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Andy
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 364
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 15:58
Wohnort: Sankt Petersburg

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Ehepartner

Beitrag von Andy » Mittwoch 19. Februar 2020, 11:46

Silvio, aber da Poshkin ja Schweizer ist, koennte das fuer ihn eine Variante werden.

pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 96
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Ehepartner

Beitrag von pushkin » Mittwoch 19. Februar 2020, 21:57

bella_b33 hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 11:30
Moin Pushkin,
Von deutscher Seite her brauchst Du in jedem Fall eine Beibehaltungsgenehmigung zur Erlangung der russischen Staatsbürgerschaft. Sollte man ohne solch eine Beibehaltungsgenehmigung eine 2. Staatsbürgerschaft annehmen, führt das zu einem sofortigen Verfall der Deutschen.....das hab ich mir jetzt auch nicht aus den Fingern gesaugt, sondern bekam ich vom BVA so mitgeteilt.

Gruss
Silvio
Da hilft nur noch tricksen :D

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11358
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Ehepartner

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 19. Februar 2020, 23:17

Andy hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 11:46
Silvio, aber da Poshkin ja Schweizer ist, koennte das fuer ihn eine Variante werden.
Moin Andy,
Leider für mich auf die Schnelle nicht ersichtlich, da er sein Profil nicht ausgefüllt hat und somit unter seinem Avatar keine näheren Infos stehen...

Gruß
Silvio
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2534
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Ehepartner

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 20. Februar 2020, 08:23

pushkin hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 21:57
Da hilft nur noch tricksen :D
Das wird sehr schwer, späntestens wenn du mal einen neuen deutschen Pass brauchst. Wenn du ihn nämlich bei einem Konsulat beantragst, dann prüfen sie deinen legalen Aufenthalt in Russland. Das wird schwer, da du als Russe ja kein Visum und keine Aufenthaltsgenehmigung in Russland vorweisen können wirst.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“