Ich brauche Russischen Pass !?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Anonymous

Ich brauche Russischen Pass !?

Beitrag von Anonymous » Sonntag 30. Januar 2005, 17:49

ich habe kein lust jedes mal ein Jahres-Visum zu kaufen kann ich mir irgendwie einen Russischen Pass zulegen natürlich offiziell !??



Benutzeravatar
Oletsch
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 726
Registriert: Freitag 20. Februar 2004, 11:50
Wohnort: Hessen

Beitrag von Oletsch » Montag 31. Januar 2005, 13:06

dann muss Du aber Deinen Deutschen Pass abgeben, oder? Wenn Du ein ehrlicher Bürger bist ;-)

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: Ich brauche Russischen Pass !?

Beitrag von 7punkt » Montag 31. Januar 2005, 13:30

allesmöglich hat geschrieben:ich habe kein lust jedes mal ein Jahres-Visum zu kaufen kann ich mir irgendwie einen Russischen Pass zulegen natürlich offiziell !??
Und mit dem russischen Pass sollst Du dann die Einreisevisa in fast alle Laender der Welt kaufen :wink:

Glider
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 518
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 11:26
Wohnort: Freiburg

Braucht man wirklich einen russischen Pass?

Beitrag von Glider » Dienstag 1. Februar 2005, 11:44

allesmöglich hat geschrieben:ich habe kein lust jedes mal ein Jahres-Visum zu kaufen kann ich mir irgendwie einen Russischen Pass zulegen natürlich offiziell !??
Mach Dich nicht unglücklich. Mit Deinem deutschen Pass bist Du höchstwahrscheinlich auch in Russland besser bedient (behauptet meine russische Frau jedenfalls immer :wink: . Den deutschen würdest Du, selbst wenn Du vorher um einen Genehmigung nachsuchst, kaum behalten dürfen. Und wenn Du diese Genehmigung nicht bekommst, ginge Deine deutsche Staatsangehörigkeit mit Erhalt des russischen Papierchens automatisch flöten. Aber dann könntest Du ja für Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis beantragen :wink: .

Benutzeravatar
Kultgrieche
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1292
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 09:29
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag von Kultgrieche » Dienstag 1. Februar 2005, 11:45

Nach deutschem UND russischem Recht muss der deutsche Pass abgegeben werden, wenn die russiche Staatsbürgerschaft zusätzlich zur bestehenden deutschen angenommen werden soll.
Ergo: Dein Plan kann direkt verworfen werden.
Außerdem: Kauf doch leiber für Deine Reisen nach Russland Visa. Ist auch auf die Dauer leichter als mit dem russischen Pass, für den Du paar Jährchen brauchst und unzählige Kotaus in russischen Amtsstuben hinlegen musst, wahrscheinlich verbunden mit Schmiergeld.
Der russische Pass ist im internationalen Reiseverkehr Mist, Du brauchst für fast jedes Land der Erde dank der blöden russischen Aussenpolitik ein Visum, es sei denn, Du möchtest an der Beach Party am schönen Starnd von Kasachstan am Kaspischen Meer teilnehmen.



Benutzeravatar
Kultgrieche
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1292
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 09:29
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag von Kultgrieche » Dienstag 1. Februar 2005, 17:04

Karsten Packeiser hat geschrieben: Um der Gerechtigkeit Willen sollte gesagt werden, dass das wahrscheinlich doch eher nicht die Schuld der russischen Regierung ist. Die Aufkündigung von Abkommen über visafreien Reiseverkehr mit Russland in letzter Zeit ging außer im Fall von Georgien immer auf Initiativen der jeweils anderen Seite zurück (alle Eu-Neumitglieder, Bulgarien, Rumänien, demnächst wohl Kroatien).
Na, und recht hatten sie alle, denn Russland hat auch schon vorher Visa von Staatsbürgern dieser Länder verlangt. Mit hohen Visagebühren und der bescheuerten stalinistischen Registrierungspflicht für Ausländer unternimmt Russland aber auch wirklich alles, um seinen Staatsbürgern einen nicht-visafreien Reiseverkehr ins Ausland zu garantieren.
Und es gibt immer noch 13 Jahre nach dem Ende der UdSSR Russen, die mit einem Pass, auf dem noch Hammer- und Sichel prangern, ins Ausland reisen, weil Russland unfähig war und ist, mal seinen Bürgern rechtzeitig neue Pässe zu drucken. Und das bei der Diskussiopn um biometrische Merkmale in Pässen... Da braucht sich die RF nicht zu wundern, wenn der visafreie Verkehr nur mit den ehemaligen Sowjetrepubliken funktioniert.
Generell: Wenn die Russen für fast JEDES LAND der Welt außer ehem. Sowjetrepubliken (und auch da sind Turkmenien und Georgien ausgenommen) Visa benötigen, dann stimmt die russiche Aussenpolitik definitiv nicht.

Benutzeravatar
Kultgrieche
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1292
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 09:29
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag von Kultgrieche » Mittwoch 2. Februar 2005, 10:02

Karsten Packeiser hat geschrieben: ach nee, wirklich?
Joho, so isses. Die russische Regierung labert immer was von wegen Äquivalenz in der Visapolitik (frei nach dem Motto: "Ey Alder, willstu Visum von mir, willich Visum von Dir"). Blödsinn. Beispiel Namibia: Russen dürfen visafrei nach Namibia reisen, aber Namibier brauchen ein Visum für Russland. Bis vor wenigen Monaten konnten Russen visafrei in die Türkei reisen, Türken brauchten aber immer ein Visum für Russland. Jetzt haben die Türken endlich die Visapflicht für Russen eingeführt, allerdings können Russen das türkische Visum ad hoc bei der Einreise gegen 10 Dollar erwerben, während Türken das ganze Einlandungsbrimborium und dann Registrierung in Russland (ach ja, müssen Russen ja nicht in der Türkei machen) mitmachen müssen. Meinst du nicht auch, dass sich die RF visapolitisch damit ins Abseits befördert? Entweder braucht Russland ganz dringend die Kohle von den Visagebühren, oder es ist einfach arrogante Dummheit, was die russische Regierung sich da leistet.

northstar

obsolete Denkschemata

Beitrag von northstar » Mittwoch 2. Februar 2005, 14:15

Kultgrieche hat geschrieben: Entweder braucht Russland ganz dringend die Kohle von den Visagebühren, oder es ist einfach arrogante Dummheit, was die russische Regierung sich da leistet.
1. Das Geld brauchen die Bürokraten, die im MWD, im MID und den Auslandsvertretungen arbeiten. Wenn es Regierungsebene keine Entscheidung gibt, werden die Ministerialbürokraten ihre Pfründe verteidigen.
2. die Denkschemata russischer Politker und Bürokraten entfernen sich nur langsam vom sowjetischen Muster (leider...)
Ein weiteres Beispiel waren die Zollkontrollen bei Ein- und Ausreise.

Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“