Siegesparade Moskau 2021 [teilweise gelöscht]

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9314
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von m1009 » Dienstag 4. Mai 2021, 16:24

saransk hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 16:19
So beliebt waren die Waffenbrüder nämlich auch in der normalen Bevölkerung nicht.
Wie sind Deine Erfahungen? Wie hast Du die СА in der DDR erlebt?



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1573
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von Okonjima » Dienstag 4. Mai 2021, 16:56

saransk hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 16:19
Und das die Russen damals abgezogen sind, wurde von gar nicht wenigen Menschen in der ehemaligen DDR durchaus begrüßt. So beliebt waren die Waffenbrüder nämlich auch in der normalen Bevölkerung nicht.
Ich würde mal behaupten, ähnliches würden heute nicht weniger Menschen über den Abzug der Amis denken ! Ich glaube da wäre Karneval
auf den Straßen...

Aber Klaus hat schon recht - löschen und blubbern lassen ! :evil:
Sollte jemand Kabarettentzug verspüren... einfach mal "Lauterbach warnt" googeln

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 505
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von saransk » Dienstag 4. Mai 2021, 17:04

m1009 hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 16:24
Wie sind Deine Erfahungen? Wie hast Du die СА in der DDR erlebt?
Ich selbst nicht. Meine Eltern aber vor dem Mauerbau, und meine Tante nebst Familie (die damals "drüben" blieben) noch bis zur Wende.
Sowohl von meinen Eltern als auch von besagter Verwandtschaft war öfters der Spruch zu hören, das man den sowjetischen Offizieren (nicht den einfachen Soldaten) am liebsten jedesmal in die Fr... gespuckt hätte, wenn diese mit auf dem Bahnsteig standen und auf ihren Zug warteten.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2457
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Siegesparade Moskau 2021 [teilweise gelöscht]

Beitrag von kamensky » Dienstag 4. Mai 2021, 17:33

Mal eine andere Frage betreffend Gedenken

Weshalb gibt es in RU dann jeweils am 30. Oktober keine Gedenkparade vom selben Ausmass zu den von Stalin und seiner Bande getaetigten Morde, welche teilweise am eigenen Volk begangen wurden? Es betraf ja auch mehr als 20 Millionen Menschen. Meiner Meinung nach, lassen sich Verbrechen nicht relativieren.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von Jenenser » Dienstag 4. Mai 2021, 18:26

Bobsie hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 12:41
Das russische Volk gedenkt an diesem Tag der mehr als 25 Millionen Toten, die der von Deutschland begonnene Krieg in der Sowjetunion verursachte.
Es gibt das stille Gedenken in Form von Kranzniederlegungen auf Friedhöfen und Mahnmalen und eben die Siegesparaden des Militärs. Vor allem in Moskau wird dabei auch eine Verteidigungsbereitschaft gezeigt. Dass es heute erneut eine militärische Bedrohungen gegen Russland gibt, kann ja wohl keiner leugnen. Ein erneuter 21. Juni 1941 gilt es zu verhindern. So habe ich ehemalige russische Militärs verstanden.
m1009 hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 16:24
Wie sind Deine Erfahungen? Wie hast Du die СА in der DDR erlebt?
Da unterscheiden sich die Meinungen tatsächlich erheblich. Mit den „Russen“ hatte ich persönlich nie Probleme. Aufgrund ihrer „Einigelung“ in der Garnison blieben sie den meisten Einwohnern unserer Stadt jedoch fremd.

Wir waren mal dort mit der Schulklasse zur Exkursion und bei der Schach-spartakiade im Kreis schickten sie eine Mannschaft. Mehr war nicht drin. Keiner hat deshalb so richtig bemerkt, dass sie 1994 alle fort waren.

Im vergangenen Jahr bekam ich eine mail aus Perm. Ein Russe, der in der Jenaer Garnison der CA zur Schule ging, suchte Kontakt zu „russischsprachigen“ Einheimischen. Wenn der ganze Corona-Kram vorbei ist, will er mal vorbei kommen und wir wandern dann auf seinen alten Spuren. Schon seltsam, fast gleiches Alter, in Jena konnten wir uns damals leider nicht begegnen. Um die mühsam erlernte russische Sprache einmal anzuwenden, mussten wir weit reisen, nach Kiew oder eben Moskau.

Anfang der 1990er war ich in Amberg (Bayern) mal bei einem „Volxsfest“ der US-Amerikaner in der Kaserne, so eine Art „Tag der offenen Tür“. Alle waren freudig besoffen, die Bayern und die Amis. Mir wurde auf einmal richtig schlecht.



kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2457
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von kamensky » Dienstag 4. Mai 2021, 18:58

Jenenser hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 18:26

Anfang der 1990er war ich in Amberg (Bayern) mal bei einem „Volxsfest“ der US-Amerikaner in der Kaserne, so eine Art „Tag der offenen Tür“. Alle waren freudig besoffen, die Bayern und die Amis. Mir wurde auf einmal richtig schlecht.
Jetzt mal abgesehen auf den Bezug zum Thema, liest sich das wahrlich lustig. "Die anderen haben gesoffen und dem Besucher (vermutlich nuechternen) des Tags der offenen Tuer, wurde es ploetzlich schlecht! Vielleicht auf Grund von Sauerstoffmangel? Sachen gibts! ;) :lol:
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 978
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von Tonicek » Dienstag 4. Mai 2021, 19:06

m1009 hat geschrieben:Wie sind Deine Erfahungen? Wie hast Du die СА in der DDR erlebt?
Zu dieser Frage muß ich etwas erzählen:

Es war etwa 1975, als ich in der DDR, Jüterbog, Treuenbrietzen, Altes Lager u. Luckenwalde, als Kellner in einer Gaststätte war, in die auch hin + wieder paar Russen kamen. Sicher waren es keine Muschkoten, die bekamen ja nur 25 MdN / Monat.

Einmal kamen 2 Offz. [??], sie bestellten 2 Bier, ich legte 2 Bierdeckel auf den Tisch u. stellte darauf die 2 Glas Bier,
Nach einer Zeit rief einer der Russen: Anton, noch 2 Bier! Ich bringe also 2 frische Bier, sehe, daß die Bierdeckel weg sind, lege 2 neue Deckel hin und stelle die 2 Bier drauf.
Wieder nach einer Weile rief wieder einer der Russen: Anton, noch 2 Bier, poshalyista!
Ich bringe also wieder 2 Bier, sehe wieder, daß die Bierdeckel weg sind, lege 2 neue hin u. stelle die Bier darauf.

Wieder nach einer Weile ruft wieder einer der Russen: "Anton, noch 2 Bier - aber dieses Mal OHNE Kekse . . .!"

Das Gebiet, in dem ich damals tätig war, hatte sehr viel CA - dort hatte schon Adolf sein Generalstabshauptquartier o.ä.
Die Äcker dort sind sehr schlecht, eignen sich nicht sehr für Landwirt., daher die viele Armee.

Wir mochten die Russen, wenn sie auch gepanschtes, geklautes Benzin außerhalb der Kaserne verkauften, ihre Eheringe verscherbelten und oftmals auch Mist machten, wie Mädchen auf der Straße belästigen.

In der Kneipe bei mir waren sie immer nett + freundlich + lustig, aßen ihre sociski und tranken Bier, manchmal Wodka . . .

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2457
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von kamensky » Dienstag 4. Mai 2021, 19:13

Tonicek hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 19:06


Wieder nach einer Weile ruft wieder einer der Russen: "Anton, noch 2 Bier - aber dieses Mal OHNE Kekse . . .!"
Echt jetzt, oder soll das ein Witz sein?
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12702
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von Norbert » Dienstag 4. Mai 2021, 19:19

m1009 hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 16:24
Wie sind Deine Erfahungen? Wie hast Du die СА in der DDR erlebt?
Also in Dresden gab es zwei Varianten: Gleichgültigkeit oder "die armen Schweine". Unsere Häuser waren schon grau, aber die Kasernen wurden noch bewusst grau angepinselt. Die jungen Rekruten wurden auf stinkenden Lkw mit Holzbänken rumgefahren ... da hatte man eher Mitleid als Frust. Dennoch war der Begriff "die Russen" natürlich eher negativ belegt.

Direkten Kontakt hatten wir selbst als Russischklasse nicht zur benachbarten Kaserne. Eigentlich absurd. Einen kleinen zaghaften Versuch gab es 1990, aber dann zogen sie schon ab.

1990 haben wir dann "Westbekannte" in Mönchengladbach besucht und dort war der Umgang mit den amerikanischen Soldaten ein ganz anderer. Viel offener, ganz normale Straßen führten durch die Kaserne hindurch. Ich nahm das als ein viel engeres Miteinander wahr.

Marco
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 623
Registriert: Freitag 28. Mai 2004, 09:44
Wohnort: Kiel

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von Marco » Dienstag 4. Mai 2021, 20:26

Okonjima hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 16:56
Ich würde mal behaupten, ähnliches würden heute nicht weniger Menschen über den Abzug der Amis denken ! Ich glaube da wäre Karneval
auf den Straßen...
Das würde ich mal bezweifeln. Im großen und ganzen ist die Präsenz doch vielen Deutschen gleichgültig oder nehmen sie nicht wahr, außer die Atomwaffen sind mal wieder in den Medien oder irgendwelche Operationen der Amis. Danach verschwindet doch das in der Versenkung
Und ich denke vor Ort wollen die Leute die AMis auch nicht missen, denn häufig sind sie auch in strukturschwachen Regionen, wo die Amis dann doch direkt oder indirekt für Jobs sorgen, indem die Soldaten dort eben auch ihr Geld ausgeben. Man denke nur mal an die Pfalz.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“