Corona Ausbreitung

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1573
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Okonjima » Sonntag 25. April 2021, 17:42

Auch Off Topic

Sieht aus wie Schirinowski, oder?
Der Vorgänger wurde gewechselt aufgrund von
sozialem Druck aus D... :lol: [Danke]
Sollte jemand Kabarettentzug verspüren... einfach mal "Lauterbach warnt" googeln



lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 548
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von lausi » Sonntag 25. April 2021, 22:25

paramecium hat geschrieben:
Sonntag 25. April 2021, 11:32
Ja, schlimmstenfalls mit einer Rot-Rot-Grünen Bundesregierung im Herbst und einer (nicht nur Corona-bedingten aber durch es beschleunigten) Wirtschafts-/Bankenkrise. Aber in Sachen SARS-Cov-2-Restriktionen haben wir es mit allergrößter Wahrscheinlichkeit Ende des Jahres überstanden. :D
Natürlich ist dann ein „gutes“ Leben möglich. Weil dann die Grünen sagen, was man unter „gut“ zu verstehen hat. Von gleicher Arbeitsleistung sagen sie übrigens nichts. Egal, wie übel das dann alles ist, sie werden Dir sagen, dass das „gut“ ist. Das haben Ulbricht, Honecker, Stalin, Mao, Pol Pot auch so gesagt. Dass man das gut zu finden hat. (Mehr dazu).
Und nicht zu vergessen das Klima, das will ja auch gerettet werden...
„In naher Zukunft muss die Welt womöglich erneut auf Lockdowns zurückgreifen – diesmal, um den Klimanotstand zu bekämpfen (…) Bei einem ,Klima-Lockdown‘ würden die Regierungen die Nutzung privater Kraftfahrzeuge begrenzen, den Konsum von rotem Fleisch verbieten und extreme Energiesparmaßnahmen verhängen, während die Produzenten fossiler Brennstoffe ihre Bohrungen einstellen müssten.“ Die Unterstützer dieser Idee folgen der Idee der „schöpferischen Zerstörung“, um eine neue Wirtschaftsordnung nach den Vorgaben der Klimaziele zu erschaffen.
“Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!”
- Immanuel Kant

Marco
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 28. Mai 2004, 09:44
Wohnort: Kiel

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Marco » Montag 26. April 2021, 02:53

Okonjima hat geschrieben:
Sonntag 25. April 2021, 15:22
Es wird sogut wie nichts passieren in Bezug auf Restriktionen bzw. Grundrechtseinschränkungen. Corona wird irgendwann "auslaufen"- und dann? Die Panikschlümpfe auf Seite der Regierung werden bleiben.

Im Gegensatz zu vielen glaube ich nicht an das Gute in der Politik, egal wer, egal wo...er wird die Macht ausnutzen. Und in D trifft aktuell Sicherheitspolitikheuchelei auf Angstpsychose. Ich habe echt den Eindruck die Leute haben mehr Angst vor einer Atemwegserkrankung als vorm Atomkrieg.

Warum sollte also sowas wie Maskenpflicht wieder wegfallen? Mit Vorsichtsmaßnahmen wird doch schon jetzt alles durchgewunken. Und die Menschen werden es akzeptieren, die Mehrheit jedenfalls. Bloß keinen Lockdown mehr, also CeroCovid, Click & Meet u. etc. für immer zu unser aller Sicherheit.
Da bin ich nun gar nicht deiner Meinung. Ich bin auch in deinem ALter. Ich gehe schon davon aus, dass wir beispielsweise mit Maskenpflicht auch noch teilweise 2022 leben müssen, da die Kinder/juegendlichen noch ungeimpft sind und das wohl erst 2022 startet.
Viele andere EInschränkungen werden wegfallen. Warum ich der Meinung bin?
1. Politiker sind auch nur Menschen (auch wenn viele manchmal das nicht so sehen). Die wollen auch ins Konzert, in den Biergarten, Click & Meet nicht machen etc pp. Und dann ist da ja auch die Wählerschaft die ihnen Druck macht. Und wenn es die nicht macht, dann Frau und Kinder :twisted:
2. Es iwrd ja schon diskutiert viele EInschränkungen für Geimpfte nicht mehr gelten zu lassen. Das wurde ja vom Justizministerium gefordert.
3. Und wie man schon während der Lockdowns sehen konnte, akzeptieren die Gerichte auch nicht alles. Und wenn erst die Infektionszahlen runtergehen, dann werden die Gerichte auch einschreiten, wenn der Gesetzgeber nichts machen würde

Das ist jetzt auch offtopic: Was mir viel mehr sorgen macht, ist diese ganze Technolgie zur ÜBerwachung der Uploads, Zitate etc für die Urheberrechtsreform. Da wird etwas installiert, was sich leicht missbrauchen lässt. Das wird ja anscheinend zur Zeit nur durchgewunken.

Benutzeravatar
Alfred
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 02:14
Wohnort: RU

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Alfred » Montag 26. April 2021, 03:50

Okonjima hat geschrieben:
Sonntag 25. April 2021, 15:22
Ich habe in den letzten 13 Monaten so häufig gedacht“ Nee, das können sie aber jetzt nicht machen, das geht den Leuten zu weit... " Sogut wie nix geht zu weit aktuell
Ich bin mit meinen gut 50 Jahren(fast) immer sorgenfrei durch die Welt gehüpft, weil es gewisse Grundrechte immer gab, sogar in einer Diktatur.
Nicht alle, aber viele von denen, die aktuell als gefährlich gelten und deshalb verboten bzw. eingeschränkt sind. Ich kann nur für mich sagen...ich habe mich bisher noch nie so hilflos gegenüber einem politischen System gefühlt wie jetzt.
Ich habe immer gedacht, ab einem bestimmten Alter
Ich denke, dass "der Deutsche" (gern auch "die Deutsche") in den letzten 20 Jahren zur voelligen Unselbstaendigkeit erzogen wurden.
Vielleicht haelt man die sich warm fuer den naechsten Krieg?
Ich hatte ja schon gefragt: "Warum geht kaum einer weg?"
Vermutlich ist es noch nicht unbequem genug.

Derzeit frage ich mich, warum laesst man noch immer mehr ungebildete Migranten nach Deutschland?
Obwohl man offiziell verstanden hat, dass die Rentenkasse von denen doch nicht aufgefuellt, sondern sogar weiter gepluendert wird.
Keineswegs kommt man auf den Gedanken, am System etwas zu aendern.
Und auch hier: Vielleicht haelt man die sich warm fuer den naechsten Krieg?

Ich habe im Jahr 2000 aufgehoert Steuern auf mein Einkommen zu zahlen. Man muss diese Steuern nicht bezahlen. Steuern zahlen nur die Doofen. Ihr wollt den doitschen Staat finanzieren? Dann macht doch ... Ich bin mir ganz sicher; Olaf wird Euch persoenlich zu dieser Dummheit gratulieren. Der kann mit dem Geld naemlich seine Kumpels bei Laune halten und auf dicke Hose machen.

Vorgehen: Man faehrt sein Einkommen soweit runter, dass diese Steuern nicht mehr anfallen. Mit anderen Worten, man arbeitet weniger. Mit der gewonnenen Zeit kann man Leistungen fuer sich selbst erbringen. Man muss nicht andere dafuer bezahlen, die dann wieder andere bezahlen, so dass dann Steuern auf Steuern bezahlt werden - man macht es selbst.
Wer das mit den Steuern auf Steuern nicht versteht, der sollte sich anschauen, wie sich der Benzin- oder Dieselpreis zusammensetzt. Es ist ein Schneeballsystem.

Ich zahle inzwischen in sch.Land ueberhaupt keine Abgaben mehr, weil ich dort keinen Wohnsitz mehr habe. Und bekomme mein Gehalt trotzdem weiter nach Hause ueberwiesen.

Es ist fuer mich wirklich nicht verstaendlich, warum sich die Deutschen das antun.
Dabei habe ich hier zum Coronaschwachsinn nach gar nichts gesagt ...

Gruss Alfred

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9309
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von m1009 » Montag 26. April 2021, 08:29

Wladimir30 hat geschrieben:
Sonntag 25. April 2021, 17:14
Off Topic

Sach ma, m1009, wie bist Du denn auf diesen Avatar gekommen??????? Was willst Du uns damit sagen? Ein eindeutiges politisches Statement? Du bist doch eher unpolitisch?
Es gab da eine Situation.

Wie sagt man so...... Der Russe ist schuld! Trifft es wohl am besten.



Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 969
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Bobsie » Montag 26. April 2021, 10:39

Alfred hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 03:50
Ich denke, dass "der Deutsche" (gern auch "die Deutsche") in den letzten 20 Jahren zur voelligen Unselbstaendigkeit erzogen wurden.
Vielleicht haelt man die sich warm fuer den naechsten Krieg?
Ich hatte ja schon gefragt: "Warum geht kaum einer weg?"
Vermutlich ist es noch nicht unbequem genug.
Es gibt auch in Deutschland noch viele Menschen, die ihr Vaterland lieben
Derzeit frage ich mich, warum laesst man noch immer mehr ungebildete Migranten nach Deutschland?
Und Du bezeichnest Dich natürlich als "gebildet"?
Keineswegs kommt man auf den Gedanken, am System etwas zu aendern.
Warum? In Deutschland muss noch keiner verhungern. In anderen Ländern schon.
Ich habe im Jahr 2000 aufgehoert Steuern auf mein Einkommen zu zahlen. Man muss diese Steuern nicht bezahlen. Steuern zahlen nur die Doofen.
Danke, dass Du mich als Doof bezeichnest! Ich zahle als in Russland lebender Rentner in Deutschland meine Steuern. So verschieden ist das mit uns. Aber ich bin ja doof.
Vorgehen: Man faehrt sein Einkommen soweit runter, dass diese Steuern nicht mehr anfallen. Mit anderen Worten, man arbeitet weniger. Mit der gewonnenen Zeit kann man Leistungen fuer sich selbst erbringen.
Aha,Schwarzarbeit.
Ich wünsche Dir nur, dass Du im Alter (als Rentner, falls Du noch einer wirst) so viel Geld über hast, dass Du auch dann noch Dein Leben geniessen kannst
Ich zahle inzwischen in sch.Land ueberhaupt keine Abgaben mehr, weil ich dort keinen Wohnsitz mehr habe.
Und bekomme mein Gehalt trotzdem weiter nach Hause ueberwiesen.
Keine Panik, wenn Dein Geld weiter auf ein deutsches Konto geht, meldet sich irgendwann das deutsche Finazamt in Verbindung mit Deiner Bank. Da kannst Du drauf warten.

Es ist fuer mich wirklich nicht verstaendlich, warum sich die Deutschen das antun.
Dabei habe ich hier zum Coronaschwachsinn nach gar nichts gesagt ...
Gott sei Dank!
Gruss Alfred
Eine Frage habe ich da noch: "Wieviel Alkohol hattest Du schon zu Dir genommen, als Du das Alles her geschrieben hast?"

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12697
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Norbert » Montag 26. April 2021, 12:44

Alfred hat geschrieben:
Sonntag 25. April 2021, 06:52
Ich kann aus Irkutsk nur berichten, dass ich in den knapp 2 Jahren, die ich hier wohne, NICHTS von Corona/Grippe mitbekommen habe.
Dann solltest Du Irtkutsk mal als Modellregion für ein Untersuchung anmelden, wie so etwas möglich war.

Natürlich hat Corona auch Russland massiv getroffen. Ja, 300.000 Menschen Übersterblichkeit nur in 2020 haben irgendeinen Grund. In Novosibirsk waren alle meine Kollegen und Freunde zwischenzeitlich daran erkrankt - die einen mehr, die anderen weniger, immerhin niemand tödlich. Aber doch einige mit Post-Covid. Das wegzuleugnen ist schlicht dumm.

ABER man steht dazu, dass dieser Weg gewählt wurde. Weil man sich den anderen Weg (Lockdown ohne Ende) nicht leisten konnte und die Gesellschaft auch nie dazu bereit gewesen wäre. Irgendwer muss das ja durchsetzen ...

Und ja, im Moment lachen die Russen über Europa und Europas Angst. Ob das Lachen vorzeitig ist (siehe Mutationen nach Herdenimmunität in Brasilien und Indien) oder nicht (ich erwarte auch Mutationen nach Impfungen), das werden wir sehen.

Und ja, wenn die Panik in Deutschland nicht im Sommer nachlässt, sehe ich mich auch wieder in Russland.
Axel hat geschrieben:
Sonntag 25. April 2021, 06:05
In Köln haben wir eine Ausgangssperre die von 21:00 Uhr bis 05:00 Uhr geht. Finde ich zwar nervig, aber nachvollziehbar, da insbesondere jetzt zur wärmeren Jahreszeit sich an den Wochenenden größere Gruppen an der Rheinpromenade versammeln.
Dies wäre auch mit den sonstigen Corona-Regeln verboten. Wozu braucht es hier extra eine Ausgangssperre?
Axel hat geschrieben:
Sonntag 25. April 2021, 06:05
Wohin ? Doch nicht etwa nach Russland, das mit 300.000 Toten noch schlechter durch die Pandemie schlendert ? Ist ja echt supi, wenn auf Kosten anderer Menschen alles gelockert wird. Echt toll :roll: Russland hat doch schon längst resigniert und seinen Bürgern ihrem Schicksal überlassen.
Solche Darstellungen gehen mir aber genauso auf den Keks.

Wieso auf Kosten "anderer Menschen"? Mein Leben lang wurde mir beigebracht, dass ich selbstständig denken und entscheiden soll. Russen, die Angst haben, bleiben zu Hause und lassen sich das Essen von Сбермаркет liefern (solche kenne ich). Die machen ihre persönliche Ausgangssperre. "Die anderen" dürfen aber frei entscheiden, ob sie das Risiko auf sich nehmen oder nicht. Und sie nehmen es auf sich. Schuld ist dann aber nicht der Staat, der sie nicht geschützt hätte.

Deswegen nörgelt in Russland auch keiner über die Todeszahlen, weil jeder selbst entscheiden darf, ob er ein Risiko eingeht oder nicht. In Deutschland darf ich das nicht entscheiden. Und deswegen nörgeln auch alle und die politische Diskussion ist völlig vergiftet.

Übrigens hat auch Russland das gemacht, was ich in Deutschland vermisse: Notfall-Krankenhäuser eingerichtet, Armee eingesetzt, Medizinstudenten zur Abmilderung des Peaks in Praktika geschickt, etc. Darüber wird in Deutschland nicht einmal nachgedacht, ob man es auch so machen könnte.
Marco hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 02:53
Viele andere EInschränkungen werden wegfallen.
Das dachte ich auch im November, dann im März nochmals.

Aber aktuell sehe ich leider, dass in der Presse immer mehr Artikel erscheinen, wie gefährlich Corona nun auch für Jüngere und für Kinder ist, plus Post-Covid, etc. All das deutet darauf hin, dass es auch im Herbst so weiter geht.

Selbst die UNESCO spricht sich gegen Schulschließungen aus, Schweiz, Niederlande, Frankreich zeigen wie 90 % der Welt, dass man die Inzidenz auch mit offenen Schulen unter Kontrolle bringen kann. Aber Deutschland findet Friseure wichtiger als Schulen. Und es wird eine Angst geschürt, dass dies auch künftig so weiter gehen wird. Das besorgt mich massiv.

Marco
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 28. Mai 2004, 09:44
Wohnort: Kiel

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Marco » Montag 26. April 2021, 14:24

Norbert hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 12:44
Marco hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 02:53
Viele andere EInschränkungen werden wegfallen.
Das dachte ich auch im November, dann im März nochmals.

Aber aktuell sehe ich leider, dass in der Presse immer mehr Artikel erscheinen, wie gefährlich Corona nun auch für Jüngere und für Kinder ist, plus Post-Covid, etc. All das deutet darauf hin, dass es auch im Herbst so weiter geht.

Selbst die UNESCO spricht sich gegen Schulschließungen aus, Schweiz, Niederlande, Frankreich zeigen wie 90 % der Welt, dass man die Inzidenz auch mit offenen Schulen unter Kontrolle bringen kann. Aber Deutschland findet Friseure wichtiger als Schulen. Und es wird eine Angst geschürt, dass dies auch künftig so weiter gehen wird. Das besorgt mich massiv.
Das habe ich im November und März nicht gedacht, eher das genau wie es gekommen ist.
Fakt ist aber, dass man Geimpften viele der Grundrechtseinschränkungen nicht auferlegen will, die Diskussion nimmt ja gerade jetzt voll Fahrt auf und erste Ergbenisse wird man auf der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz sehen meiner Meinung nach
Und das mit den Schulen ist tatsächlich ein Problem, ist aber meiner Meinung nach auf den Bildungsföderalismus zurückzuführen, bei dem sich die Länder am wenigsten reinreden lassen wollen, die ganze Sache aber auch allein nicht auf die Reihe kriegen, aber auch gemeinsam nicht wie es eigentlich gang un dgäbe auf der Kulturmnisterkonferenz ist. Im näcshten Schuljahr werden die Länder keine Ausrede mehr haben,da müssen sie was anbieten. Da wird der Druck sehr groß sein
Man hat ja auch bei derl letzen MPK gesehen, dass die Ministerpräsidenten überhaupt nicht vorbereitet waren und nichts gebacken bekommen haben, was eiegntlich ein Armutszeugnis ist, weil sie es nicht gewohnt sind sich auf Biegen und Brechen zu einigen. Auch sonst machen sie ja in ihren Politikfeldern wo sie die Kompetenz haben, das was sie wollen bzw. weichen von gemeinsamen Beschlüssen ab
Und einiges dürfte halt auch von der Impfquote abhängen.
Und ob eine Mutante kommt gegen die die Impfstoffe wirkungslos sind.

Zum Thema Einstellung zum Staat: Aber das ist was der Deutsche vom Staat erwartet genauso wie der Russe nichts erwartet. Wenn die Regierenden hier nichts machen würden, dann wäre der Teufel los so wie in Indien derzeit.

ascombie
Grünschnabel
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 13. November 2020, 15:05
Wohnort: Hannover

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von ascombie » Montag 26. April 2021, 15:07

Norbert hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 12:44



Aber aktuell sehe ich leider, dass in der Presse immer mehr Artikel erscheinen, wie gefährlich Corona nun auch für Jüngere und für Kinder ist, plus Post-Covid, etc. All das deutet darauf hin, dass es auch im Herbst so weiter geht.

Selbst die UNESCO spricht sich gegen Schulschließungen aus, Schweiz, Niederlande, Frankreich zeigen wie 90 % der Welt, dass man die Inzidenz auch mit offenen Schulen unter Kontrolle bringen kann. Aber Deutschland findet Friseure wichtiger als Schulen. Und es wird eine Angst geschürt, dass dies auch künftig so weiter gehen wird. Das besorgt mich massiv.

Nun ja, in solch einer Pandemie, in solch einer Krise zeigt sich meiner Meinung nach der wahre Charakter eines Volkes bzw. seine Mentalität. Stichwort "German Angst".
Offenbar wird das Leben der meisten Deutschen immer noch von unseren Ängsten bestimmt: Vor kurzem die Klimaängste, jetzt die Ängste vor der Virus Pandemie. Folgerichtig wäre dann, den eher gemäßigten Lockdown bis zum Sankt Nimmerleinstag zu verlängern. Und die Bevölkerung applaudiert zumeist.
Es scheint mir, dass sich seit der Preußenzeit bzw. dem Kaiserreich wenig geändert hat. Das Denken der meisten Deutschen wird offenbar immer noch durch Untertanengeist, Obrigkeitshörigkeit, diesem sog. Kadavergehorsam geprägt. Die Politik oder die Presse loben dann die "Disziplin" von uns Deutschen. Dabei ist diese Disziplin meines Erachtens eher eine Mischung aus Ängsten und Gehorsamkeit gegenüber staatlichen Anordnungen.
In Russland scheint man mit Derartigem wesentlich freier, ja sogar liberaler umzugehen. Man überlässt es dem Einzelnen, inwieweit dieser sich vor dem Coronavirus schützen will. Deutschland erweist sich in dieser Krise wieder einmal als autoritäre Bürokratie, wenn auch mit "Flickenteppich-Charakter".

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12697
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Norbert » Montag 26. April 2021, 15:19

Marco hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 14:24
Im näcshten Schuljahr werden die Länder keine Ausrede mehr haben,da müssen sie was anbieten. Da wird der Druck sehr groß sein.
Wir sind im zweiten Schuljahr mit Einschränkungen. Woher die Hoffnung, dass sich im dritten etwas ändern wird? Wir haben Landkreise in Sachsen, wo Schüler seit Mitte Dezember ganze zwei Wochen in der Schule waren. Zwei Wochen in 4½ Monaten, und nun wurden quasi weitere 2½ Monate beschlossen.

Der Druck ist extrem groß, siehe https://www.saechsische.de/coronavirus/ ... -plus.html. Deswegen gingen die Schulen zwei Wochen vor dem Bundeslockdown auch auf. Und Sachsens Kultusminister schreibt ganz offen, dass er sie in jedem Fall (mit Pflichttests) offen gelassen hätte.
Marco hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 14:24
Zum Thema Einstellung zum Staat: Aber das ist was der Deutsche vom Staat erwartet genauso wie der Russe nichts erwartet. Wenn die Regierenden hier nichts machen würden, dann wäre der Teufel los so wie in Indien derzeit.
In Russland war in der internationalen Wahrnehmung im Herbst auf der Teufel los. Und ja, die Leichenhäuser waren überfüllt. Und dennoch kenne ich sehr wenige Russen, die dafür die Regierung verantwortlich machen. Diejenigen, die Angst haben, bleiben zu Hause. Die anderen genießen das Leben und nehmen die Risiken hin. (Übrigens habe ich denselben Eindruck vom Vogtland, jenem sächsischen Landkreis mit den zeitweise höchsten Inzidenzen. Die Leute wollten dennoch raus und ihr Leben genießen. Und niemand ist da rumgerannt: "Merkel hat uns umgebracht!")

Natürlich war das etwas anderes, als Altenheime noch nicht geimpft waren und die Leute dort schutzlos waren (die Mitarbeiter haben ja mindestens Kontakte nach außen). Aber inzwischen sind alle Altenheime geimpft. Und wer jetzt wirklich will, kann sich isolieren - wieso muss dafür die ganze Gesellschaft zwangsbeglückt werden. Und ja, ich würde unterschreiben, dass ich keinen Anspruch auf die Intensivstation habe.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“