Corona Ausbreitung

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2928
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Berlino10 » Montag 25. Mai 2020, 16:39

kamensky hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 11:28
infolge Intransparenz kein Mensch versteht, wie die Erhebungen von Neuinfizierten statt finden. Als Bsp. gestern und Heute dann wieder doch nirgends ist zu lesen, wie viele Tests gemacht wurden.
Diese Schwankungen hatten wir in DEU auch, mal 4.000 dann 6.000 am nächsten Tag wieder 4.000, das wurde viel kritisiert, dass die Gesundheitsämter am Wochenende nicht richtig melden, zu spät melden ... und Kritik an mangelnder RKI Transparenz gab und gibt es auch ... Medien fordern bessere Corona-Daten vom RKI auch die Unklarheit über die Anzahl der Tests.
kamensky hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 11:28
Zudem sind " Strassenmaerkte "fuer Schuhe, Klamotten usw. geoeffnet, waehrend TCs ihre Shops (Non Food) weiterhin geschlossen halten muessen. Voellige Unlogik, denn in einem kontrollierten Gebaeude (Shop) waere die Anzahl der Klienten wesentlich besser zu kontrollieren, als auf den Strassenbazars.
Unlogiken gibt es auch in DEU tausendfach, sogar für denselben Tatbestand unterschiedliche Regelungen, je nach Rhein-Seite darf man ohne Naßzelle nicht campen aber 300m gegenüber schon, dasselbe Schiff mal mit 100 Fahrgästen, mal mit 200 u.v.m.
Und bei deinem Beispiel würde ich widersprechen. Die Virologen halten die Ansteckungsgefahr in TCs, in geschlossenen Räumen für deutlich grösser als auf Märkten im Freien, wo man ehe aneinander vorbeiläuft. Auch wenn eine Studie in GB ergab, daß das CL-Spiel zwischen dem FC Liverpool und Atl. Madrid im März 41 Menschen das Leben kostete. Dort steht man lange auf engem Raum zusammen und schreit sich gegenseitig an.



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2928
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Berlino10 » Montag 25. Mai 2020, 16:53

Swiss hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 15:16
Naja Weltweit gibt eine Dunkelziffer vor allem bezüglich bei den Infektionen ist ein Vielfaches höher, ... Ich denke die Zahlen, die wir hier unter folgender Seite bekommen sind recht gut: https://xn--80aesfpebagmfblc0a.xn--p1..... Und bei den allen meisten Fällen ist dann die Todesursache nicht das Corona sondern etwas anderes.
Deine Gründe sind sicher mitentscheidend ... allerdings sollte man die Todeszahlen RUS schon mit etwa 2,5 multiplizieren, um in etwa das reale Geschehen zu erfassen. Und in Dagestan muss man das wohl noch expliziter bewerten. Schließlich kondolierte selbst Putin den Angehörigen von 40 Ärzten und Medizinischem Personal, die während ihres Einsatzes starben, während dort off. nur 29 Tote ausgewiesen wurden. Das zeigt schon, wie lächerlich gering die off. COVID-Todeszahlen sind. Allerdings sind die durch die Übersterblichkeitsbetrachtungen auch nach oben begrenzt, und bleiben verhältnismäßig gering.

Meine Einschätzungen in RUS nach 9 Wochen Lockdown sind folgende.
* Die Gourneure haben oft populistisch, vorschnell, unwissenschaftlich und falsch agiert
* Die Ausreisen Ende März aus Moskau hätten sofort kontrolliert werden müssen
* Sehr vielen Menschen in RUS fehlt jede Einsicht und Disziplin in der Einhaltung der wichtigen Kontakt- und Distanzregeln

Es wäre mMn nach die Aufgabe des Präsidenten gewesen, mit einem ernsten, knallharten Auftritt (in Mund-, Nasenschutz) den Bürger RUS schon Ende März die Dringlichkeit bestimmter Maßnahmen, der Distanzregeln, der Kontakteinschränkungen zu vermitteln anstatt quasi "Urlaub für alle zu verkünden". Diese Unterlassung hat mMn einige Wochen Lockdown, Hunderttausend Kranke und Tausend(e) Tote gekostet. Es gibt hier in RUS viel zu viele Corona-Ignoranten. Die Leute hätten nach Putins Rede ähnlich aufgerüttelt sein müssen, wie damals als Merkel von der grössten Herausforderung für DEU seit dem 2. WK sprach.

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 744
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Jenenser » Montag 25. Mai 2020, 17:27

Berlino10 hat geschrieben:
Donnerstag 23. April 2020, 14:31
...es ist richtig, daß der Mainstream in DEU nicht offen, nicht breit diskutiert, nicht fach- und sachgerecht berichtet. Aber das ist nicht neu, das kennen wir aus allen Themen, Wiedervereinigung, Flüchtlinge, Ukraine, Syrien, ...
Zum Glück gibt es noch das politische Kabarett. Zum Thema fällt mir sofort der Sachse Uwe Steimle ein, der auch in Thüringen seine zahlreichen Anhänger hat. Wer möchte kann ja mal reinhören. Russlandbezug? Ja, die Lomonossow-Universität, die wird mal kurz erwähnt...
https://www.youtube.com/watch?v=-RLTbl4t4O8

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2023
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von kamensky » Mittwoch 27. Mai 2020, 17:09

Rospotrebnadzor hat die Lebensregeln für Coronaviren bis Ende des Jahres festgelegt.

Dekret: https://static.ngs.ru/news/2020/99/imag ... 0e6d85.pdf


Added

Das Gesundheitsministerium beschloss, COVID-19 in Russland mit Statistiken zu besiegen

https://www.e1.ru/news/spool/news_id-69283540.html
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von lausi » Donnerstag 28. Mai 2020, 10:15

* Sehr vielen Menschen in RUS fehlt jede Einsicht und Disziplin in der Einhaltung der wichtigen Kontakt- und Distanzregeln
Sehr viele Menschen in RU denken anscheinend selbst...
Es wäre mMn nach die Aufgabe des Präsidenten gewesen, mit einem ernsten, knallharten Auftritt (in Mund-, Nasenschutz) den Bürger RUS schon Ende März die Dringlichkeit bestimmter Maßnahmen, der Distanzregeln, der Kontakteinschränkungen zu vermitteln anstatt quasi "Urlaub für alle zu verkünden". Diese Unterlassung hat mMn einige Wochen Lockdown, Hunderttausend Kranke und Tausend(e) Tote gekostet. Es gibt hier in RUS viel zu viele Corona-Ignoranten. Die Leute hätten nach Putins Rede ähnlich aufgerüttelt sein müssen, wie damals als Merkel von der grössten Herausforderung für DEU seit dem 2. WK sprach.
Warum sollte er auch noch auf den Panik-Zug auspringen? Schlimm genug, was ohne ihn passiert ist.
Der Lockdown war die grundfalsche Strategie, siehe z.B Nobelpreisträger Michael Levitt von der Stanford University.
In Bezug auf DE jedenfalls wird der Lockdown deutlich mehr Schaden anrichten als es jemals im Potential von Covid lag. Zu keinem Zeitpunkt war es gerechtfertigt von hunderttausenden oder Millionen Todesopfern in Deutschland zu sprechen. Jeder, der dies tat, muss sich unwissenschaftliche Panikmache vorwerfen lassen, mit deren Folge wir nun leben müssen.
Die neusten Zahlen bestätigen ziemlich eindeutig die These, dass wir es auch dieses Jahr mit einer Winterepidemie zu tun hatten, die im April ausläuft. In einigen Ländern hat sie mehr Opfer gefordert als die Influenza 2018 in anderen weniger, so wie es auch 2018 Länder gab mit seinerzeit besonders vielen Opfern wie in Deutschland oder weniger wie in Schweden. Die Epidemie ist vorbei – in DE schon lange. Was wir derzeit noch messen ist nichts Anderes als das Grundschwirren eines jeden Virustests zu jeder Zeit.
Bericht zur Coronalage 28.05.2020
“Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!”
- Immanuel Kant



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12303
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Norbert » Donnerstag 28. Mai 2020, 10:54

lausi hat geschrieben:
Donnerstag 28. Mai 2020, 10:15
In Bezug auf DE jedenfalls wird der Lockdown deutlich mehr Schaden anrichten als es jemals im Potential von Covid lag. Zu keinem Zeitpunkt war es gerechtfertigt von hunderttausenden oder Millionen Todesopfern in Deutschland zu sprechen. Jeder, der dies tat, muss sich unwissenschaftliche Panikmache vorwerfen lassen, mit deren Folge wir nun leben müssen.
Schau mal: USA deutlich späteren Maßnahmen - 100.000 Tote und unzählige Ungezählte, die mangels bezahlbarer Gesundheitsvorsage gar nicht erfasst werden. Deutschland mit Maßnahmen - 8.000 Tote, und dabei eher zu viel gezählte als zu wenige. In den USA wohnen aber nicht 12 x mehr Menschen, wie man nun annehmen müsste, sondern nur 4 x.
In einigen Ländern hat sie mehr Opfer gefordert als die Influenza 2018 in anderen weniger, so wie es auch 2018 Länder gab mit seinerzeit besonders vielen Opfern wie in Deutschland oder weniger wie in Schweden.
Lustigerweise in jenen Ländern mit späten Maßnahmen mehr, in jenen mit pünktlichen Maßnahmen weniger. Wieso willst Du so absolut nicht wahrhaben, dass wir keine krassen Zahlen DANK der Maßnahmen haben?
Die Epidemie ist vorbei – in DE schon lange. Was wir derzeit noch messen ist nichts Anderes als das Grundschwirren eines jeden Virustests zu jeder Zeit.

Nenne mir irgendeinen Virus, der innerhalb weniger Tage eine komplette Kirchgemeinde oder mehrere Fleischbetriebe lahmlegt, weil die halbe Belegschaft mit Fieber im Bett liegt?

Und auch die USA haben noch Maßnahmen ergriffen, übrigens ebenso wie dein Traumland Schweden. ;-)

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von lausi » Donnerstag 28. Mai 2020, 12:48

Norbert hat geschrieben:
Donnerstag 28. Mai 2020, 10:54
Schau mal: USA deutlich späteren Maßnahmen - 100.000 Tote und unzählige Ungezählte, die mangels bezahlbarer Gesundheitsvorsage gar nicht erfasst werden. Deutschland mit Maßnahmen - 8.000 Tote, und dabei eher zu viel gezählte als zu wenige. In den USA wohnen aber nicht 12 x mehr Menschen, wie man nun annehmen müsste, sondern nur 4 x.
In Bezug auf die Sterblichkeit pro Einwohner sind die USA noch nicht einmal so stark betroffen wie die europäischen Hotspots.
Wie gezählt wird, wissen wir auch nicht. Ebenso nicht die medizinischen Hintergründe, wie z.B. unnötige Intubationen.
Meine persönliche Meinung ist, dass gerade in den USA aus politischen Gründen möglichst viele Tote durch das China-Virus erwünscht sind.
Irgendwo habe ich dazu gelesen, dass Ärzte angehalten sind, bei positivem Test immer Corona als Todesursache anzugeben, egal was die wirkliche Todesursche war. Leider finde ich den Link nicht auf die Schnelle.
Lustigerweise in jenen Ländern mit späten Maßnahmen mehr, in jenen mit pünktlichen Maßnahmen weniger. Wieso willst Du so absolut nicht wahrhaben, dass wir keine krassen Zahlen DANK der Maßnahmen haben?
Weil die Maßnahmen erst eingesetzt haben, als die Epidemie schon am Abklingen war.
In einer Studie , die am 16. April veröffentlicht wurde, kommt der israelische Militärwissenschaftler und Mathematikers Isaac Ben-Israel zu dem Schluss, dass die Statistik zeige, dass die Coronavirus-Pandemie nach 70 Tagen ihr Ende erreiche, egal wo sie stattfindet und unabhängig davon, welche Maßnahmen die Regierung ergriffen haben.
Nenne mir irgendeinen Virus, der innerhalb weniger Tage eine komplette Kirchgemeinde oder mehrere Fleischbetriebe lahmlegt, weil die halbe Belegschaft mit Fieber im Bett liegt?
Influenza?
Bist Du sicher, dass alle mit Corona-Fieber im Bett liegen? Oder nur einfach positiv getestet wurden und in Quarantäne sind?
“Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!”
- Immanuel Kant

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2928
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Berlino10 » Donnerstag 28. Mai 2020, 12:59

Wer von unsinniger Panikmache spricht und behauptet die Pandemie ist vorbei, der ist offensichtlich geistig nicht in der Lage zu unterscheiden zwischen
a) einer Grippe/Influenza, die nach totaler Durchseuchung saisonal endet und
im schlimmsten Fall der letzten 30 Jahre 10-25.000 (DEU, FR,GB,IT) bzw. 100.000 Tote (USA) verursacht
b) und COVID-19, das bereits bei max. 5% infizierter Bevölkerung
schon jetzt 8. bis 35.000 Tote (DEU, FR,GB,IT) bzw. 100.000 Tote (USA) verursacht
Wer das nicht versteht, und trotzdem redet ... dem höre ich nicht mehr zu

1+1=2
Auch wenn sich Studien und sog. Wissenschaftler finden, die das bestreiten.
Wer Wodarg oder Bhakdi länger als 10min folgt, kann nicht selbst denken.
lausi hat geschrieben:
Donnerstag 28. Mai 2020, 10:15
* Sehr vielen Menschen in RUS fehlt jede Einsicht und Disziplin in der Einhaltung der wichtigen Kontakt- und Distanzregeln
Sehr viele Menschen in RU denken anscheinend selbst...

Wer so etwas schreibt, offenbart sich als absoluter Realitäts- und Wissenschaftsverweigerer.
Und beweist, daß ihm selbst ein Mindestmaß an thematischer Einsicht und Anstand fehlt.

Solche Menschen sorgen in RUS dafür, daß wir nach 9 Wochen Lockdown ausserhalb Moskaus immer noch überall auf dem Plateau sind.
Es wimmelt hier von Vollidioten und Ignoranten ... die mit starken aber letztendlich nur saudummen und asozialen Sprüchen eine weltweit als gefährlich und tödlich bewiesene Krankheit verleugnen und sich, aber vor allem auch andere Menschen in Gefahr bringen.
Ohne diese Idioten hätte auch in RUS der Lockdown nach 3-4 Wochen beendet werden können.
In DEU haben die Covidioten wenigstens so lange mitgemacht bis die Pandemie gemeinsam eingedämmt wurde, und ihr Handeln nicht mehr entscheidend gemeingefährlich werden konnte. In RUS mißtrauen zu viele Menschen, was von oben kommt.
Der einzige, der hätte etwas bewirken können, agierte halbherzig und schwach.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2928
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Berlino10 » Donnerstag 28. Mai 2020, 13:24

lausi hat geschrieben:
Donnerstag 28. Mai 2020, 12:48
Weil die Maßnahmen erst eingesetzt haben, als die Epidemie schon am Abklingen war.
In einer Studie , die am 16. April veröffentlicht wurde, ..
Bitterweise belegt RUS gerade den Unsinn dieser "Studie" ... ausserhalb Moskaus verzeichnen selbst heute noch die Regionen, zB die Oblaste Wolgograd, Swerdlowsk oder auch Piter Höchstwerte bei den Neuinfizierten ... das Plateau hält sich viel zu lange ... die Pandemie wird nicht ausreichend eingedämmt .. genauso wenig wie in Schweden, die nach min. 80 Tagen auch immer noch eine Zunahme aktiver Fälle verzeichnen müssen ...

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2023
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von kamensky » Donnerstag 28. Mai 2020, 14:09

Berlino10 hat geschrieben:
Donnerstag 28. Mai 2020, 12:59

Es wimmelt hier von Vollidioten und Ignoranten ... die mit starken aber letztendlich nur saudummen und asozialen Sprüchen eine weltweit als gefährlich und tödlich bewiesene Krankheit verleugnen und sich, aber vor allem auch andere Menschen in Gefahr bringen.
Hier der Beweis https://www.finanz.ru/novosti/aktsii/ch ... 1029240691 zu deiner Erlaeuterung. Jeder 4 Russe/in glaubt, dass Corona19 eine Fiktion ist!
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“