Corona Ausbreitung

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12297
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Norbert » Montag 30. März 2020, 13:52

Okonjima hat geschrieben:
Montag 30. März 2020, 12:58
Ich glaube D braucht mal ein paar Sanktionen, damit hier mal paar Leute aufwachen, ähnlich wie in RUS ;)
Aber wir sehen doch, dass dies auch Russland nun in keiner Weise weiterhilft. Im Gegenteil, staatliche Stellen nutzen nun wieder Telegram zur Kommunikation. :lol:



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4733
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Wladimir30 » Montag 30. März 2020, 16:22

Norbert hat geschrieben:
Montag 30. März 2020, 12:40
kein Land mutet seiner eigenen Volkswirtschaft freiwillig so etwas zu.
Deine Worte in Gottes Ohr. Allein es fehlt der Glaube. Sprich ich bin in keinster Weise hiervon überzeugt, eher im Gegenteil.
wem soll dies nutzen?
Das steht ausfürhlich in diesem Artikel drin, da gibt es mächtige Strukturen, die erheblichen Nutzen hiervon haben. Nicht umsonst sagten schon die alten Römer Cui bono. Dieser Spruch ist wie kaum ein anderer dazu geeginet, eine an sich unverständliche Situation zu verstehen. Diesen Ansatz vertrat sogar Lukaschenka in einer kürzlich veröffentlichen Ansprache.
Ohne Beschränkungen sind wir innerhalb weniger Tage bei Zuständen wie in Norditalien, Spanien und New York.
Deshalb bin ich für absolut rigorose Beschränkungen. Halbherzige Sachen bringen höchstens halbherzige Ergebnisse und ziehen das Ganze in die Länge.
in China infiziert sich plötzlich niemand mehr. Wenn das Zeug so ansteckend ist, wie es scheinbar ist, kann ich mir dies auch nicht erklären.
Das spräche ja entweder für gesteuerte Informationen oder wieder eher für eine gesteuerte Verbreitung.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Klaus
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 153
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: Leipzig

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Klaus » Montag 30. März 2020, 16:30

Status-Meldungen zum 30.März:
In Deutschland können einige Kliniken keine Patienten mehr annehmen. Dies jedoch nicht, weil es zuviele Patienten oder zuwenige Betten gäbe, sondern weil das Pflegepersonal positiv getestet wurde – obschon es in den meisten Fällen kaum Symptome zeigen dürfte. Hier wird erneut deutlich, wie und warum das Gesundheitssystem paralysiert wird.

In einem deutschen Alters- und Pflegeheim für hochgradig demente Menschen sind 15 testpositive Menschen verstorben: „Überraschend viele Menschen seien verstorben, ohne dass sie Symptome von Corona gezeigt hätten.“ Ein deutscher Facharzt schreibt uns dazu: „Aus meiner ärztlichen Sicht spricht einiges dafür, dass einige dieser Menschen möglicherweise an den Folgen der Maßnahmen gestorben sind. Demente Menschen geraten in Hochstress, wenn sich Entscheidendes an ihrem Alltag ändert: Isolation, kein Körperkontakt, evtl. vermummte PflegerInnen.“

Das Schweizer Inselspital in Bern habe laut einem Pharmakologen wegen der Angst vor Covid19 Personal zwangsbeurlaubt, Therapien gestoppt und OPs verschoben.

Professor Gérard Krause, Abteilungsleiter Epidemiologie am deutschen Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, warnt im deutschen ZDF davor, dass die Anti-Corona-Maßnahmen „zu mehr Toten führen könnten als das Virus selbst“.

Verschiedene Medien berichteten, dass in Italien bereits über 40 Ärzte „während der Corona-Krise“ verstorben seien. Ein Blick auf die entsprechende Liste zeigt indes, dass es sich bei den verstorbenen Ärzten ganz überwiegend um längst pensionierte Doktoren aller möglichen Fachrichtungen handelt, darunter 90-jährige Psychiater und Kinderärzte, die größtenteils an natürlichen Ursachen verstorben sein dürften.

Laut einer umfangreichen Untersuchung in Island zeigten 50% aller testpositiven Personen „keiner­lei Symptome“, während die anderen 50% zumeist „sehr moderate, erkältungsähnliche Symptome“ zeigten. Laut den isländischen Daten liegt die Sterblichkeit von Covid19 im Promille­bereich, d.h. im Bereich der Grippe oder darunter. Von den zwei testpositiven Verstorbenen sei zudem einer „ein Tourist mit unüblichen Symptomen gewesen“.

Der britische Daily Mail Journalist Peter Hitchens schreibt, „Es gibt deutliche Evidenz, dass diese große Panik dumm ist. Aber unsere Freiheiten sind noch immer beschränkt und unsere Wirtschaft gebrochen.“ Hitchens macht darauf aufmerksam, dass in Teilen Großbritanniens Polizeidrohnen „nicht-essentielle“ Spaziergänge von Menschen in der Natur überwachen und melden. Teilweise werden die Menschen von Polizeidrohnen per Lautsprecher aufgefordert, nach Hause zu gehen, „um Leben zu retten.“ (Anmerkung: Soweit hatte selbst George Orwell noch nicht gedacht.)

Der italienische Geheimdienst warnt vor sozialen Unruhen und Aufständen. Es würden bereits Supermärkte geplündert und Apotheken überfallen.
Quelle:
https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

Benutzeravatar
Klaus
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 153
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: Leipzig

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Klaus » Montag 30. März 2020, 16:49

Wirtschaftlich steht hier alles auf "rot".
Ich bin Freelancer und damit der Erste, der gehen werden muss. Momentan laufen bei meinem Auftraggeber (ein IT Dienstleister, entstanden aus Stadtwerken und Energieversorger, 800 Mitarbeiter) noch alle Projekte weiter, meine Arbeit wird also noch gebraucht. Aber gleichzeitig brechen die Kundenzahlungen ein, d.h. mein Auftraggeber gerät absehbar in eine Liquiditätskrise.

Ich gehe also davon aus, dass ich ab Mitte oder Ende April ohne Auftrag dastehe. Nun, nicht wirklich schlimm - ein/zwei/drei Monate Auszeit hätte ich mir eigentlich verdient. Ich hätte auch wirklich nichts dagegen den Sommer in Süd-Russland oder -Ukraine zu verbringen, nur leider sind ja nun die Grenzen dicht....

Kennt ihr die Geschichte von Isaac Newton? Sommer 1665 wurde die Universität an der er lehrte wegen Pest geschlossen, und Newton zog sich zwei Jahre in Isolation zurück - während dieser Zeit gelang ihm der größte Durchbruch bei seinen mathematischen und naturwissenschaftlichen Theorien.
Zuletzt geändert von Klaus am Montag 30. März 2020, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8949
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von m1009 » Montag 30. März 2020, 17:09

Wladimir30 hat geschrieben:
Montag 30. März 2020, 16:22
Diesen Ansatz vertrat sogar Lukaschenka in einer kürzlich veröffentlichen Ansprache.
Der "letzte Diktator" Europas ist immer fuer eine Ueberraschung gut. Vielleicht einer der wenigen Staatsmaenner, die vom Spiel, hinter den Kulissen, berichten.



Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1447
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Okonjima » Montag 30. März 2020, 17:12

Warum redet eigentlich keiner über den Urspung des Virus, also Fledermaus oder eventuell Pangolin bzw. andere noch nicht identifizierte
Wirtstiere? Wäre es nicht besser die Ursache zu "bekämpfen" als die Wirkung? Sprich einen Weg zu finden um zu verhindern das sich das Virus
vom Tier auf den Menschen überträgt. Natürlich im Rahmen der Möglichkeiten.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12297
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Norbert » Montag 30. März 2020, 17:51

Dass viele positiv Getestete keine Symptome zeigen, das ist nichts neues. Das ist bekanntermaßen die Gefahr, denn auch und besonders diese Menschen übertragen die Viren. Dass jemand ohne Symptome stirb habe ich aber nirgends gelesen, auch zu den Toten aus jenem Heim in Wolfsburg habe ich gelesen, dass sie zuvor auf der Intensivstation lagen.

Klar sterben bei einer normalen Grippe ebenso Menschen. Aber eben nicht in so kurzer Zeit so viele, dass Du die Leichen mit dem Militär-Lkw auf Krematorien in anderen Regionen verteilen musst. Oder dass nahezu alle Pastoren, welche den letzten Segen geben, kurz darauf selbst im Sterben liegen. Das ist schon eine andere Qualität als eine gewöhnliche Grippewelle.

Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Bluewolf » Montag 30. März 2020, 18:11

Ohne Beschränkungen sind wir innerhalb weniger Tage bei Zuständen wie in Norditalien, Spanien und New York.
Deshalb bin ich für absolut rigorose Beschränkungen. Halbherzige Sachen bringen höchstens halbherzige Ergebnisse und ziehen das Ganze in die Länge.
Die Kunst ist, abzuwägen wie lange und restriktiv die Beschränkungen sind. Mal abgesehen vom wirtschaftlichen Schaden, darf man gar nicht zu lange isoliert bleiben, da sich die Menschen ja trotzdem anstecken sollen. Nur halt nicht alle auf einmal. Darum gibt es ja auch schon Diskussionen ab wann man die Beschränkungen lockern kann und für wen. Dafür muss man aber wiederum noch viel mehr gesteuert und kontrolliert testen, um die hoffentlich bereits immunisierten zu finden, die dann auch arbeiten gehen könnten. Leider weiß eben nicht jeder, das er an Corona erkrankt war.
Würde man zulassen, dass jeder sich auf eigenen Wunsch testen lassen würde, hätte die Ärzte nichts anderes mehr zu tun. Mal abgesehen davon, dass es nicht genug Tests gibt. Hier kommt nun z. B. Bosch ins Spiel, mit ihrem Corona Testgerät. Viel wird es nicht bringen, aber auch wenig ist besser als nichts.
Konkret warnen die britischen Forschenden um Neil Ferguson davor, dass die Zahl der Inifizierten nach einem Lockern der restriktiven Maßnahmen nach etwa zwei Monaten wieder in die Höhe schnellen könnte. Sie empfehlen daher ein angepasstes Ein- und Ausschalten der Verhaltensregeln: Fallisolation und häusliche Quarantäne der Kontaktpersonen sollten kontinuierlich fortgeführt werden, während die soziale Distanzierung der gesamten Bevölkerung und Schulschließungen erst ab einem gewissen Grenzwert an Fällen zum Einsatz kommen.
Aus https://www.deutschlandfunk.de/covid-19 ... id=1113307

Eine ausführliche Betrachtung zur Durchseuchung anhand von Influenza https://edoc.rki.de/bitstream/handle/17 ... sequence=1

Natürlich werden auch Menschen in Folge von Kollateralschäden sterben. Panik ist immer auch gesundheitlich ganz schlecht. Die Fälle sind aber nicht repräsentativ.

@Oki
Man ist sich ja nicht einmal sicher wer die Corona Mutation übertrug. Das Virus könnte inzwischen auch schon auf einen anderen Wirt übertragen worden sein.

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 349
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von paramecium » Montag 30. März 2020, 18:18

Okonjima hat geschrieben:
Montag 30. März 2020, 17:12
Warum redet eigentlich keiner über den Urspung des Virus, also Fledermaus oder eventuell Pangolin bzw. andere noch nicht identifizierte
Wirtstiere? Wäre es nicht besser die Ursache zu "bekämpfen" als die Wirkung? Sprich einen Weg zu finden um zu verhindern das sich das Virus
vom Tier auf den Menschen überträgt. Natürlich im Rahmen der Möglichkeiten.
Ganz einfach. Zoonosen bedingte SARS-, COVID-, Schweinegrippe-, Vogelgrippe- und Ebolakrisen hätte es alle nicht gegeben wenn die Leute aufhören würden Fleisch zu essen. Ein weltweites Fleischverbot fände ich deutlich weniger drastisch als die aktuellen Maßnahmen.

Übrigens: Auch multiresistente Erreger die bereits jetzt jedes Jahr 40.000 (auch junge) Menschen in Deutschlands Krankenhäusern töten entstanden durch die ausufernde Antibiotikanutzung ohne welche Massentierhaltung im heutigen Rahmen nicht möglich wäre.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2019
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von kamensky » Montag 30. März 2020, 18:46

Ekaterinburg zieht Moskau gleich:

https://www.e1.ru/news/spool/news_id-69060508.html
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“