Warum seid ihr hier?

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1037
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Warum seid ihr hier?

Beitrag von inorcist » Freitag 6. September 2019, 01:27

Nach Russland bin ich eher zufällig gekommen. Nach dem Studium hatte ich in Zürich angefangen zu arbeiten, fand die Stadt aber irgendwie langweilig. Mein Arbeitgeber hatte zu der Zeit jemanden gesucht, der für sechs Monate nach Moskau gehen würde und ich hab einfach mal ja gesagt. So sass ich dann mit 25 im Flieger nach Moskau - ohne Sprachkenntnisse, ohne jemanden zu kennen (ausser 2 Kollegen aus unserem Office dort) und ohne zu wissen, was mich erwartet.

Was soll ich sagen? Die Stadt war spannend, mein Job interessant - viel mehr Verantwortung als in Zürich, in kürzester Zeit hatte ich einen grossen Freundeskreis und - wie viele von uns - die Person kennengelernt, die später meine Frau werden sollte. So wurden dann aus sechs Monaten sechs Jahre.

Mittlerweile leben wir (wieder) im Herzen der EU. Wohl fühle ich mich aber in beiden Welten und mindestens einmal im Jahr brauche ich meine zwei Wochen Russland bzw Moskau. Und so absurd es klingen mag, es ist gerade die Brutalität der Stadt, die mich so reizt. Genau das, was ich in Europa nicht habe (Paris und London sind eher was für Warmduscher ;) ).



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2650
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Warum seid ihr hier?

Beitrag von Berlino10 » Freitag 6. September 2019, 08:20

Norbert hat geschrieben:
Donnerstag 5. September 2019, 11:18
Der öffentliche Nahverkehr funktioniert.
Eigentlich erlebe ich das in RUS gerade völlig umgedreht, und bin begeistert, wie schnell, einfach und günstig ich mich in VOL auch ohne Auto bewegen kann. Meine Marschrutka zum tägl. Sport kommt regelmäßig und kostet nichts. Und auch anderswohin erfahre ich mir langsam Routine ... und für nachts oder Strecken so um die 2,3,4 km kostet das eigene Taxi gerade mal die Hälfte einer Metro-Fahrt in DEU, wo der ÖPNV mMn unverschämt teuer und in Berlin zumindest auch nicht besonders ist. Die Bilanz mag vermutlich für RUS anders aussehen, wenn man nicht so zentral wohnt...

Norbert hat geschrieben:
Donnerstag 5. September 2019, 11:18
Die Kultur ist vielfältiger.
Das wiederum erlebe ich auch so. Zeitgenössische Kunst etwa findet in RUS so gut wie gar nicht statt, selbst in Moskau gibt es kaum eine Handvoll Galerien ... nur sehr wenige Kunsthäuser ... kaum eigene Künstler dieses Jh ... in der Peripherie bleibt nichts mehr ... überall nur Klassik ... Kunst, Kultur der Gegenwart bzw gar aus anderen Kulturkreisen ... Fehlanzeige.

Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 263
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Warum seid ihr hier?

Beitrag von knutella2k » Freitag 6. September 2019, 09:44

Ums kurz zu machen: Bin in Moskau, weil meine (mittlerweile) Frau in Kasachstan und Russland Jura studiert hat und mit ihren Studien in Deutschland (oder anderswo) zwecks mangelnder Anerkennung wenig Chancen auf einen angemessenen Arbeitsplatz hat. Und nur nach Deutschland zu kommen, um irgendwo an der Kasse zu sitzen sollte es dann auch nicht sein.

Für mich mit Informatik-Background (im weitesten Sinne) war es da leichter nach Russland zu wechseln. War jetzt kein so großer Schritt, wie es sich mancher vielleicht ausmalt, war vorher zumindest in der EU auch schon viel unterwegs und abroad studieren und arbeiten. Bin aktuell aber auch erst seit ein paar Monaten in der Moskau - mal schauen, ob und wo es uns noch hinverschlägt...
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4471
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Warum seid ihr hier?

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 6. September 2019, 11:07

Okonjima hat geschrieben:
Donnerstag 5. September 2019, 15:26
Natürlich muß das jeder für sich entscheiden, aber prinzipiell ist dieses Gefühl etwas wegweisend. ... Könnte man zwar sagen diese "Gefühlsduselei" ist jetzt erstmal zweitrangig bzw. jeder muß selbst rational entscheiden was für einen selbst richtig und wichtig ist. Trotzdem kann man diesen Gefühl eben auch nicht so einfach abschalten.
Ganz im Gegenteil. Das Gefühl sagt einem viel genauer, was "richtig" ist. Logische Erklärungen sind immer nachgeschaltete Hilfskonstruktionen. Wenn das Gefühl "passt", sollte man danach handeln. (Was ich Dir, lieber Oki, auch versucht habe, nahezubringen).

Allerdings sollte schon etwas mehr als ein paar touristische Kurzbesuche die Grundlage für ein Gefühl sein.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1372
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Warum seid ihr hier?

Beitrag von Okonjima » Freitag 6. September 2019, 21:43

Wladimir30 hat geschrieben:
Freitag 6. September 2019, 11:07
(Was ich Dir, lieber Oki, auch versucht habe, nahezubringen).
Das ist durchaus auch so angekommen, keine Sorge! ;)
"Im Wald da steht ein Ofenrohr, nu stellt euch ma die Hitze vor!"



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8635
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Warum seid ihr hier?

Beitrag von m1009 » Samstag 7. September 2019, 07:47

Nu Handel schon! Los! Tu es! Tu es! ;)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11087
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Warum seid ihr hier?

Beitrag von bella_b33 » Samstag 7. September 2019, 09:08

Bacardi Cola, tu es! ......tu es :lol:

Ich hab nur leider gerade E-GPRS....sonst würd ich Dir noch nen passendes GIF einbinden :D
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4471
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Warum seid ihr hier?

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 7. September 2019, 11:37

Siehste Oki.

Meine Tochter hatte ihr letztes Praktikum bei Knauff. Da hing im Büro ein Schild mit nur zwei Worten. "Einfach machen".
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Axel
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 152
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Warum seid ihr hier?

Beitrag von Axel » Samstag 7. September 2019, 13:57

unbeKant hat geschrieben:
Donnerstag 5. September 2019, 00:52

Ich sehe im Forum aber einige Leute die seit Jahren hier freiwillig leben und ich habe noch nicht verstanden warum. Ich möchte einfach verstehen warum man nach Russland und v.a. nach Sibirien auswandert (…) und fühle mich sowohl am Land als auch in Berlin wohl und zu Hause.


Warum geht man nach Berlin ? Könnte ich genauso fragen. Das hässlichste und asozialste ,,Bundesland´´ ganz Deutschlands. Da würde ich sogar eine Wohnung mitten in der russischen Tundra vorziehen als irgendwo in Berlin-Neukölln leben zu wollen. Aber nur zu, sollen noch mehr Verwirrte nach Berlin ziehen, dann erholen sich vielleicht anderorts die Immobilienpreise.
unbeKant hat geschrieben:
Donnerstag 5. September 2019, 00:52
Aber jedes Mal wenn ich hier in Russland bin, bekomme ich ein ungutes Gefühl


Habe ich auch, aber nur in Moskau. Die Menschen sind dort für meinen Geschmack einfach viel zu unfreundlich. Habe mal einen Bettler in Moskau 15 € in die Hand gedrückt, nachdem er mir den Weg zur Wechselstube gezeigt hatte. Seine Reaktion: ,,Was, so wenig, nur 15 € ?´´, meine Reaktion: ,, :D :D :D :D .´´ Wenn man aber weiter östlich weiter weg von Moskau fährt, wird es schon besser.
Norbert hat geschrieben:
Donnerstag 5. September 2019, 11:18
Der öffentliche Nahverkehr funktioniert.


Der Witz war gut. Bin von Moskau nach Astana gefahren und der Zug kam in den 2 Tagen an jede der über 30 Haltestationen auf die Minute genau an. In Deutschland will ich von Köln nach Düsseldorf fahren und bin froh, wenn die Bahn sich dieses mal nur um 15 Minuten verspätet. Es reicht schon aus, um nur auf die Bahngleise zu spucken, damit der ganze Fernverkehr in Deutschland pausiert. Häufigste Krebsart in Deutshcland heißt Deutsche Bahn.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 680
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Warum seid ihr hier?

Beitrag von Bobsie » Samstag 7. September 2019, 17:32

Axel hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 13:57
Norbert hat geschrieben:
Donnerstag 5. September 2019, 11:18
Der öffentliche Nahverkehr funktioniert.


Der Witz war gut. Bin von Moskau nach Astana gefahren und der Zug kam in den 2 Tagen an jede der über 30 Haltestationen auf die Minute genau an. In Deutschland will ich von Köln nach Düsseldorf fahren und bin froh, wenn die Bahn sich dieses mal nur um 15 Minuten verspätet. Es reicht schon aus, um nur auf die Bahngleise zu spucken, damit der ganze Fernverkehr in Deutschland pausiert. Häufigste Krebsart in Deutshcland heißt Deutsche Bahn.
Dafür gibt es eine ganz einfache Erklärung:
Da gibt es die Höchstgeschwindigkeit und die Fahrplan Geschwindigkeit. in Deutschland liegt die Fahrplaneschwindigkeit schon fast an der Höchstgeschwindigkeit. Gibt es jetzt irgendeine kleine Unregelmäßigkeit , aus der eine Verspätung entstanden ist, hat der Triebfahrzeugführer keine Möglichkeit diese Verspätung wieder raus zu fahren weil er fast immer die Höchstgeschwindigkeit fahren muss, um seine Fahrzeit zu halten.
In Russland liegt die Fahrplageschwindigkeit wesentlich unter der Höchstgeschwindigkeit also hat der Lokführer immer wieder eine Chance, kleine Verspätung wieder heraus zu fahren er fährt einfach etwas schneller
Wenn in Russland mal irgendwelche Hochgeschwindigkeitszüge eingesetzt werden wird es mit der Pünktlichkeit auch nachlassen, denn bei diesen Zügen will man ja mit der kurzen Fahrzeit protzen
Das sind so ein paar Erfahrungen aus meiner 8 jährigen Dampflokführertätigkeit, ich bin einer der letzten, die noch aktiv Dampflok gefahren haben. :roll: :roll:
Bild
Das Foto ist aus dem Jahr 2001, da habe ich beiden "Sinsheimer Eisenbahnfreunden" mal ausgeholfen, das kam öfter vor.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“