Korruption made in Ukraina

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Sonntag 23. Juni 2019, 19:08

Magdeburg-Moskva hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 18:36
Was hat jetzt der Bereich Antikorruption beim ukr. Außenministerium mit möglichen Manipulationen und Korruption bei den untergeordneten ...
Daß es hier um das AUßENMINISTERIUM geht, konnte ich nicht herauslesen + auch nicht verstehen; wohl aber verstand ich die mehrmaligen Worte KORRUPZIA auf ukrainisch + nahm an, es geht hier um eine Meldemöglichkeit für Touristen an eine Behörde.

In dem ersten UA-Forum ist ein WERBEBANNER einer Rechtsanwaltskanzlei aus Kiew permanent zu sehen, auf deutsch.
Dort sandte ich eine Mail mit dem PEDRO-Sachverhalt hin, verbunden mit der Frage, wie man sich in einem solchen Falle als stinknormaler Tourist verhalten solle ?

Hier die Antwort der Anwaltskanzlei aus Kiew:

ahrens@ukr.net
Di 18.06.19 05:42
Hallo Herr . . . ,
darauf gibt es keine pauschale Antwort.
An sich ist so etwas Heutzutage sehr selten und mir ist so etwas seit über 10 Jahren nicht mehr zu Ohren gekommen.
Notfalls rufen Sie die Polizei an. Das Ihnen sowas passiert ist aber sehr unwahrscheinlich.

MfG.,Peter Ahrens.


So, mehr kann ich jetzt erst mal nicht machen, bleibt mir nur abzuwarten und der Dinge zu harren, die da auf einen drauf zu kommen.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 672
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von Bobsie » Sonntag 23. Juni 2019, 19:40

Tonicek hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 18:56
Meine Vorgehensweise wäre sicher eine Andere:
1. Niemals alleine in einen Raum mit einem Polzisten zu gehen. Werde sagen: "Mein Mobil lasse ich nicht alleine auf der Straße!"
Polizi antwortet: Wir stellen einen Posten an ihr Auto
2. Nummer des Polizei-KFZ notieren - auch haben die Polizeiuniformen außen eine Dienstnummer - auch die würde ich mir notieren.
Das wird Dir nichts helfen.
3. Den Notruf der Polizei wählen - heißt: Das nächste Kommissariat meldet sich dort u. fragt, was los ist . . . ?
Und auf Deine ukrainisch Kenntnisse werden sie antworten: quoteНа жаль, ми не розуміємо цього. Oder meinst Du, sie holen deinetwegen einen Dolmetscher? Wo von träumst Du?

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Sonntag 23. Juni 2019, 20:04

Bobsie hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 19:40
. . . Wo von träumst Du?
Bobsie, wovon ich träume, werde ich Dir nicht erzählen, Du bist für mich hier in diesem Forum die indiskutabelste Person, die ich in all den Jahren hier kennenlernte . . . laß es gut sein, auf Dich und Deine unsinnigen Worte wird hier sowieso keiner hören . . .
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1498
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Sonntag 23. Juni 2019, 20:25

Am wichtigsten erscheint mir folgendes: Diese Fallen und die Rechtslage zu kennen. Also vorher bei solchen Roadtrips oder anderen Reisen seriös recherchieren.

Ich kann nur für Russland sprechen. Wo ja auch ähnliche Fälle auftreten sollen oder könnten.

Wenn ich mir sicher bin, nichts getrunken zu haben, höflich auf stur stellen.

Darf ich bitte Ihren Dienstausweis sehen?
(Notieren, wenn man kein Russisch kann (können will), dann nur die Nummer)

"Ich habe weder Alkohol, noch andere Mittel, die die Fahrtüchtigkeit einschränken, zu mir genommen"

Ich werde nicht pusten, wir fahren ins Krankenhaus. Bitte ziehen Sie zwei unabhängige (Verfahrens-) Zeugen (und einen Dolmetscher) hinzu und informieren Sie die ... Botschaft über diese Maßnahme. Selbst eine Vertrauensperson informieren.

In den meisten Fällen herrscht hiernach und nach einigem Taktieren Ruhe.

"Ich habe Stullen und Kaffee dabei. Ich kann warten." (Frei nach angeblich einem Berliner Busfahrer.)

Tatsächlich besteht ein Risiko, dass die Blutproben vertauscht werden. Dagegen fällt mir im Moment kein gescheites Mittel ein.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1498
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Sonntag 23. Juni 2019, 22:13

Tonicek hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 18:56
Mag sein, daß Du Recht hast, Magd.-Moskva, aber was sollte er machen ??
Toniček,
после драки кулаками не машут - nach der Schlägerei zeigt man keine Fäuste mehr - es ist im Nachgang nach dem Vorfall für Pedro gefährlich, beim Ministerium, wo auch immer wegen des Vorfalls vorzusprechen. Er würde sich selbst der Gefahr einer Strafverfolgung aussetzen.
Tonicek hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 18:56
Der einzelne Polizist nahm iin mit in ein Extra-Zimmer, da waren sie beide alleine = AUSSAGE gegen AUSSAGE, dann sagte der Polizist, man könne sich einigen u. nannte ca 600 $ - dieser Pedro wollte eigentlich so schnell wie möglich über die nahe Grenze nach RUS + zahlte 100 $ = 30 % eines Monatsgehaltes eines Polizisten. Auch wenn dieses FALSCH war, kann ich diesen Pedro verstehen - auch spricht er kein Wort russisch.
Darüber sollte sich niemand ein Urteil erlauben. Vor 15 - 20 Jahren hätte ich auch noch anders und unsicherer reagiert als heute.
Tonicek hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 18:56
3. Den Notruf der Polizei wählen - heißt: Das nächste Kommissariat meldet sich dort u. fragt, was los ist . . . ?
Besser das Telefon des Vertrauens oder des Diensthabenden auf Oblast-Ebene. Denn wenn man über Notruf auf Rayonsebene herauskommt, kann das auch gegen einen gehen.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8620
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von m1009 » Sonntag 23. Juni 2019, 22:41

Tonicek hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 18:19

Mit Sicherheit werde ich das nicht gewesen sein -
Uij....

Das ist natuerlich schrecklich. Bitte kontaktiere den Admin den UA Forum. Dort schreibt ein User mit den Namen "Vorkuta".... Postet die gleichen Hutbilder wie in diesem Forum unter den Namen "Tonicek"!!!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4456
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von Wladimir30 » Montag 24. Juni 2019, 06:59

Lieber Tonicek, Du hast Dich richtig warmgelaufen und teilst gegen alle immer kräftiger aus. Die Postings von User Vorkuta im UA Forum habe ich auch gesehen, dann steh bitte auch dazu. Öffentlich zugänglich Machen von persönlichen Daten von lebenden Personen sollte schon aus Selbstschutz besser unterbleiben, auch wenn Du recht blauäugig immer wieder betonst, dass Du nichts zu verbergen hast. Nun die harsche Bemerkung in Richtung von Bobsie.

Bitte schalte einen Gang runter.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11942
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von Norbert » Montag 24. Juni 2019, 12:36

Auch ich rufe zu etwas weniger Polemik auf.

Ich bin über all die Jahre mit folgender Taktiv immer sehr gut gefahren: Bei Kontrollen freundlich bleiben, aber immer auf den Verwaltungsweg bestehen. Kein Schmiergeld. Deinen Pass und Führerschein darf Dir niemand wegnehmen und Du hast sehr viel Zeit. Unterschrift nur im Beisein eines Übersetzers oder wenn Du vollkommen einverstanden mit dem Protokoll bist. (Wenn Du also zu schnell gefahren bist und dies auch akzeptierst, dann kannst Du das Protokoll natürlich ohne Übersetzer unterzeichnen, wenn Du schnell weiter willst.) Sollten sie Dir tatsächlich Dokumente wegnehmen, machen sie sich selbst sehr viel Ärger. Darauf kann man wiederum freundlich (!) hinweisen.

Erfahrung: Wenn die Polizisten merken, dass bei Dir auf offiziellem Wege nichts zu holen ist, dann wirst Du schnell uninteressant. Es gibt genug andere Autofahrer, die schnell zahlen. Da lässt sich mehr verdienen, als mit Dir zur Wache zu fahren und auf den Übersetzer zu warten.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Montag 24. Juni 2019, 13:34

Guten Morgen an alle, ich beginne mal aufgrund der Fülle der Beiträge mit Norbert's Beitrag von heute, 10.36 h:

Danke, Norbert, f. Deine kopetenten Worte, werde mir das so zu Herzen nehmen; dabei auf penibelste Achtung aller Gesetze u. Vorschriften achten, wie z.B.:
- kein Alk während in der UA
- genaueste Einhaltung der Geschwindigkeit u. aller anderer Vorschriften.

Du hast recht, ich habe VIEL Zeit, die visafreie Einreise läßt mir 90 Tg Aufenthalt pro Halbjahr - und das wird genügen.
Meine pers. Dokumente gebe ich nicht aus der Hand - etliche Kopien können sie gerne haben - brauch' ich auch nicht mehr zurück.

Das erst mal dazu. Fortsetzung folgt . . .
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Montag 24. Juni 2019, 13:45

Nächster Post betr. Magdeburg-Moskva vom 23.06., 18.25 & 20.13 h:
Genauso stelle ich mir einen Forumsbeitrag dar, wie hier von Magd.-Moskva: Kopetent, zielführend, höflich und sinnvoll - vielen Dank f. d. zwei Beiträge.-

Wie ich es mir NICHT vorstelle, zeigen die Beiträge von Bobsie , 23.06., 17.40 h, der da ziemlich sinnfrei lautet:
Und auf Deine ukrainisch Kenntnisse werden sie antworten: На жаль, ми не розуміємо цього. Oder meinst Du, sie holen deinetwegen einen Dolmetscher? Wo von träumst Du?
Ich glaube kaum, daß Bobsie sich ein Urteil über meine ukrainisch- oder russischsprachigen Kenntnisse erlauben kann, somit ist dieser hier zitierte Beitrag für mich absolut sinnfrei. Außerdem habe ich NIE die Anwesenheit eines Dolmetschers erwähnt.

Nochmals: Mein aufrichtiger Dank geht an Magdeburg-Moskva für seine sehr ausführlichen, nicht sinnfreien, sondern sehr sinnvollen, aber auch kompetenten o.g. Beiträge. So stelle ich mir ein Forums-Leben vor . . .

Zu irgendwelchen folgenden Beiträgen von Bobsie werde ich mich nicht mehr äußern.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“