Korruption made in Ukraina

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 22. Juni 2019, 22:14

Jungs, beruhigt Euch mal wieder, oder schreibt Euch in PN was Ihr Euch zu sagen habt.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8355
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von m1009 » Sonntag 23. Juni 2019, 07:32

Tonicek hat geschrieben:
Samstag 22. Juni 2019, 15:44
m1009 hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:59
Manipulierte Geraete zur Kontrolle des Blutalkohol? . . .
Ich gehe mal davon aus, daß der Bericht des TE Pedro der Wahrheit entspricht -
Toni,

Wenn Du schon zitierst, dann bitte richtig. Ich bezog mich nicht auf Deinen "Tatsachenbericht".
m1009 hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:59
Manipulierte Geraete zur Kontrolle des Blutalkohol? In Russland? :lol:
Kein Wort von UA. Sondern? Genau. Russland! Ich beziehe mich auf einen Beitrag des geschaetzen Schreibers kamensky. Fuer die Blitzmerker des Forums: den :lol: nicht uebersehen.

Ich uebersetze also auch fuer Dich, lieber Toni: Manipulierte Geraete in Russland? Wen wunderts?

Nun verstanden?

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 779
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Sonntag 23. Juni 2019, 13:16

Guten Morgen, ja, ich versuche es zu verstehen u. Schlüsse zu ziehen.-
Bemerken möchte ich aber, daß ich diesbezüglich in RUS nie ein Problem hatte, auch nie eine Alk.-Kontrolle, obwohl desöfteren direkten, hautnahen Polizei-Kontakt, auch wegen meiner gemachten fahrtechnischen Fehler. Und paar Tausend km in RUS hab' ich auch auf der Uhr.

So gesehen hab' ich keine Angst, keine Befürchtungen in Sachen RUS-Polizei, aber eben in der UA. Bemerken möchte ich noch, daß ich den TE Pedro NICHT persönlich kenne, sondern nur aus dem Forum; nichtsdestotrotz genießt er mein vollstes Vertrauen.

Jetzt hab' ich mal noch eine Frage, besser gesagt, eine Bitte:
Den hier folgenden Text auf ukrainisch fand ich auf der Botschaftsseite; gehe ich richtig in der Annahme, daß die von mir rot markierten zwei Tel.-Nr. Kontaktnummern zu dieser Behörde darstellen?
Und die von mir rot markierte E-Mail-Adresse zu dieser Behörde gehört?

Die Adresse Michailov Platz 1 in 01018 Kiew ist klar ersichtlich.

Vielen Dank f. d. Hilfe.

Головна / Публічна інформація / Запобігання та виявлення корупції | Запобігання та виявлення корупції
Інформація про структурний підрозділ МЗС, який здійснює заходи щодо запобігання та виявлення корупції в системі органів дипломатичної служби, та до якого можна звернутися із заявою (повідомленням) про корупцію в органах дипломатичної служби України:

Найменування підрозділу: Сектор з питань запобігання та виявлення корупції
Поштова адреса: Михайлівська площа, 1, м.Київ, 01018, Україна

Електронна адреса: spk@mfa.gov.ua
Номери телефонів: (+38 044) 238-15-26, т/ф (+38 044) 238-15-87
Поштова скринька МЗС: знаходиться за адресою: під’їзд №3, пл.Михайлівська, 1, м.Київ.

Посадові особи Сектору:

Завідувач Сектору – Брескаленко Геннадій Семенович | Головний спеціаліст Сектору – Смирнов Кирило Вікторович

Головний спеціаліст Сектору - Шевченко Анастасія Олегівна
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 23. Juni 2019, 14:05

Ausprobieren. Ob die da auch deutsch sprechen?
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 779
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Sonntag 23. Juni 2019, 14:11

Ich glaube, die Seite gibt's auch auf englisch, ist ja die Botschaftsseite aus Berlin.
Werde da mal anrufen, das bissl russisch schaffe ich dann schon.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8355
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von m1009 » Sonntag 23. Juni 2019, 15:40

Toni.... warum in diesem Forum?

Kann mich an einen Deutschen aus CZ erinnern, der im UA Forum ueber das RusslandForum schrieb (sinngemaess): Das Russland Forum ist nicht interessant, die schreiben nur ueber ihre Beziehungsgeschichten....

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 23. Juni 2019, 18:09

Tonicek hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 14:11
Ich glaube, die Seite gibt's auch auf englisch.
Warum zitierst Du dann hier den ukrainischen Text?
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 779
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Sonntag 23. Juni 2019, 18:19

m1009 hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 15:40
Toni.... warum in diesem Forum? Kann mich an einen Deutschen aus CZ erinnern, der im UA Forum ueber das RusslandForum schrieb (sinngemaess): Das Russland Forum ist nicht interessant, die schreiben nur ueber ihre Beziehungsgeschichten....
Mit Sicherheit werde ich das nicht gewesen sein - auch bin ich dort noch nicht sehr lange aktiv, da die UA erst jetzt momentan f. d. nächste Reise zur Debatte steht.
Wladimir hat geschrieben:Warum zitierst Du dann hier den ukrainischen Text?
kann ich nur so beantworten, da ich bis jetzt noch keinen anders sprachigen Text dort fand; das von mir Zitierte ist ein Unterthema, bei dem man vor lauter Klicken nicht so zurecht kommt.

Habe auch schon einen Brief an die Botschaft gesandt, vor etwa 3 Wo., bis jetzt keine Antwort.

Es geht mir auch "nur" um eine Strecke, von PL nach RUS, etwa Rostow a. D. oder Woronesh, zurück werde ich sicher über Georgien wieder fahren.
Auf dieser einen Strecke quer durch die UA, ca 1000 km, plane ich noch, einen Bekannten in Kryvyi Rih zu besuchen, das wäre dann aber schon mal alles. Und irgendwie will ich diese eine Strecke möglichst ohne Komplikationen über die Runden bringen . . .
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1494
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Sonntag 23. Juni 2019, 18:36

Was hat jetzt der Bereich Antikorruption beim ukr. Außenministerium mit möglichen Manipulationen und Korruption bei den untergeordneten Dienststellen des ukr. Innenministeriums - Polizei - zu tun? Soweit ich den Text verstehen konnte, geht es nur um Korruptionsvorwürfe gegen Diplomaten.

Persönlich empfehle ich immer das Raushalten aus solchen Angelegenheiten. Tu nichts Gutes (Gutgemeintes), dann widerfährt Dir nichts Böses. Noch dazu für einen de facto Unbekannten aus einem Forum.

Ich habe den Faden auf dem UA-Forum überflogen: Der Pedro geht ein hohes Risiko ein, wenn er sich bei einer Behörde meldet. Denn er hat die Kohle rüberwachsen lassen. Strafbar sind Vorteilsnahme und Vorteilsgewährung, ebenfalls das Anbieten von oder "Ersuchen" nach "Vorteilen".

Man ist immer tierisch sauer, wenn man so über den Tisch gezogen wurde. Gescheiter scheint mir aber, das als Lehrgeld zu verbuchen und ggf. andere vor dieser Masche zu warnen.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 779
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Sonntag 23. Juni 2019, 18:56

Mag sein, daß Du Recht hast, Magd.-Moskva, aber was sollte er machen ??
Der einzelne Polizist nahm iin mit in ein Extra-Zimmer, da waren sie beide alleine = AUSSAGE gegen AUSSAGE, dann sagte der Polizist, man könne sich einigen u. nannte ca 600 $ - dieser Pedro wollte eigentlich so schnell wie möglich über die nahe Grenze nach RUS + zahlte 100 $ = 30 % eines Monatsgehaltes eines Polizisten. Auch wenn dieses FALSCH war, kann ich diesen Pedro verstehen - auch spricht er kein Wort russisch.

Daß er das in einem ihm völlig unbekannten UA-Forum https://forum.ukraine-nachrichten.de/se ... 05b15225e3 publizierte, war als WARNUNG an nachfolgende TOURISTEN zu verstehen, auch das kann ich verstehen.-

Meine Vorgehensweise wäre sicher eine Andere:

1. Niemals alleine in einen Raum mit einem Polzisten zu gehen. Werde sagen: "Mein Mobil lasse ich nicht alleine auf der Straße!"
2. Nummer des Polizei-KFZ notieren - auch haben die Polizeiuniformen außen eine Dienstnummer - auch die würde ich mir notieren.
3. Den Notruf der Polizei wählen - heißt: Das nächste Kommissariat meldet sich dort u. fragt, was los ist . . . ?

Ich kopierte den Threat mit VOLLMACHT des TE Pedro in ein mir bekanntes zweites UA-Forum: https://forum-ukraine.de/
Daraufhin wurde ich gesperrt, warum, weiß ich nicht - mein Kopieren des Pedro-Threats sollte auch als WARNUNG an folgende ahnungslose Touristen verstanden sein. Die Sperrung macht mir nichts aus - in dem für mich gesperrten Forum wird auf sehr seichter Basis diskutiert, also in etwa das Gegenteil wie in diesem Forum hier.

Das ist eigentlich alles.
Zuletzt geändert von Tonicek am Sonntag 23. Juni 2019, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“