Korruption made in Ukraina

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Montag 24. Juni 2019, 14:03

m1009 hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 15:40
.. Kann mich an einen Deutschen aus CZ erinnern, der im UA Forum ueber das RusslandForum schrieb (sinngemaess): Das Russland Forum ist nicht interessant, die schreiben nur ueber ihre Beziehungsgeschichten....
Wladimir hat geschrieben:Die Postings von User Vorkuta im UA Forum habe ich auch gesehen, dann steh bitte auch dazu. Öffentlich zugänglich Machen von persönlichen Daten von lebenden Personen sollte schon aus Selbstschutz besser unterbleiben, auch wenn Du recht blauäugig immer wieder betonst, dass Du nichts zu verbergen hast. Nun die harsche Bemerkung in Richtung von Bobsie.
Jetzt mal zu den beiden o.g. Beiträgen. Erst einmal: Es gibt 2 mir bekannte UA-Foren, in welchem soll ich etwas über BEZIEHUNGSGESCHICHTEN im WÖRTLICH: " uninteressanten RUSSLAND FORUM " geschrieben haben? Ich weiß, daß das NICHT wahr ist, da alleine schon das Wort " BEZIEHUNGSGESCHICHTEN " nicht zu meinem gebräuchlichen Wortschatz zählt.

Desweiteren betone ich, daß mich irgendwelche " BEZIEHUNGSGESCHICHTEN " von Leuten, die ich nie persönlich kennengelernt habe, wahrscheinlich auch nie persönlich kennenlernen werde, nicht interessieren - wozu auch... ?

M1009 hat -wahrscheinlich wohl überlegt- das Wörtchen " sinngemaess " benutzt, damit ist eigentlich schon alles gesagt: "sinngemaess " kann ja alles oder auch nichts bedeuten - ein weiteres sicheres Anzeichen für mich, daß ich NIE und NIMMER etwas von " BEZIEHUNGSGESCHICHTEN" in einem russischen Forum geschrieben habe . . .

Wer hier anderer Meinung ist oder es sich einbildet, möge den Beweis antreten - ich bin sehenden Auges und hörender Ohren.
Wladimir hat geschrieben:Die Postings von User Vorkuta im UA Forum habe ich auch gesehen, dann steh bitte auch dazu.
Wenn Du sie auch gesehen hast, kannst Du mir diese ja bitte zeigen - und somit werde ich Deiner Aufforderung hier wörtlich: " dann steh bitte auch dazu." selbstverständlich nachkommen.
Wladimir hat geschrieben:die harsche Bemerkung in Richtung von Bobsie.
Meine Frage: Und die noch harscheren Worte des Bobsie an mich läßt Du unter den Tisch fallen? Alleine schon sein Urteil über meine ukrainisch- oder russischsprachigen Kenntnisse . . .? Das soll ich mir so ohne weiteres gefallen lassen . . . ?

Für mich ist der Fall hiermit beendet - meine Meinung ist bekannt, und wenn ich denn zu etwas stehen soll, muß man mir das vorlegen, aber bitte mit Namen + Adresse, und von Wendungen wie " sinngemaess " bitte ich abzusehen, das kann alles oder auch nichts heißen.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1346
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von Okonjima » Montag 24. Juni 2019, 14:10

Tonicek hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 14:03
Für mich ist der Fall hiermit beendet
Alles klar - passt ! [gaehn]
https://www.youtube.com/watch?v=bWLXpi8ixws
"Im Wald da steht ein Ofenrohr, nu stellt euch ma die Hitze vor!"

Benutzeravatar
freqtrav
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 202
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 04:37
Wohnort: Dortmund

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von freqtrav » Freitag 28. Juni 2019, 16:44

Okonjima hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 14:10
Alles klar - passt ! [gaehn]
https://www.youtube.com/watch?v=bWLXpi8ixws
:lol:
Tonicek hat geschrieben:
Samstag 22. Juni 2019, 16:21
In diesem hier https://forum-ukraine.de/ wurde ich für einen Monat gesperrt, da ich den Threat des Pedro aus diesem Forum: https://forum.ukraine-nachrichten.de/ko ... 00943.html hier hinein kopierte, na ja, ein großer Verlust ist es für mich nicht.
Was es mit diesem AHRENS dort auf sich hat, habe ich noch nicht herausgefunden, auch nicht, ob er mit dem dort werbenden Unternehmen etwas zu tun hat, ja, vielleicht sogar der selbe ist: https://ahrens.kiev.ua/de.html .
Mit der Sperrung wundert mich gar nicht. Die Foren sind untereinander zerstritten, wie der Donbass mit Kiev. Und bei gegenseitigen Zitaten und Verweisen auf das Nachbarforum gabs schon immer Ärger. Alles wie in Ukraine in Sachen "freie" Meinungsäußerung.
Ja, ist der selbe.
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8593
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von m1009 » Samstag 29. Juni 2019, 16:43

Kein Wunder. Unterschiedlichst die beiden Foren. Von der Frequentierung (wuerde ein gewisser Vorkuta nicht aktiv im forum.ukraine.nachrichten...schreiben, waehre dort Totentanz) und Objektivitaet.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Samstag 29. Juni 2019, 19:01

m1009 hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 16:43
. . . waehre dort Totentanz . . .
Stimmt, aber wenn ich da jetzt nicht hinfahren wollte, wäre ich auch nicht mehr da.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Samstag 27. Juli 2019, 12:45

Der TE des Threadts: https://forum.ukraine-nachrichten.de/ko ... 00943.html - Pedro, hat sich wieder mal gemeidet, er ist jetzt in der Mongolei; vorher hat er seinen Toyata Pickup in Almaty in der Werkstatt untersuchen lassen.

KLICK --> https://up.picr.de/36248605yi.jpg
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
Axel
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 150
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von Axel » Dienstag 30. Juli 2019, 00:58

Sehr abenteuerliche Geschichte, die der Threadersteller im anderem Forum verfasst hat. Man hält also fest, der Threadersteller wurde ohne ersichtlichen Grund an der Grenze von einem vermeintlichen Grenzbeamten mit der Bitte angehalten, er solle aussteigen und in einem extra dafür zuständigen Dienstraum kurz mal in den Alkomat pusten. Ein Alkomat ... an der Grenze ? Und was macht der Threadersteller ? Genau, er fügt sich einfach bedingungslos der Aufforderung ohne Nachfrage. Selbst, wenn sich das so zugetragen haben sollte, bei der Portion Naivität ist man schon selbst verschuldet. Und wieso fragt man nicht zunächst nach dem Dienstausweis ? Mach ich auch in Deutschland, wenn jemand mich kontrolliert. Sorry, aber außer einem müden Lächeln und russischem Mat hätte dieser ,,Beamte´´ nichts von mir rauszwingen können, falls die Geschichte nicht fake ist.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Dienstag 30. Juli 2019, 10:53

O.k., Axel, so abenteuerlich finde ich es nicht.
Es war nicht an der Grenze, sondern zwischen Charkiv u. d. RUS-Grenze, sind etwa 40 km. Es erscheint mir logisch, da die Polizisten hier an der Trasse E 105 verstärkt mit Transit-Tousisten rechnen, die, auch das ist evtll kalkuliert, so schnell wie möglich über die Grenze wollen - ein weiter Weg bis in die Mongolei.-
O.k., alles Spekulationen, keiner von uns, ich auch nicht, kennt diesen Pedro persönlich - jedoch ist mir der Sachverhalt plausibel im Sinne der Polizisten = "Geldbeschaffungsmethode". Ich würde das jetzt nicht so schreiben, wäre mir das Gleiche nicht vor ca 25 Ja. Richtung Yalta passiert.

Daß die Polizisten den Pedro in ein Gebäude beordert habem erscheint mir auch logisch, man möchte unbeobachtet von anderen Passanten sein, in einem Raum unter 4 Augen ist alles gut möglich.-

Sei es, wie es sei. Ich stelle mal die Frage: Was kann dieser Pedro, der in meinen Augen mitsamt seinem Mobil ein Fernreisender ist, was kann er für ein Interesse haben, diese Geschichte zu erfinden, u. sich dafür extra in einem ihm völlig unbekannten Forum anzumelden?
Ich sehe hier keinen Grund - NUR: Andere Touristen zu warnen, u. das ist für mich nicht nur legitim, sondern löblich.

WAS LERNTE ICH AUS DIESER GESCHICHTE:

1. Immer Dienstnummer des Polizisten [steht meist auf der linken Brusttasche] u. KFZ-Kennzeichen notieren, optimal = fotographieren.
2. Nie die Papiere AUS DER HAND geben - ein neues Gesetz der UA besagt, daß man das nicht muß - dafür hat man Kopien.
3. Nicht in's Röhrchen pusten, sofort eine Blutuntersuchung im Spital verlangen - ebenfalls ein neues Gesetz besagt: 2 Zeugen obligatorisch.
4. Es ist der Polizei verboten, Bargeld zu verlangen oder anzunehmen - Strafen müssen auf der Bank eingezahlt werden.
5. Nach Grenzübertritt PL - UA absolutes Alk.- Abstinenz für mich, somit bin ich wenigstens für mich auf der sicheren Seite.

Natürlich rechnet die Polizei mit Touristen, die das alles nicht wissen und sie versuchen, es auszunutzen.
Und sie spekulieren, daß der Tourist es eilig hat - und da liegen sie bei mir als BERUFS-TOURIST leider falsch.

Diese neuen Gesetze sind gemacht worden, um die Polizei-Korruption zu verhindern, zu verringern.

An meinem Seitenfenster hefte ich einen großen Zettel, fein säuberlich per Computer ausgedruckt, auf dem steht:

Sektor zur Verhütung und Aufdeckung von Korruption:

Postanschrift: 1, Michailowskaja-Platz, Kiew, 01018, Ukraine | E-Mail: spk@mfa.gov.ua
Telefonnummern: (38 044) 238-15-26 | t / f (38 044) 238-15-87
Briefkasten des Außenministeriums: Eingang Nr. 3, Mikhailovskaya sq., 1, Kiew.
Beamte des Sektors: Leiter des Sektors - Breskalenko Gennady Semenovich

Запобігання та виявлення корупції
Інформація про структурний підрозділ МЗС, який здійснює заходи щодо запобігання та виявлення корупції в системі органів дипломатичної служби, та до якого можна звернутися із заявою (повідомленням) про корупцію в органах дипломатичної служби України:
Найменування підрозділу: Сектор з питань запобігання та виявлення корупції
Поштова адреса: Михайлівська площа, 1, м.Київ, 01018, Україна
Електронна адреса: spk@mfa.gov.ua
Номери телефонів: (+38 044) 238-15-26, т/ф (+38 044) 238-15-87
Поштова скринька МЗС: знаходиться за адресою: під’їзд №3, пл.Михайлівська, 1, м.Київ.


Das mag alles lächerlich klingen; anders kann ich mir eine Transitfahrt der guten 1000 km durch dieses Land nicht vorstellen.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8593
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Korruption made in Ukraina

Beitrag von m1009 » Dienstag 30. Juli 2019, 11:18

Ein Problem wird zum Problem, wenn eine Sprachbarriere herrscht....

Kann mich an eine aufgeregten Anruf aus einer Werkstatt erinnern, vor nicht allzu langer Zeit, "m1009! Die weigern sich weiter an meinem Reisefahrzeug zu arbeiten, ALLE haben den Arbeitsplatz verlassen!"... Kurzer Anruf in der Werkstatt: "Genau, wir haben die Werkstatt verlassen, weil Feierabend"..... :lol:

@Toni. Du machst Dir eindeutig zu viele Probleme. Tausende Auto-Touristen bereisen die Ukraine. Publik werden natuerlich nur die Horror-Nachrichten. Freunde von mir aus der 4x4 Ecke fahren regelmaessig in die Karpaten, Forenmitglied W. aus NN faehrt mehrmals im Jahr Transit durch UA. Keinerlei Probleme.

Also ruhig Blut.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Korruption made in Ukraina

Beitrag von Tonicek » Dienstag 30. Juli 2019, 12:05

Stimmt, werde mir das zu Herzen nehmen. Habe schon eine gewisse, beginnende Paranoia.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“