Einzahlungen auf russische Konten

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 579
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von Bobsie » Donnerstag 4. April 2019, 16:12

freqtrav hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 14:35
dass vereinzelte User das (für mich) unsinnige Verhalten der Banken und Behörden noch irgendwie zu begründen versuchen (verteidigen war vielleicht das falsche Wort). Ich versuche immer möglichst geld, zeit- und ressourcenschonend zu denken und zu arbeiten. Da ist jeder Zettelkram ein Hindernis und die Übersetzung ganzer Pässe für mich überflüssig (Name, Geburtsdatum, Grunddaten vielleicht nun mal wirklich ausgeschlossen).
Norbert hatte es schon irgendwo geschtieben; Andere Länder - andere Sitten. Ich füge noch hinzu: Unde nicht unsere Sitten. Und wir Deutschen sind nun mal nicht der Mittelpunkt der Welt, wenn wir das auch manchmal denken. Und da gibt es noch andere Stellen auf der Welt, wo es anders ist. Und so eine Stelle ist Russland.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10915
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 4. April 2019, 16:17

Ob man sich nun drüber aufregt oder einfach drüber lacht.....es ändert sich nichts! Also :D
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
freqtrav
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 175
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 04:37
Wohnort: Dortmund

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von freqtrav » Donnerstag 4. April 2019, 17:13

bella_b33 hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 16:17
Ob man sich nun drüber aufregt oder einfach drüber lacht.....es ändert sich nichts! Also :D
Dann lach ich lieber auch und spare mir etwas Blutdrucksenker :D
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4334
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 4. April 2019, 17:16

Wer zuletzt lacht lacht am besten...
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Brutus
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 48
Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 21:33

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von Brutus » Sonntag 7. April 2019, 15:24

bella_b33 hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 20:50
Doch, solche Kreditkarten gibt es. Ich hab so Eine Karte von der Sberbank, die in Euro rechnet und aus dem Ausland ganz einfach aufgefüllt werden kann(schon mehrfach gemacht, ich hab ne Iban und ne BIC für das dahintergeschaltete Konto). Sämtliche Zahlungen in Russland werden dann zum Tageskurs in Rubel umgerechnet. Wenn man in Ru so ne Karte hätte, könnte man diese aus dem Ausland auffüllen und damit dann seine Bezahlungen tätigen.
Was kostet dieses Konto bei der Sberbank bzw. sind Zahlungen mit dieser RUB-Debit card dann rundum kostenlos sowie ohne überhöhte Konvertierungsgebühren? Verstehe ich richtig dass man jeglichen Betrag dabei auf eine EU-Bankverbindung der Sberbank überweist und dann zahlen kann, bis das EUR-Guthaben aufgebraucht ist?



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8345
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von m1009 » Sonntag 7. April 2019, 17:19

Das geht nicht nur bei Sberbank....

Alfa Bank:

Zahlung mit Debit. Karte fuer den Nutzer kostenfrei. Bei Zahlung in EUR gibt es keine Zuschlaege. Bei Zahlung in RUB "verliert" man bei der Umrechnung etwa 0,5 Rub/Euro gegenueber dem offiziellen Kurs der Alfa-Bank. Bei RUB Abhebungen am Automaten vom EUR Konto ist zusaetzlich noch eine Gebuehr faellig, meine.... 2%... wenn ich mich nicht irre....

Reicht das Guthaben nicht mehr aus, gibts auch kein Geld mehr....

Und Kontoführungsgebühren.... Ab Summe X Guthaben entfaellt diese....

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10915
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 7. April 2019, 17:41

Brutus hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 15:24
Was kostet dieses Konto bei der Sberbank
Glaube 500ocken p.a. also verschwindend gering(7Eur)

Ich meine, daß bei der Sberbank einfach grob zum Tageskurs umgerechnet wurde....ohne zusätzliche Gebühren(an 2% kann ich mich zumindest nicht erinnern). Aber zugegeben, ich habe die Karte seit x-Jahren nicht genutzt und sie nur für Notfälle im Gepäck! Wir haben die Karte im Zentrum bei der Sberbank gemacht, da am unteren Ende des große Platzes(Sovjetskaja Ploshad).....Советская улица, 31 ist das. Begebt Euch dort ruhig mal hin und erkundigt Euch.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8345
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von m1009 » Sonntag 7. April 2019, 17:49

2% bei RUBEL Abhebung vom EURO Konto! Und das bei der Alfa-Bank...

In eine Sberbank bekommen mich keine 10 Pferde..... :lol:

Vielleicht wenn ich Rentner bin.... und viel viel Zeit habe....

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2358
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 7. April 2019, 18:54

Ich habe noch nie Gebühren für ein Konto bezahlt ...

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8345
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von m1009 » Sonntag 7. April 2019, 19:07

Also. Ich. Auch nicht. Bisher...



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“