In der Scule

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8351
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: In der Scule

Beitrag von m1009 » Samstag 23. März 2019, 13:02

"Elektronischer" Vergaser..... :lol: Spritzer!
Oder wars schon einer mit der im Zweier sehr seltenen Mono Motronic?
Zuletzt geändert von m1009 am Samstag 23. März 2019, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
freqtrav
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 175
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 04:37
Wohnort: Dortmund

Re: In der Scule

Beitrag von freqtrav » Samstag 23. März 2019, 13:16

bella_b33 hat geschrieben:
Freitag 22. März 2019, 20:38
freqtrav hat geschrieben:
Freitag 22. März 2019, 19:56
Klar, möglichst mit dem SUV.
Hat's bei den ganzen Goldkarten nicht mehr für was Richtiges gereicht? SCNR ;)
Ich habe noch nie meine Tochter mit dem Auto zur Schule gefahren. Die fährt öffentlich oder mit dem Rad. Der SUV bezog sich auf Eltern in der Schule meiner Frau, wo die Kids am Freitag fürs Klima zum demonstrieren gehen, aber man in die Schulstaße morgens vor lauter Autos nicht einfahren kann.

Ich setze meine Akzente anders. Keine Konsumgegenstände, dafür Reisen. Lebe noch immer in Möbeln meiner Studentenzeit; die Waschmaschine ist über 30 Jahre alt. Mein 24 Jahre alter Seat ist gestern abend verschrottet worden. Nach alleine >12 Ukraine Fahrten hat er tapfer durchgehalten, bis das Getriebe hin war. RIP
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10920
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: In der Scule

Beitrag von bella_b33 » Samstag 23. März 2019, 17:06

freqtrav hat geschrieben:
Samstag 23. März 2019, 13:16
Ich habe noch nie meine Tochter mit dem Auto zur Schule gefahren. Die fährt öffentlich oder mit dem Rad.
Öffentlich oder mit dem Rad, genau :lol:
Joa, geht in Ru halt nicht....oder kaum, wenn man ausserhalb lebt. Die Leute im Arbeiterschliessfach, na klar, die können das. Bei uns daher jeden Tag >40km Autofahrten für die Schule....fertig. Okay, vielleicht zur "Kloppischule" mit allen Gopniks aufm Dorf bzw. am Stadtrand, was dann kaum Anfahrtsweg beinhalten würde....aber ich wollt mein Kind schon irgendwo halbwegs bilden lassen und dafür nehm ich auch gern die Fahrt in Kauf.....wobei, da könnt ich das Boobsie schon zitieren: "Meine Frau macht das alles"....zumindest wenn ich auf Achse bin.
freqtrav hat geschrieben:
Samstag 23. März 2019, 13:16
Ich setze meine Akzente anders.
Moment, Du hast doch glatt Deine ganzen Gold und VUP-Karten vergessen SCNR ;) :lol:

ehm....was macht man eigentlich mit einem Rad? Ich brauch mindestens vier davon um mich fortzubewegen ;) :lol:

@m1009
normaler Versager, nix elektronisch(also der mit dem großen Runden Luftfilterkasten oben druff).
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8351
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: In der Scule

Beitrag von m1009 » Samstag 23. März 2019, 17:43

"Kloppischule"
Wuerd ich nicht so unterschreiben.

Das haengt sehr stark von den Lehrern und noch mehr vom Kind selbst ab.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4338
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: In der Scule

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 23. März 2019, 17:50

Unsere Kinder sind beide auf ne stinknormale Schule vor Ort gegangen. Also ich würde nicht sagen, dass es Kloppiniveau war. Ne, ganz sicher nicht.

Wie m1008 schon sagt. Hängt von den Lehrern ab, und nicht minder auch von den Kindern. Doch auch das Interesse der Eltern und deren Bereitschaft, das Kind nicht nur in der Schule abzuliefern (und damit auch irgendwie auszuliefern), sondern aktiv am Bildungsprozess teilzunehmen spielt eine ganz wesentliche Rolle.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8351
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: In der Scule

Beitrag von m1009 » Samstag 23. März 2019, 17:54

Wladimir30 hat geschrieben:
Samstag 23. März 2019, 17:50
sondern aktiv am Bildungsprozess teilzunehmen spielt eine ganz wesentliche Rolle.
Walburger trifft den Schrauben auf die Kopf!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10920
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: In der Scule

Beitrag von bella_b33 » Samstag 23. März 2019, 18:01

ich würd es ungern probieren wollen.....genug Geschichten von den Nachbarn und deren Kindern gehört. Dabei geht es weniger um die Lehrer sondern mehr um die Mitschüler....mein Eindruck ist also wirklich nicht ganz unbegründet(hatte ja gestern schon hier z.B. was dazu geschrieben). Für mich stand daher von Anfang an fest, daß es auf eine gute Schule mit etwas Auslese gehen soll(nennt sich Gymnasium....hat aber vom Prinzip her nichts bzw. wenig mit nem deutschen Gymmi gemeinsam, also auch nur 11 Klassen, aber eben schon ziemlich nett vom Gesamteindruck bis jetzt). Das kostet sicher mehr, verlangt mehr von uns ab, aber es ist es uns wert. Meine Meinung dazu mag höchnäsig klingen....aber damit kann ich gut schlafen und DAS ist das Wichtigste :) GUTE NACHT! :D
Zuletzt geändert von bella_b33 am Samstag 23. März 2019, 18:10, insgesamt 2-mal geändert.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8351
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: In der Scule

Beitrag von m1009 » Samstag 23. März 2019, 18:06

Meine Erfahrung.... in der Stadt nicht anders. Eher problematischer.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11854
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: In der Scule

Beitrag von Norbert » Montag 25. März 2019, 16:37

Ich war sehr froh, dass in unserem Fall die Schule nebenan zu den besseren der Stadt gehörte. Und dennoch war man mangels Hort dann Fahrpapa ... ein großer Vorteil für mich, dass dies nun in Dresden nicht mehr nötig ist. Ehrlich.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10920
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: In der Scule

Beitrag von bella_b33 » Montag 25. März 2019, 16:43

Ja, ein ordentlicher Schülertransport wär schon was Nettes....das bekommt man bei uns nicht auf die Reihe. Wir haben hier in der Nachbarschaft aber inzwischen so viele Kinder auf diese Schule gehen, daß wir eigentlich ne Gazelle losjagen könnten :D
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“