Pakete aus Russland im Zoll

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

trabajador
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag 5. Januar 2010, 14:15

Pakete aus Russland im Zoll

Beitrag von trabajador » Montag 11. März 2019, 01:56

Hallo,
in letzter Zeit muss ich alle Pakete von der Schwiegermutter für meine Tochter vom Zoll abholen. Die Zollinhaltserklärung ist von der Schwiegermutter ausgefüllt und von außen angebracht. Es gibt also keinen Grund für die Post die Pakete zum Zoll zu schicken. Ich musste auch nie etwas nachbezahlen. Die Beamten vom Zoll können mir auch nicht erklären, warum unsere Pakete immer von der Post zum Zoll geschickt werden. Wer hat ähnliche Erfahrungen? Was kann man tun? Ich habe mich schon beim Finanzminister beschwert. Von dort kam die Antwort, dass nicht der Zoll entscheidet, welche Pakete abgeholt werden müssen, sondern DHL. Leider gibt es für die Schwiegermutter keine Alternative zu DHL, weil alle anderen wesentlich teurer sind. Ich überlege jetzt, eine Beschwerde an den Vorstand der Post zu schreiben. Ab jetzt werde ich Pakete aufbewahren. Leider hab ich die alten schon weggeschmissen.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10916
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Pakete aus Russland im Zoll

Beitrag von bella_b33 » Montag 11. März 2019, 10:26

trabajador hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 01:56
Die Beamten vom Zoll können mir auch nicht erklären, warum unsere Pakete immer von der Post zum Zoll geschickt werden. Wer hat ähnliche Erfahrungen? Was kann man tun?
Hallo Hier ist Einer,
Geht seit Jahren so....die Beamten vom Zoll haben eine ziemlich einfache Erklärung dafür gehabt:
Was die Post in den Zoll-Container wirft, muss sie nicht ausfahren....es ist also pure Bocklosigkeit! Tun kann man nichts, ausser vielleicht auf einen anderen(teureren) Versender umzusteigen(UPS, Fedex und wie sie alle heissen). Ich schicke schon seit Jahren keine Weihnachtspakete mehr, weil schon ewig nichts mehr direkt daheim ankam.

Beim Finanzminister beschwert? :lol: Was hat der denn mit der Post zu tun?
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11846
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pakete aus Russland im Zoll

Beitrag von Norbert » Montag 11. März 2019, 11:15

Geht es um DHL Express (Kurierdienst) oder DHL (aka Post)? Angesichts der Aussage "weil alle anderen wesentlich teurer sind", gehe ich von letzterem aus. In diesem Grund musst Du Dich wohl beim Zustellungspartner in Russland, also der russischen Post beschweren. Gemäß den internationalen Postabkommen ist DHL nur bis zur Grenze zuständig - deswegen ist es ja auch günstiger als alle anderen.

Unter Umständen ist der Zoll sogar besser als die Post, denn die Post hat oft gar keine Zusteller mehr, weil niemand für den gebotenen Lohn arbeiten will. Man bekommt also nicht einmal die Benachrichtigungskarte, dass das Paket in der Postfiliale liegt.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10916
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Pakete aus Russland im Zoll

Beitrag von bella_b33 » Montag 11. März 2019, 12:39

Norbert hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 11:15
In diesem Grund musst Du Dich wohl beim Zustellungspartner in Russland, also der russischen Post beschweren. Gemäß den internationalen Postabkommen ist DHL nur bis zur Grenze zuständig - deswegen ist es ja auch günstiger als alle anderen.
Du meinst ab Grenze, die Sendung geht ja von Russland aus nach Deutschland. Ich sehe da bei der russischen Post ehrlich keinen Fehler....sofern die Pakete alle ordentlich gekennzeichnet, mit Zollerklärung außen drauf, in Deutschland ankommen.
Norbert hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 11:15
Unter Umständen ist der Zoll sogar besser als die Post
Welche Umstände wären das denn? Meine Eltern müssen ne dreiviertel Stunde zum Zoll gurken(Erfurt wäre ja schön, nein ich glaube sie mussten bis Eisenach), dort das Paket in Empfang nehmen und wieder ne dreiviertel Stunde zurück. Post klappt hingegen in Thüringen bestens....

Bis 2015 hat das super geklappt und die normalen Postpakete kamen, bis auf ein Mal, immer gut zu den Empfängern durch....alles danach blieb immer hängen und wir haben es dann irgendwann aufgegben und schicken einfach nichts mehr nach Deutschland zu den Feiertagen, da gibts dann halt nur noch nen Amazon-Gutschein, was solls.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11846
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pakete aus Russland im Zoll

Beitrag von Norbert » Montag 11. März 2019, 16:44

bella_b33 hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 12:39
Norbert hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 11:15
In diesem Grund musst Du Dich wohl beim Zustellungspartner in Russland, also der russischen Post beschweren. Gemäß den internationalen Postabkommen ist DHL nur bis zur Grenze zuständig - deswegen ist es ja auch günstiger als alle anderen.
Du meinst ab Grenze, die Sendung geht ja von Russland aus nach Deutschland.
Hmm, ich hatte es anders herum gelesen. Aber wenn es Richtung Deutschland ist, dann ist natürlich DHL der Ansprechpartner.

Wie kann man denn ab Russland kostengünstig mit DHL nach Europa senden?

Es gibt seit Januar neue Zollregeln, so kann man beispielsweise in Briefen nur noch klassische Briefe schicken, keine CDs, Bücher oder auf Fotokalender. Dies muss nun zwingend ein Päckchen (für 15 statt 3 Euro) sein. Hintergrund ist wohl, dass das Briefsystem von chinesischen Kleinhändlern missbraucht wurde, die auf diese Weise mit billigen chinesischen Warenbriefen die Versandkosten der europäischen Postdienste unterwandert hatten.

Vielleicht werden seitdem jegliche Warensendungen aus dem Ausland härter geprüft, sobald irgendwelche Waren drin sind?



trabajador
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag 5. Januar 2010, 14:15

Re: Pakete aus Russland im Zoll

Beitrag von trabajador » Montag 11. März 2019, 18:30

Hallo,
meine Schwiegermutter schickt die Pakete nicht mit DHL, sondern ganz normal mit Potschta Rassii.
Ab Deutschland übernimmt diese Pakete immer DHL. Habt ihr hier schon Boten von Potschta Rassii in Deutschland gesehen? Man bekommt online nach Übergabe eine bei DHL verfolgbare Sendungsnummer. Nach Grenzübergang der Sendung entscheidet DHL, nicht der Zoll, wie man vermuten würde, welche Pakete beim Zoll abgeholt werden müssen.
Warum Finanzminister? Weil er der oberste Vorgesetzte des Zolls ist! Wer lesen kann ist im Vorteil!.

Zitat aus dem Schreiben der Generalzolldirektion auf meine Beschwerde beim Bundesfinanzminister hin:

"In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass die Entscheidung, ob
Ihre Sendung der Abfertigungsstelle an den Auswechselstellen oder an das örtlich
zuständige Zollamt weitergeleitet wird, nicht vom Zoll sondern letztendlich von der DP
AG getroffen wird. "

Mein Ziel war, hier vielleicht zu erfahren, ob Pakete aus Russland generell von der Post zum Zoll geschickt werden oder ob ich ein Einzelfall bin. Und vielleicht irgendwelche Tipps zu bekommen, wie man die Lauferei zum Zoll vermeiden kann.
Ich werde jetzt bei der nächsten Gelegenheit das Paket mit der deutlich lesbaren von außen angebrachten Zollinhaltserklärung aufbewahren und mich dann an den Vorstand der Post wenden. Die sollen mir dann erklären, warum meine Pakete dauernd zum Zoll wandern.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Pakete aus Russland im Zoll

Beitrag von Bobsie » Montag 11. März 2019, 19:19

trabajador hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 18:30
Mein Ziel war, hier vielleicht zu erfahren, ob Pakete aus Russland generell von der Post zum Zoll geschickt werden oder ob ich ein Einzelfall bin.
Das passiert auch bei Sendungen, die aus China kommen. Ich bestellte, von Russlandf aus ein Teilchen, Warenwert 5 Eure. An eine bekannte Adresse in Deutschland. Unsere Bekannte sollte auch zum Zoll kommen und dort die Sendung in Empfang nehmen. Wir haben das Teil bem Zoll liegenlassen und es wurde angeblich zurückgeschickt.
Die Bekannte sollte uns das Teil mit nach RUS bringen, aber den Weg zum Zoll für ein 5 Euroteil wollten wir ihr nicht zumuten.
Alles in allem, nicht nur Russland ist betroffen.....

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11846
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pakete aus Russland im Zoll

Beitrag von Norbert » Montag 11. März 2019, 19:53

trabajador hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 18:30
Warum Finanzminister? Weil er der oberste Vorgesetzte des Zolls ist! Wer lesen kann ist im Vorteil!
Wer schreiben kann ist klar im Vorteil. Wo stand in Deinem Posting, dass es um RU->DE geht und dass Du den deutschen Finanzminister als obersten Vorgesetzten des Zolls anschreibst?
Bobsie hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 19:19
Alles in allem, nicht nur Russland ist betroffen.....
Wie schon geschrieben gibt es aktuell massive Proteste der deutschen Ebay- und Amazon-Händler gegen ausländische Grauimporte. Und wie soll der Zoll Schwiegermutters "CD, Schokolade" von Alibabas "CD, Schokolade" unterscheiden? Also geht alles, was nur ansatzweise verdächtig ist, sofort zum Zoll!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10916
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Pakete aus Russland im Zoll

Beitrag von bella_b33 » Montag 11. März 2019, 22:42

Bobsie hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 19:19
Das passiert auch bei Sendungen, die aus China kommen. Ich bestellte, von Russlandf aus ein Teilchen, Warenwert 5 Eure. An eine bekannte Adresse in Deutschland.
Wieso bestellt Ihr den Chinakrams nicht direkt nach RU? Klappt bestens(wenn man die russische Schneckenpost mit einkalkuliert).....bin bei Aliexpress Diamont-Member mittlerweile ;)
trabajador hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 18:30
Warum Finanzminister? Weil er der oberste Vorgesetzte des Zolls ist! Wer lesen kann ist im Vorteil!.
Wo hast Du das denn geschrieben? Ich kann diese Anmerkung in Deinem Eingangpost nicht finden. Oder hab ichs mit den Augen?
Norbert hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 16:44
Hmm, ich hatte es anders herum gelesen
Threadtitel sagt's eigentlich kurz und knapp ;)
Norbert hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 16:44
Vielleicht werden seitdem jegliche Warensendungen aus dem Ausland härter geprüft, sobald irgendwelche Waren drin sind?
Wie schon gesagt, unsere Erfahrung ist, daß seit einigen Jahren nichts mehr von unseren Paketen durchkommt und ich hab es einfach aufgegeben, da ich meine Eltern im Alter mit so ner Fahrstrecke zum Zollamt nicht belasten möchte. Grob seit 2015 ist das so, würde ich sagen.
Norbert hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 16:44
Wie kann man denn ab Russland kostengünstig mit DHL nach Europa senden?
Na gar nicht, aber das hat doch auch keiner gesagt, oder?
trabajador hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 18:30
Mein Ziel war, hier vielleicht zu erfahren, ob Pakete aus Russland generell von der Post zum Zoll geschickt werden oder ob ich ein Einzelfall bin. Und vielleicht irgendwelche Tipps zu bekommen, wie man die Lauferei zum Zoll vermeiden kann
"Wer lesen kann ist im Vorteil!." hätt ich jetzt fast gesagt: Meinen Post von 9:26Uhr(wahrscheinlich 7:26 in Deiner Zeitzone) hast Du scheinbar übersehen. Grund wurde genannt, Alternativen wurden genannt...viel Spaß und Tschüss!


Kracher :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8347
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Pakete aus Russland im Zoll

Beitrag von m1009 » Montag 11. März 2019, 23:26

trabajador hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 18:30
ob ich ein Einzelfall bin.
Selbstverstaendlich.

Aber. Es gibt hunderttausende Einzellfaelle.... :lol:

Ein Freund von mir arbeitet beim Zoll im Luftfrachtterminal Leipzig. Seine Empfehlung: Aussen sichtbar eine detaillierte Rechnung platzieren. Dann gehts durch. Auf keinen Fall als "Geschenk" deklarieren.... so seine Empfehlung....



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“