Touristische Reise nach Deutschland

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Antworten
Treblea
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 14:01

Touristische Reise nach Deutschland

Beitrag von Treblea » Donnerstag 31. Januar 2019, 14:58

Hallo Leute,

ich habe eine Frage: Meine Freundin aus Russland möchte mich besuchen in Deutschland. Eine Woche. Ich werde Ihr eine Einladung senden.

Sie möchte mit Ihrer Tochter anreisen. Sie ist aber getrennt mit dem Vater, also geschieden. Die Tochter lebt seit Ihrer Geburt bei Ihr und hat kein Kontakt zu Ihrem leiblichen Vater. Bei allen Personen ausser mir handelt es sich um Russische Staatsbürger.

Meine Freundin und Ihre Tochter waren schon zusammen in mehreren Ländern wie thailand oder der Türkei im Urlaub ohne Probleme. Bei diesen Löndern brauchte Sie auch kein Visum.

Wenn Sie den Visum für Deutschland beantragt, benötigt Sie die Zustimmung des Vaters? Kann Sie ohne Genehmigung des Vaters aus Russland ausreisen?

Habt Ihr irgendwelche Erfahrungen oder Kenntnisse hierüber?



Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 592
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Touristische Reise nach Deutschland

Beitrag von Bobsie » Donnerstag 31. Januar 2019, 16:17

Die Frage sollte die Dame doch mal an die Visastelle in Russland stellen, die Tochter meiner Frau besuchte uns mit zwei Kindern, 6 und 8 Jahre alt und benötigte keine Zusimmun des Vaters. Die Schwiegertochter besuchte uns mit einem Kind, 4 Jahre alt und benötigte eine Zustimmuhg des Vaters. In beiden Fällen ist es der Ehemann und auch der Vater der Kinder. Der Ort des Geschehens war in beiden Fällen die Visastelle in Rostow am Don, die Zeit liegt aber schon 3 bzw 4 Jahre zurück.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2634
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Touristische Reise nach Deutschland

Beitrag von Berlino10 » Donnerstag 31. Januar 2019, 16:23

Wenn der Vater das Sorgerecht noch hat (und das hat er ohne gerichtl. Beschluss), braucht es die Einverständniserklärung des Vaters. Diese Einvertändniserklärung muß notariell beglaubigt werden und falls vor Ort gleich möglich, ins Deutsche übersetzen lassen.

Einladung reicht nicht. Du brauchst eine Verpflichtungserklärung.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 592
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Touristische Reise nach Deutschland

Beitrag von Bobsie » Donnerstag 31. Januar 2019, 16:32

Oder der Vater geht mit zur Visastelle und erklärt bei der Abgabe des Antrages vor Ort, dass er einverstanden ist. Das funktioniert auch.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11856
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Touristische Reise nach Deutschland

Beitrag von Norbert » Donnerstag 31. Januar 2019, 17:00

Berlino10 hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 16:23
Wenn der Vater das Sorgerecht noch hat (und das hat er ohne gerichtl. Beschluss), braucht es die Einverständniserklärung des Vaters. Diese Einvertändniserklärung muß notariell beglaubigt werden und falls vor Ort gleich möglich, ins Deutsche übersetzen lassen.

Einladung reicht nicht. Du brauchst eine Verpflichtungserklärung.
Ganz sicher? Für eine touristische Reise wird von der deutschen Auslandsvertretung eine Einverständniserklärung des zweiten Elternteils für das Visum gefordert? Auf Antragsformularen von Freunden haben nie beide Eltern unterschrieben, und es kann ja auch gar nicht vorher geprüft werden, ob man nun allein oder zu zweit fährt.

ABER, formell sagen es die russischen Visazentren wirklich so: https://www.visametric.com/Novosibirsk/ ... erjaehrige

Bei der Ausreise haben dies früher die Russen gefordert, aber inzwischen nicht mehr.



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2634
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Touristische Reise nach Deutschland

Beitrag von Berlino10 » Donnerstag 31. Januar 2019, 18:15

Bei unserem letzten Schengen-Visum hatte die dt. Botschaft das eingefordert.
Aber ok, wir hatten für länger beantragt.

OlgaP
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 70
Registriert: Montag 6. Juli 2009, 22:15
Wohnort: Moskau

Re: Touristische Reise nach Deutschland

Beitrag von OlgaP » Mittwoch 6. Februar 2019, 12:52

Berlino10 hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 16:23

Einladung reicht nicht. Du brauchst eine Verpflichtungserklärung.
Nicht unbedingt. Wenn sie selbst genug vedient und die Auszüge vom Bankkonto beim Konsulat vorlegen kann, reicht eine einfache Einladung aus.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11856
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Touristische Reise nach Deutschland

Beitrag von Norbert » Mittwoch 6. Februar 2019, 14:18

In diesem Fall ist auch gar keine Einladung nötig. Es reicht, im Antrag die Kontaktdaten anzugeben. (Wobei eine Einladung natürlich noch mehr Vertrauen schaffen kann.)

Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“