Seite 2 von 2

Re: ups, da war doch was...

Verfasst: Samstag 19. Januar 2019, 14:16
von Wladimir30
Nach trocken Brot und Fisch sieht das nicht aus.

Fasten ist nicht gleich fasten. Es gibt verschiedene Strengheitsgrade sozusagen. Und direkt zur Zeit des Taufe selber ist strenges Fasten kanongerecht.

Die Formulierung, dass das leibliche Wohl nicht vergessen werden soll, ist gerade bei entsprechenden kirchlichen Handlungen das Gegenteil von dem eigentlichen Sinn, denn es soll eben gerade nicht um das leibliche Wohl gehen, sondern nur um das Wohl der Seele. Jeglicher leibliche Wohl lenkt ab vom seelischen. Hier ist die orthodoxe Kirche viel strenger als die westlichen Kirchen.

Ist alles rein individuell, und ich will nicht missionieren. Nur wenn solch ein Beitrag mit einem gewissen Allgemeinheitsanspruch gezeigt wird, wären solche Dinge schon wichtig zumindest erwähnt zu werden.

Re: ups, da war doch was...

Verfasst: Samstag 19. Januar 2019, 14:22
von domizil
... sagen wir es - abschließend - so: Ich habe einen Bloggerbeitrag erstellt, nicht mehr und nicht weniger.

Uwe Niemeier

Re: ups, da war doch was...

Verfasst: Samstag 19. Januar 2019, 15:30
von Wladimir30
Ja, ist ja auch - ganz abschliessend - in Ordnung. Ich finde es nur einfach schade, dass ein an sich ja ganz netter Beitrag aus meiner (natürlich voll und ganz unbedeutenden) Meinung heraus qualitativ leidet.

Re: ups, da war doch was...

Verfasst: Sonntag 20. Januar 2019, 01:08
von m1009
Heute. In der Kirche. Батюшка meinte, das der heutige Feiertag zu einem Zirkus verkommen sei. Frei übersetzt von m1009.

Re: ups, da war doch was...

Verfasst: Sonntag 20. Januar 2019, 05:04
von m5bere2
Ist er ja auch. Die Mehrheit der Leute, die da ins Eiswasser springt, macht es für Likes auf Facebook und Instagram. Deswegen ziehen sie auch extra den schönsten Bikini an. :roll:

So aus Neugier würde ich das schon mal machen ... wann sonst hat man schon die Gelegenheit, mal in einen zugefrorenen See zu springen und für alle Fälle Rettungshelfer daneben zu haben.

Re: ups, da war doch was...

Verfasst: Montag 21. Januar 2019, 01:46
von Norbert
Ich habe es mehrfach gemacht. In Novosibirsk hat man die volle Auswahl - weltlich und christlich. Ersteres ist von der Feuerwehr organisiert, mit Zelten zum Aufwärmen.

Sehr eindrucksvoll fand ich es stets ohne Wärmequelle. An dieser Stelle wird einem auch als Atheisten klar, dass dieses Eisbad etwas Spirituelles hat, weil sich der Körper von vielen überflüssigen Dingen befreit und auf das Wesentliche (Energie liefern) konzentriert. Wenn man später zum Bus läuft und langsam wieder aufwärmt, dann spürt man eine unglaubliche Leichtigkeit.

Leider habe ich es verpeilt, mich in Dresden dieses Jahr rechtzeitig zu infomieren. Ein Eisbade-Verein veranstaltet extra am dritten Wochenende im Januar (welch ein Zufall) ein Eisbaden. Leider habe ich dies 30 Minuten zu spät entdeckt.