Schneefräse - eure Empfehlungen?!

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8466
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Schneefräse - eure Empfehlungen?!

Beitrag von m1009 » Sonntag 7. Mai 2017, 09:59

Meinst, das geht? Ich frag mal meinen Dealer.
Dessen Antwort kann ich Dir jetzt schon geben....

Bild

Alu Guss, laesst sich mit nem Dremel gut fraesen. An der Anlasser-Aufnahme nur ca. 1mm stark. Ggf. muss der Starterkranz noch nachgeruestet werden. Fuer den geuebten Heimwerker ein Kinderspiel....



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8466
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Schneefräse - eure Empfehlungen?!

Beitrag von m1009 » Sonntag 7. Mai 2017, 10:04

Ich werde mal meine Schwägerin messen lassen.
65 x 36 cm.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3114
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schneefräse - eure Empfehlungen?!

Beitrag von Saboteur » Sonntag 7. Mai 2017, 12:24

m1009 hat geschrieben:65 x 36 cm.
...die Schwägerin, die Fräse oder die Pforte? :)
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10971
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Schneefräse - eure Empfehlungen?!

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 7. Mai 2017, 12:34

m1009 hat geschrieben:
Meinst, das geht? Ich frag mal meinen Dealer.
Dessen Antwort kann ich Dir jetzt schon geben....
Danke, Ich schau mir mal meinen China-Block an, wenn ich heim komme :)
wäre ein riesiges Plus, wenn das klappen würde...
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Dmitri
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Montag 27. August 2018, 22:57

Re: Schneefräse - eure Empfehlungen?!

Beitrag von Dmitri » Freitag 30. August 2019, 01:22

Ich werde wirklich selbst nicht mehr schlau und weiß nicht, welche Option am besten ist.
Ich kann mich nicht entschieden, ob ich Geld in einen Schneefräser investieren soll und im Winter selbst den Schnee um unser Familienunternehmen räumen soll, oder besser einen Winterdienst engagieren soll.
Ich habe schon Winterdienste in meiner Umgebung gesucht, die Frage ist allerdings, welche Wahl besser ist. Selbst räumen ist bestimmt günstiger, aber man braucht Zeit dafür.
Hat jemand von euch hier Erfahrung mit Winterdiensten, wie viel kostet so etwas überhaupt??
LG
Zuletzt geändert von Dmitri am Samstag 31. August 2019, 02:37, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10971
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Schneefräse - eure Empfehlungen?!

Beitrag von bella_b33 » Freitag 30. August 2019, 04:50

Traktor kostet meist nen Tausender pro Stunde AFAIR....Anfahrt und Abreise wird natürlich auch mit eingerechnet
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8466
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Schneefräse - eure Empfehlungen?!

Beitrag von m1009 » Freitag 30. August 2019, 06:13

Kommt auf die Flaeche an. Wir haben etwa 600 qm zu raeumen, geht vom Aufwand. Strasse rauf runter kann man Winterdienst engagieren, sobald es knifflig wird.... eigene Straeucher, Baeume etc. macht der Winterdienst zu viel Schaden....

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10971
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Schneefräse - eure Empfehlungen?!

Beitrag von bella_b33 » Freitag 30. August 2019, 13:31

Wir haben kaum etwas, trotzdem ist die eigene Schneefräse schon eine große Hilfe, wenn es mal wieder ordentlich weht und/oder schneit.
Ich hab vor der Tür vllt. 60m², die ich sauber halten will(wenn nicht, wird halt mal per Achse mit Schwung durchgebrettert, geht auch). Dann noch an der Straße entlang einige Meter, bevor es sich zu sehr aufhäuft und auf dem Grundstück den Weg zu den anderen Häusern.

Sträucher und Bäume hab ich um den Hauptreinigunsbereich schon keine mehr, da die immer im angehäuften Schnee versinken und ich den Schnee aber 1-2 Mal pro Winter per Traktor beseitigen lasse. Ab 1.8m Schneehaufenhöhe, seh ich kaum noch was beim Rausfahren :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4405
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Schneefräse - eure Empfehlungen?!

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 30. August 2019, 14:58

Winterdienst ist gut, wenn er regelmäßig kommt oder wenn man man ihn braucht. Wenn es nachts irre schneit ist die Frage, ob er dann auch morgens kommt. Die Devise "Selbst ist der Mann" hat in Russland einen besonderen Stellenwert.

Eine Schneefräse ist dann hilfreich, wenn sie bestimmte Mindestanforderungen erfüllt. Da gibt es gewaltige Unterschiede, und wenn Du eine schwache oder mit zu kleinen Rädern oder sonstwas nimmst, ist Dir damit auch nicht so recht geholfen.

Mein Ratschlag: eine gute Schneefräse kaufen. Die kostet allerdings so ab 70k aufwärts.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8466
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Schneefräse - eure Empfehlungen?!

Beitrag von m1009 » Freitag 30. August 2019, 20:40

Wladimir30 hat geschrieben:
Freitag 30. August 2019, 14:58
Winterdienst ist gut, wenn er regelmäßig kommt oder wenn man man ihn braucht. Wenn es nachts irre schneit ist die Frage, ob er dann auch morgens kommt. Die Devise "Selbst ist der Mann" hat in Russland einen besonderen Stellenwert.
Es gibt Gesetze. Zur Not. Klagen.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“