Deutsche Lebensweise im Ausland. Kleine Untersuchung.

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Antworten
Pilgerfahrt
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:22

Deutsche Lebensweise im Ausland. Kleine Untersuchung.

Beitrag von Pilgerfahrt » Sonntag 29. Mai 2016, 18:29

Guten Abend!
Ich möchte mich kurz bei ihnen vorstellen: mein Name ist Walerija und meine Fachrichtung ist Philologie.

An der Uni arbeiten in diesem Semester Studierenden aus Russland mit den Studierenden aus Deutschland zusammen. Im Rahmen des Programms müssten die Teilnehmer ihre eigene Untersuchungen vorlegen.

Wir (ich und meine Kollegin) beschäftigen uns mit dem Thema „Deutsche Lebensweise anderswo“. Weil wir erfahren möchten, wie die Deutschen an die Kultur und die soziale Umwelt im Ausland anpassen, bitten wir euch um die Antworten auf einige Fragen.

Wir wären dankbar für ihre Antworten.

1. Waren Sie schon im Ausland? / Haben Sie im Ausland gewohnt?
2. Auf welche Schwierigkeiten sind Sie gestoßen?
3. Nennen Sie bitte Nachteile und Vorteile beim Leben im Ausland.
4. Knüpfen die Deutschen neue Kontakte im Ausland leicht oder schwer? Was denken Sie darüber?
5. Wie kann man im Ausland neue Kontakte aufbauen?
6. Finden Sie sich leicht in einer unbekannten Stadt zurecht?
7. Was denken Sie, ob man leicht oder schwer sich an eine fremde Küche gewöhnen?
8. Wie leicht kann man eine gute Arbeit im Ausland finden?
9. Ist es schwer eine bequeme Wohnung im Ausland zu finden? Welche Art der Wohnung würden Sie wählen, wenn Sie im Ausland wohnten?

Vielen Dank im Voraus. :)



Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1028
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Deutsche Lebensweise im Ausland. Kleine Untersuchung.

Beitrag von inorcist » Sonntag 29. Mai 2016, 22:27

Dann will ich mal den Anfang machen :)
1. Waren Sie schon im Ausland? / Haben Sie im Ausland gewohnt?
Ja, fast die Hälfte meines Lebens. Seit kurzem im Land Nr. 4
2. Auf welche Schwierigkeiten sind Sie gestoßen?
Im Wesentlichen drei Punkte aus meiner Sicht:
  • Bürokratie - Visum, Arbeitsbewilligung und ähnliches erhalten, was unter Umständen sehr zeitaufwendig sein kann
  • Nicht immer das zu bekommen, was man von zuhause aus gewohnt ist - zB Lebensmittel, die es in der neuen Heimat nicht gibt.
  • Nicht immer alles zu verstehen - zum einen wenn man die Sprache (noch) nicht versteht, zum anderen wenn einem die kulturellen Hintergründe fehlen, weil man zB nicht diessleben Bücher und Filme als Kind gesehen hat.
3. Nennen Sie bitte Nachteile und Vorteile beim Leben im Ausland.
Nachteile - siehe oben

Vorteile:
  • Lebenserfahrung
  • Man wird gelassener
  • Freundschaften auf der ganzen Welt
  • Man fängt an, seine eigenen Voruteile zu hinterfragen
  • Karrierechancen
4. Knüpfen die Deutschen neue Kontakte im Ausland leicht oder schwer? Was denken Sie darüber?
Das hat nichts mit der Nationalität zu tun sondern vielmehr mit dem Charakter eines jeden selbst.
5. Wie kann man im Ausland neue Kontakte aufbauen?
Arbeit, (Sprach-)Schule, Uni, Sport, Clubs & Bars, Expat-Netzwerke, über Freunde etc pp
6. Finden Sie sich leicht in einer unbekannten Stadt zurecht?
Eigentlich schon
7. Was denken Sie, ob man leicht oder schwer sich an eine fremde Küche gewöhnen?
Siehe oben, das hängt von jedem selbst ab.
8. Wie leicht kann man eine gute Arbeit im Ausland finden?
Das kommt aufs Land und auf die eigene Qualifikation an.
9. Ist es schwer eine bequeme Wohnung im Ausland zu finden? Welche Art der Wohnung würden Sie wählen, wenn Sie im Ausland wohnten?
Das kommt auch aufs Land bzw die Stadt an. In Metropolen wie London, New York oder Paris wird man immer Kompromisse eingehen müssen. Zum Beispiel, ob man lieber eine grosse Wohnung haben will, die dann aber weiter weg vom Zentrum bzw der Arbeit ist, so dass man länger pendeln muss. Oder man lieber mehr Zeit hat und dafür eine kleinere Wohnung in Kauf nimmt. In kleineren Städten ist das tendenziell weniger ein Problem.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10972
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Lebensweise im Ausland. Kleine Untersuchung.

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 29. Mai 2016, 23:02

1. Waren Sie schon im Ausland? / Haben Sie im Ausland gewohnt?
Ja, seit über 14 Jahren im Ausland lebend und unterwegs.
2. Auf welche Schwierigkeiten sind Sie gestoßen?
Verständigung, Bürokratie, Menthalität, Lebensansichten, medizinische Versorgung im Notfall
3. Nennen Sie bitte Nachteile und Vorteile beim Leben im Ausland.
Nachteile siehe unter 2.
Vorteile: Man lernt die Welt, Länder und Leute kennen....vielleicht lebt man sich ein und verbringt einen langen Lebensabschnitt, wenn nicht sogar den Rest seines Lebens dort ;)
4. Knüpfen die Deutschen neue Kontakte im Ausland leicht oder schwer? Was denken Sie darüber?
Kommt auf jeden selber drauf an, ich bin da mittlerweile schon etwas wählerisch(wahrscheinlich, weil ich auch schon meine Zeit damit verbringe meinen Freundeskreis am Leben zu erhalten) und muss nicht Hinz und Kunz alles auf die Nase binden
5. Wie kann man im Ausland neue Kontakte aufbauen?
Treffen mit Arbeitskollegen, Discos, Bars usw.
6. Finden Sie sich leicht in einer unbekannten Stadt zurecht?
Manchmal ja, manchmal nein....kommt drauf an
7. Was denken Sie, ob man leicht oder schwer sich an eine fremde Küche gewöhnen?
kommt aufs Land an: z.B. mit China kannst mich jagen, vietnamesische Küche liebe ich
8. Wie leicht kann man eine gute Arbeit im Ausland finden?
Das hängt von der eigenen Kompromissbereitschaft und Erwartungshaltung ab, ich musste nie suchen
9. Ist es schwer eine bequeme Wohnung im Ausland zu finden? Welche Art der Wohnung würden Sie wählen, wenn Sie im Ausland wohnten?
Nein, solange Geld keine Rolle spielt findet sich meist irgendwas.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4407
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Deutsche Lebensweise im Ausland. Kleine Untersuchung.

Beitrag von Wladimir30 » Montag 30. Mai 2016, 10:47

Pilgerfahrt hat geschrieben: meine Fachrichtung ist Philologie.
Philologie ist ja nun ein sehr weit gefasster Begriff...

1. Waren Sie schon im Ausland? / Haben Sie im Ausland gewohnt? -- Ja / Ja
2. Auf welche Schwierigkeiten sind Sie gestoßen? --- Verschlungene Wege, besonders in der Bürokratie. Alltägliche Verhaltensweisen und Selbstverständlichkeiten, die zunächst einmal unverständlich scheinen, die einen bei Nichtbeachten gleich als Fremden kennzeichnen
3. Nennen Sie bitte Nachteile und Vorteile beim Leben im Ausland. --- Nachteile: Verwandte (Eltern) weit weg. Vorteil: den eigenen Horizont erweitern, eingetrampelte Pfade verlassen. Stereotypen im Denken gezwungenermaßen hinterfragen.
4. Knüpfen die Deutschen neue Kontakte im Ausland leicht oder schwer? Was denken Sie darüber? --- Hängt mehr vom Charakter ab als von der Nationalität.
5. Wie kann man im Ausland neue Kontakte aufbauen? --- Wie überall auch: rausgehen, auf die Leute zugehen. Wer sich einschließt, bleibt allein.
6. Finden Sie sich leicht in einer unbekannten Stadt zurecht? --- Hat wenig mit dem Ausland zu tun, ist stark individuell: je nach Stadt und eigener Laune unterschiedlich.
7. Was denken Sie, ob man leicht oder schwer sich an eine fremde Küche gewöhnen? --- Geschmäcker sind verschieden. In Deutschland gibt es ja mittlerweile viele Möglichkeiten, sich mit nicht-deutscher Küche bekannt zu machen. Wer sich darauf einlassen will, kann nach vielen Jahren sogar Buchweizengrütze mögen.
8. Wie leicht kann man eine gute Arbeit im Ausland finden? --- Kommt darauf an, welche Qualifikation man hat, welche Vorstellungen man von der Arbeit hat, wie flexibel man ist, sich bei anderen Bedingungen neu zu orientieren. Die rechtlichen Rahmenbedingungen sind von Land zu Land sehr unterschiedlich. Dieser Punkt wird von den wenigsten vorab beachtet.
9. Ist es schwer eine bequeme Wohnung im Ausland zu finden? Welche Art der Wohnung würden Sie wählen, wenn Sie im Ausland wohnten? --- Alles eine Frage des Geldes und der eigenen Ansprüche. Ich persönlich bevorzuge keine Wohnung, sondern ein Haus im Grünen.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4920
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Deutsche Lebensweise im Ausland. Kleine Untersuchung.

Beitrag von zimdriver » Montag 30. Mai 2016, 12:49

1. Waren Sie schon im Ausland? / Haben Sie im Ausland gewohnt?
ja/ja
2. Auf welche Schwierigkeiten sind Sie gestoßen?
Bürokratie, medizinische Versorgung im Notfall
3. Nennen Sie bitte Nachteile und Vorteile beim Leben im Ausland.
Nachteil: she 2., weiter: Erhalt der Freundschaften im Heimatland fordert hohe Initiative; Verlust der sozialen Sicherheit im Vergleich zum Leben in D
Vorteil: grössere Entfaltungsmöglichkeiten und Freiheitsgrade im Beruf
4. Knüpfen die Deutschen neue Kontakte im Ausland leicht oder schwer? Was denken Sie darüber?
meist leichter bei Interesse und Sprachkenntnis
5. Wie kann man im Ausland neue Kontakte aufbauen?
Arbeit, Wohnumfeld
6. Finden Sie sich leicht in einer unbekannten Stadt zurecht?
ja
7. Was denken Sie, ob man leicht oder schwer sich an eine fremde Küche gewöhnen?
gewöhnen kann man sich, aber der Wunsch nach heimatlichen Gerichten bleibt
8. Wie leicht kann man eine gute Arbeit im Ausland finden?
genauso leicht wie in D- ohne Referenzen und Spezialwissen wird es schwer
9. Ist es schwer eine bequeme Wohnung im Ausland zu finden? Welche Art der Wohnung würden Sie wählen, wenn Sie im Ausland wohnten?
dies hängt, wie auch in D, vom Geldbeutel und dem persönlichen Anspruch ab



sigistenz
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 1. März 2015, 21:20
Wohnort: Euregio Lüttich/Maastricht/Aachen
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Lebensweise im Ausland. Kleine Untersuchung.

Beitrag von sigistenz » Montag 30. Mai 2016, 18:23

Pilgerfahrt hat geschrieben:Guten Abend!

1. Waren Sie schon im Ausland? / Haben Sie im Ausland gewohnt?
Bin vor 14 Jahren nach Belgien ausgewandert
2. Auf welche Schwierigkeiten sind Sie gestoßen?
Keine - hatte viel Zeit, mich im Voraus darauf einzustellen (französisch und niederländisch lernen, Ort und Haus auszusuchen und zu kaufen)
3. Nennen Sie bitte Nachteile und Vorteile beim Leben im Ausland.
Vorteil: der Horizont wird weiter, Nachteil: Verlust des Bekanntenkreises, schwierig, neue Freunde zu finden, weil ich nicht 100%ig die Sprachen beherrsche und mehr oder weniger auf small talk Basis verkehre. Die ärztliche Versorgung ist auf einem niedrigeren Niveau, weshalb ich zum Arzt ins 25km entfernte Aachen (Deutschland) fahre
4. Knüpfen die Deutschen neue Kontakte im Ausland leicht oder schwer? Was denken Sie darüber?
Kein Problem, hängt von jedem selbst ab.
5. Wie kann man im Ausland neue Kontakte aufbauen?
Gespräch selbst anfangen oder sich darauf einlassen
6. Finden Sie sich leicht in einer unbekannten Stadt zurecht?
Kein Problem
7. Was denken Sie, ob man leicht oder schwer sich an eine fremde Küche gewöhnen?
Für mich kein Problem - aber die belgische Küche ist nicht so verschieden
8. Wie leicht kann man eine gute Arbeit im Ausland finden?
Weiss nicht - bin als Pensionär ausgewandert
9. Ist es schwer eine bequeme Wohnung im Ausland zu finden? Welche Art der Wohnung würden Sie wählen, wenn Sie im Ausland wohnten?
Hatte schon ein paar Jahre in Ruhe den Ort und das Haus ausgesucht und jahrelang die Wochenenden hier verbracht, bevor ich endgültig hier her zog.
Zuletzt geändert von sigistenz am Montag 13. Juni 2016, 00:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Simone
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 993
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2004, 19:56
Wohnort: Moskau

Re: Deutsche Lebensweise im Ausland. Kleine Untersuchung.

Beitrag von Simone » Samstag 4. Juni 2016, 19:08

1. Waren Sie schon im Ausland? / Haben Sie im Ausland gewohnt?
Sehr oft / / 14J Rossija, 3J Bella Italia ach ja für DDRler zählt auch die BRD dazu;-)

2. Auf welche Schwierigkeiten sind Sie gestoßen?
zu Beginn die Sprache; Verhalten (grimmige Gesichter in Russland); Bürokratie; Klima (tiefgraue Wintertage in RU); Jobsuche

3. Nennen Sie bitte Nachteile und Vorteile beim Leben im Ausland.
+ das Dasein als Exot; Polyglot; weiter Horizont; Wandeln zwischen den Kulturen; andere Blick auf die Welt, aber auch auf die Heimat; man muss sehr flexibel sein; sturmerprobt wird man gelassener und denkt positiv; Kontakt zur großen internationalen Community und auch zu bedeutenden Personen; Karrierechancen des Ehepartners wären niemals erreichbar in der Heimat; dadurch viel schnellerer und stärkerer Wohlstandszuwachs
- kein Leben in der Kaskoversicherungsmentalität - volles Risiko, keine deutsche Rente/Arbeitslosenversicherung (wenn man kein Expat ist); alte Heimat besucht man nicht mal schnell über´s Wochenende; Freundschaften und Kontakte reißen meist ab, wenn man sie nicht selbst aktiviert; gemeinsame Freizeit gibt es nur am Wochenende da 60+h-Wochen

4. Knüpfen die Deutschen neue Kontakte im Ausland leicht oder schwer? Was denken Sie darüber?
Das tun sie leicht, weil sie i.d.R. Fremdsprachen sprechen und interkulturell aufgeschlossen und neugierig sind.

5. Wie kann man im Ausland neue Kontakte aufbauen?
Job; Facebook-Gruppen; Expatforen; Sportgemeinschaften; Eltern mit anderen Eltern in der KiTa/Elternabend; Parties; Kulturführungen; after-work-parties usw. - die Grundvoraussetzung ist nur, man muß aktiv werden, muß die anderen Leute freundlich ansprechen.

6. Finden Sie sich leicht in einer unbekannten Stadt zurecht?
Why not?! Selbst zu Zeiten der guten alten Landkarte auf Papier war das kein Thema. Und immer schön die Eingeborenen nach dem Weg fragen. So kommt man auch in Kontakt.

7. Was denken Sie, ob man leicht oder schwer sich an eine fremde Küche gewöhnen?
Kann man, wenn man kulinarisch offen ist. In Russland ist das kein Thema - die Küche ist köstlich; die Zutaten oftmals besser im Geschmack als in Deutschland. Hier gibt es die besten Tomaten - aus Baku; die besten Aprikosen - aus Dushanbe...

8. Wie leicht kann man eine gute Arbeit im Ausland finden?
In Russland ist es sehr schwierig wegen Arbeitsgenehmigung etc. Wenn man die Kriterien erfüllt und ist bereits in einen Job, dann wird es leichter. Jedoch hängt dies stark von der Branche, Funktion und Fachrichtung ab, nicht nur jetzt in der Krise in Russland.

9. Ist es schwer eine bequeme Wohnung im Ausland zu finden? Welche Art der Wohnung würden Sie wählen, wenn Sie im Ausland wohnten?
Alles eine Frage des Geldes. Mieten sind selbst in Deutschlands Ballungsräumen niedriger als z.B. in Moskau. Eine Eigentumswohnung ist für einen Ausländer immer mit einem hohen Risiko verbunden; ändern sich die Lebensumstände und er muß das Land verlassen, ist er gezwungen die Eigentumswohnung wieder zu verkaufen. Nicht selten macht er dabei Verluste. Um flexibel zu bleiben, auch in finanzieller Hinsicht, ist eine Mietwohnung für mich immer vorzuziehen. Bislang hatte ich immer Glück mit den Wohnungen im Ausland und wollte nicht mehr ausziehen.

Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“