Sind Picassos Bilder Kunst? Was ist Kunst eigentlich?

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

louise
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 238
Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 22:15

Sind Picassos Bilder Kunst? Was ist Kunst eigentlich?

Beitrag von louise » Dienstag 12. April 2016, 12:24

Habe diese Beiträge aus dem Thema "Wir steuern auf großen Krieg zu" rausgelöst.
Wladimir30, Glob.Mod.


Das Lachen der Kosaken ist ansteckend..... ;)
Bild
"[n]o set of mutually inconsistent observations can exist for which some human intellect cannot conceive a coherent explanation, however complicated."



Sachse007
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 381
Registriert: Samstag 23. August 2014, 17:07

Re: Wir steuern auf großen Krieg zu

Beitrag von Sachse007 » Dienstag 12. April 2016, 21:20

is das Repin?

Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: Wir steuern auf großen Krieg zu

Beitrag von CSB_Wolf » Dienstag 12. April 2016, 22:36

Sachse007 hat geschrieben:is das Repin?
Ja, mein Bruder hat auch ein Bild von ihm, super wie der malen konnte. Wenn ich mir im Vergleich das geschmiere von Picasso ansehe, dann verstehe ich die Welt nicht mehr.

Gruss
wolf

Sachse007
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 381
Registriert: Samstag 23. August 2014, 17:07

Re: Wir steuern auf großen Krieg zu

Beitrag von Sachse007 » Mittwoch 13. April 2016, 07:59

Na ja, wenn dein Bruder einen echten Repin an der Wand hängen hat, sollte seine Altersvorsorge gesichert sein. Er kann ihn ja an die Eremitage verkaufen, das Bild hätte da Gesellschaft. Die "Wolgatreidler" hängen da ja auch schon. Da hängt reichlich Repin...

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4468
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wir steuern auf großen Krieg zu

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 13. April 2016, 10:46

CSB_Wolf hat geschrieben:Wenn ich mir im Vergleich das geschmiere von Picasso ansehe,
Wenn ich mit den Bildern eines Künstlers nichts anfangen kann, dann gehört es sich dennoch nicht, es als "Geschmiere" abzutun.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 461
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Wir steuern auf großen Krieg zu

Beitrag von saransk » Mittwoch 13. April 2016, 12:30

Wladimir30 hat geschrieben:Wenn ich mit den Bildern eines Künstlers nichts anfangen kann, dann gehört es sich dennoch nicht, es als "Geschmiere" abzutun.
Probleme mit der "Interpretation" von Kunst haben wohl viele. Trotzdem ist es Kunst. Ich mag auch kein Rap oder HipHop, muss aber akzeptieren, das es Musik ist.

Wenn man gewisse Arten von Kunst nicht akzeptiert oder herabsetzt, wird daraus schnell ein Erdogan, sorry Bumerang.
GIN hat geschrieben:Es wird Zeit für Neuwahlen in Deutschland. Wenn die Merkel erst einmal weg ist kann es Chancen geben für mehr Frieden und Stabilität
Die Betonung sollte auf "kann" liegen. Man weiß nicht, was danach kommt.
Außerdem gehören zu Frieden und Stabilität in Europa noch wesentlich mehr Mitspieler, die dann auch ihren Teil dazu beitragen müssten. Hier sehe ich aber tiefschwarz solange die Lage in der Ukraine/Krim/Donbaß sowie in Georgien und Moldawien nicht endgültig und rechtssicher geklärt ist.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2650
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Wir steuern auf großen Krieg zu

Beitrag von Berlino10 » Mittwoch 13. April 2016, 12:47

saransk hat geschrieben: Die Betonung sollte auf "kann" liegen. Man weiß nicht, was danach kommt.
Ja, dieses personengebundene Denken halte ich für naiv. Als ob es unter Schäuble anders laufen würde, oder ohne Jaz in der UKR .. da wirken doch vielmehr die Interessen Mächtiger ... systemische Kräfte. Wir sehen doch, wie die Blockparteien im Gänsemarsch tippeln.

Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: Wir steuern auf großen Krieg zu

Beitrag von CSB_Wolf » Mittwoch 13. April 2016, 13:22

Sachse007 hat geschrieben:Na ja, wenn dein Bruder einen echten Repin an der Wand hängen hat, sollte seine Altersvorsorge gesichert sein. Er kann ihn ja an die Eremitage verkaufen, das Bild hätte da Gesellschaft. Die "Wolgatreidler" hängen da ja auch schon. Da hängt reichlich Repin...
Die Altersfürsorge ist auch ohne das Bild gesichert :D er hat ein gutgehendes Geschäft und sich vor 1 Jahr einen neuen Ferrari gekauft, bar bezahlt ohne Finanzierung. Wegen dem Bild ist er mit erinigen Museen in Verbindung.
Wladimir30 hat geschrieben:Wenn ich mit den Bildern eines Künstlers nichts anfangen kann, dann gehört es sich dennoch nicht, es als "Geschmiere" abzutun.
Schon möglich, ich kann mit dem seiner "Malerei" trotzdem nichts anfangen.

Gruss
wolf

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4468
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wir steuern auf großen Krieg zu

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 13. April 2016, 14:42

Zur Frage, ob die Bilder von Picasso Geschmiere, Kunst oder sonstwas ist.

Man sollte zwei Dinge trennen. Zum einen das persönliche Empfinden. Das ist zutiefst individuell und kann bei jedem variieren. Der eine empfindet etwas (egal ob Malerei, Musik, Architektur, Skulptur, Literatur, Theater, Tanz) als "schön", als "angenehm", es läßt einen kalt, oder eben als "furchtbar" oder sonstwie. Dieses persönliche Empfinden ändert sich ja auch im Laufe eines Lebens oder hängt einfach von der aktuellen Stimmung ab. Hier kann man durchaus sagen "Das gefällt mir nicht", "das empfinde ich als...". Die Betonung sollte darauf liegen, dass es sich um den eigenen Eindruck handelt.

Etwas anderes ist es bei der Beurteilung des Werkes an sich. Ein Werk wird zu einem Kunstwerk, wenn es bestimmten Forderungen genügt, oder entspricht. Diese sind größtenteils formeller Art und sie lassen sich wertfrei und neutral beschreiben. Wie Saransk sagt, es kann durchaus sein, dass einem persönlich ein Werk gefällt, obwohl es unter künstlerischen Aspekten seichtes Genöhle oder einfältiges Geschreibsel ist, oder, umgekehrt, das einem etwas nicht gefällt, obwohl es ein Kunstwerk ist. Ein typisches und aktuelles Beispiel für mich ist der Nobelpreis 2015 für Literatur, die weißrussische Autorin Swetlana Alexijewitsch. Das, was sie schreibt, ist z.T. unverhohlene Propaganda, sehr subjektiv in der Auswahl der Themen und der Personen, die befragt wurden usw. Mir persönlich gefällt das überhaupt nicht, und meine erste Reaktion, als ich hörte, dass sie den Literaturnobelpreis bekommt, war zunächst pures Unverständnis. Aber die Art, wie sie die Aussagen darstellt, zu einem Gesamtwerk komponiert, das ist in der Tat sehr gut gemacht. Durch dieses Wissen gefällt es mir nicht besser, aber es ist eine Leistung, die an sich einen Wert hat, und unter dem es auch gewürdigt werden sollte.

Einer der krassesten Fälle für solche Fälle ist das Schwarze Quadrat. Das kann ja nun wirklich jeder malen. Dennoch ist es ein Kunstwerk, weil es eine ganz klare Aussage hat, die aus der Entwicklung der Malerei zu seiner Zeit verständlich wird und durch ihre Rigorosität und Kompromißlosigkeit sehr anschaulich wird.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Wir steuern auf großen Krieg zu

Beitrag von Alex KA » Donnerstag 14. April 2016, 00:06

Nah ja, ich kann sagen das so eine Kunst wie bei Picasso oder Malewitch auch unter Künstlern nicht für Kunst gehalten wird. Diese Kunst wird vermutlich künstlich aufgeputscht von ausgebildeten Leuten um Preis möglichst hoher zu treiben, die werden ihnen alles erzählen was sie hören wollen. Es ist vielleicht so was wie Statusobjekt bei bestimmten Geschäftsleuten, die kein Geschmack haben und eine Teure Dekoration für Büro brauchen. Aber Picasso koennte auch gute Bilder Mahlen, das finde ich zum Beispiel gut
2179_or.jpg
Das hat er gemalt als er noch jung war, danach mit ihn etwas passiert, vielleicht wurde er blind oder auf andere weise krank und hat nur etwas wertloses gemalt, er müsste doch Geld verdienen..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“