Palmöl in Russland

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

louise
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 238
Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 22:15

Re: Palmöl in Russland

Beitrag von louise » Dienstag 11. August 2015, 11:55

Wladimir30 hat geschrieben: Bei uns kosten die gar nichts. Wir suchen schon drei Tage lang, gibt keine... :?
Na klar, die machen um Dich einen Bogen..... :lol:
"[n]o set of mutually inconsistent observations can exist for which some human intellect cannot conceive a coherent explanation, however complicated."



Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 336
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Palmöl in Russland

Beitrag von Bluewolf » Dienstag 11. August 2015, 12:29

Quatsch,

die sind bald wieder auf Lager, sobald die ukrainischen Bananenbieger eingelernt sind ...

und bis dahin:

Bild

man beachte den Hinweis auf den Produktionsort, von wegen CIA und so [verdacht]
.
.
.
.
.
.
.
;)

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Palmöl in Russland

Beitrag von GIN » Freitag 4. September 2015, 00:10

Dietrich hat geschrieben:Meine Frau war anfangs auch immer der Meinung, dass die russischen Lebensmittel viel gesünder wären, weil ja auf den westlichen diese ganzen ungesunden Zutaten und E-Nummern draufstehen würden ;-)
Palmöl spielt auch in der deutschen Lebensmittelindustrie eine riesige Rolle. Ein Nachbar von mir importiert mehrere Schiffsladungen im Jahr in Hamburg. Kunden sind ausnahmslos die Lebensmittelindustrie.

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Palmöl in Russland

Beitrag von Dietrich » Freitag 4. September 2015, 12:36

GIN hat geschrieben:Palmöl spielt auch in der deutschen Lebensmittelindustrie eine riesige Rolle. Ein Nachbar von mir importiert mehrere Schiffsladungen im Jahr in Hamburg. Kunden sind ausnahmslos die Lebensmittelindustrie.
Ist schon klar. Steht dann aber sehr wahrscheinlich auch auf den Lebensmitteln drauf.
Letztens lief irgendwo eine Sendung über "Eis" in der genau verglichen wurde, was so alles im "Gut und Günstig"-Eis für 1,29€/kg drin ist und was in Eis für 7,99€ oder teurer.
Da steht dann drauf: "Mit Magermilch" und man meint: "Prima! Mit echter Milch und dann noch fettreduziert!". Ist aber genau anders: Die Milch wurde abgemagert und das (hochwertige) Milchfett wurde verkauft durch minderwertiges (z.B. Palmöl) ersetzt.

Entscheident ist aber, dass drauf steht was drin ist. Ein Hersteller der nicht alles draufschreibt landet in D ziemlich schnell im Abseits, da achtet schon die Konkurrenz drauf. In Ru braucht der nur eine gute Verbindung nach oben oder zum Gericht und er kann draufschreiben was er möchte.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“