Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von klaupe » Donnerstag 12. März 2015, 20:34

Nikolaus hat geschrieben:Das weiss doch jeder: Putin ist der (unvollkommene) ideelle Nachfolger von Breshnew, mindestens! Ein alter Kommunist - die kennt man doch! ;)
Da könnte sogar Genosse Stalin bald passen.
Uebrigens: Etliche Zeitungen und Zeitschriften aus dem "Westen" gab es selbst damals.
Nach meiner Beobachtung hörte der Westen aber an der Westgrenze DDR auf. In einigen exklusiven, nicht öffentlichen Zirkeln gab es sogar ein paar BRD-Zeitungen/Zeitschriften, teilweise mit fehlenden Seiten (wahrscheinlich von Souvenirjägern gestohlen :shock: )
...westliche Sicht der Dinge ...
ist der Link in Deutschland nicht blockiert?
Warum sollten Meldungen aus der Moskauer Zentrale blockiert werden? Unsinn zu verbreiten ist ja nicht strafbar. Informationsseiten dieser Art nehmen rapide zu. Das ist ja auch das erklärte Programm des Propagandaministeriums.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8612
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von m1009 » Donnerstag 12. März 2015, 20:55

"Russland-Experten"

[narr]
Denken ist wie googeln, nur krasser!

sigistenz
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 1. März 2015, 21:20
Wohnort: Euregio Lüttich/Maastricht/Aachen
Kontaktdaten:

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von sigistenz » Freitag 13. März 2015, 02:38

[welcome] Ein sehr interessantes Forum !

Meine Fragen sind beantwortet.
Sigi [Danke]

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1813
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von Nikolaus » Freitag 13. März 2015, 08:40

m1009 hat geschrieben:
"Russland-Experten"

[narr]
Wieso? Das sind Genien, die von den paar sowjetischen Schwarzmeerhaefen aus, in denen sie mit ihren Kreuzfahrt-Omas mal kurz an Land durften, gleich die ganze "Rest-Sowjetunion" erkannten. Nur mit den Schnittmustern in der Schiffsbuecherei! Heute sind das freilich alles "www-allround-Landeskenner" - eben Sofa-Experten... :lol:

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8612
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von m1009 » Freitag 13. März 2015, 08:45

Kennst du Eine, kennst du Alle....
Denken ist wie googeln, nur krasser!



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 13. März 2015, 09:07

m1009 hat geschrieben:Kennst du Eine, kennst du Alle....
Kreuzfahrtomas?????
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3123
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von Saboteur » Freitag 13. März 2015, 11:40

Noch einmal Senf. Natürlich kann man sich in Russland über alles und jeden informieren. Die Frage ist, wer macht das schon? Das setzt ja zumindest recht gute Sprachkenntnisse voraus und dazu noch Interesse für Politik und so weiter. Das ist ja andersrum auch so. Also wer, der sich für Russland interessiert und russisch spricht aboniert die Prawda und schaut den 1. Kanal? :) ) Ich (noch?) nicht :)

Aber: Wir werden zumindest regelmäßig gefragt was man bei uns zeigt bzw. über dies und jenes berichtet.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von Haya » Samstag 14. März 2015, 07:03

Moin Moin,
KANN Iwan Iwanowitsch sich überhaupt über die westliche Sicht der Dinge informieren?
Ja!

Gruß
Haya

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Russen in Russland - interessieren sie sich überhaupt die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von klaupe » Sonntag 22. März 2015, 12:28

Eigentlich stellt sich mir die Frage ganz anders: Russen in Russland - interessieren sie sich überhaupt die westliche Sicht der Dinge?

Hier im Forum wird immer davon ausgegangen, dass Russland für Deutsche so furchtbar interessant ist und es werden die Hintergründe erforscht.
Erstaunlich, dass das Forum, obwohl frei zugänglich, nur 1847 eingetragene Mitglieder hat, von denen der weitaus größte Teil überwiegend inaktiv ist.

Es gibt in Deutschland ca. 64 Mio. Wahlberechtigte, also Menschen die wenigstens alle paar Jahre politisch nachdenken sollten.
Ziehen wir die Analphabeten und Nichtwähler noch großzügig ab, gäbe es hier mindestens 20 - 30 Mio. potentielle Mitglieder.
Und was ist? Die interessierte "Masse" ist selbst im Promillebereich nur mit etlichen Nullen nach dem Komma darstellbar, also praktisch ein Nichts.

Ich vermute mal, dass eine Aufrechnung für Russland ähnlich aussieht und das die breite Masse politische Entscheidungen abnickt, ggf. den Machern zujubelt, ohne zu wissen, was die mit dem Volk eigentlich veranstalten.
Dazu dann noch die westliche Sicht der Dinge zu beachten ist doch wirklich nur etwas für ein paar Hundert Enthusiasten.

Ein paar Tausend lassen sich immerhin verführen, gegen etwas zu meutern, was sie nicht einmal verstehen -- wenn Big Brother es so verkündet, wird es schon stimmen.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von GIN » Sonntag 22. März 2015, 14:25

"Duma": EU plant eigene Propaganda

17.39 Uhr: Die bulgarische sozialistische Oppositionszeitung "Duma" schreibt heute zum geplanten Anti-Propaganda-Aktionsplan der EU als Antwort auf Russlands Desinformationskampagne: "Brüssel wird uns mit 'Anhaltspunkten' beliefern, damit wir die Nachrichten richtig verstehen. Damals (während des Kommunismus) nannten wir es 'Instruktion' und 'Unterweisung'."

Weiter schreiben sie: "Der recht einfach und grob klingende Begriff Unterweisung wurde in der Brüsseler Sprache nun in 'Handlung gegenüber strategischen Kommunikationen in Unterstützung der Medienfreiheit' umbenannt. Die Idee zur Schaffung einer Art Brüsseler Informations-Zentralkomitee stamme aus einem Dokument, das Dänemark, Litauen, Estland und Großbritannien vorbereitet haben."



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“