Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

sigistenz
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 1. März 2015, 21:20
Wohnort: Euregio Lüttich/Maastricht/Aachen
Kontaktdaten:

Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von sigistenz » Donnerstag 12. März 2015, 01:33

[welcome] Stellen wir uns Iwan Iwanowitsch vor, er wohnt in der Stadt Kostroma an der Wolga (im Goldenen Ring, 2 Universitäten, 268.000 Einwohner). Er hat Englisch oder Deutsch oder Französisch gelernt und kommt auf die Idee, mal zu gucken, was der böse Westen zur Situation in der Ukraine sagt. Ausländische Zeitungen (wie sie hier in Städten vergleichbarer Grösse kein Problem sind) gibt es nicht. (Es mag in Moskau oder Piter anders sein).
Und nun meine Frage: Was kriegt er übers Internet raus? Kann er da DIE WELT, THE TIMES oder LE MONDE lesen? Die MSN- oder ARD- oder Google News sehen? Was Google angeht, Google ist auf den Wohnsitzstaat ausgerichtet (mit der gutgemeinten Intention, die dort vornehmlich gesuchten Dinge in den Vordergrund zu rücken). Ich, z.B., wohnhaft in Belgien, kriege, wenn ich Google aufrufe, "Google.be". Versuche ich, in Google.com (=USA) oder Google.de oder Google.fr zu suchen, ich kann machen was ich will, immer kommt sofort wieder mein Google.be und somit die belgische Perspektive.
Zu meiner Frage: KANN Iwan Iwanowitsch sich überhaupt über die westliche Sicht der Dinge informieren?
Zweitens und mir auch sehr wichtig: Kann ich bei einer Reise nach Russland :alc: mit meinem westlichen Notebook dort meine westlichen Nachrichten (Zeitung, MSN usw) in unzensierter Form empfangen?
Danke, Sigi



Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von Alex KA » Donnerstag 12. März 2015, 01:49

sigistenz hat geschrieben:[welcome] Stellen wir uns Iwan Iwanowitsch vor, er wohnt in der Stadt Kostroma an der Wolga (im Goldenen Ring, 2 Universitäten, 268.000 Einwohner). Er hat Englisch oder Deutsch oder Französisch gelernt und kommt auf die Idee, mal zu gucken, was der böse Westen zur Situation in der Ukraine sagt. Ausländische Zeitungen (wie sie hier in Städten vergleichbarer Grösse kein Problem sind) gibt es nicht. (Es mag in Moskau oder Piter anders sein).
Und nun meine Frage: Was kriegt er übers Internet raus? Kann er da DIE WELT, THE TIMES oder LE MONDE lesen? Die MSN- oder ARD- oder Google News sehen? Was Google angeht, Google ist auf den Wohnsitzstaat ausgerichtet (mit der gutgemeinten Intention, die dort vornehmlich gesuchten Dinge in den Vordergrund zu rücken). Ich, z.B., wohnhaft in Belgien, kriege, wenn ich Google aufrufe, "Google.be". Versuche ich, in Google.com (=USA) oder Google.de oder Google.fr zu suchen, ich kann machen was ich will, immer kommt sofort wieder mein Google.be und somit die belgische Perspektive.
Zu meiner Frage: KANN Iwan Iwanowitsch sich überhaupt über die westliche Sicht der Dinge informieren?
Zweitens und mir auch sehr wichtig: Kann ich bei einer Reise nach Russland :alc: mit meinem westlichen Notebook dort meine westlichen Nachrichten (Zeitung, MSN usw) in unzensierter Form empfangen?
Danke, Sigi
Ich bin so ein "Iwan Iwanowitsch", natürlich nicht ganz normal, weil ich noch die Gelegenheit hatte in Deutschland zu arbeiten.. Ich kann mich ganz gut informieren. Und alle Videos bei Youtube stehen mir natürlich auch zu Verfugung, ZDF Mediathek auch mit alle antirussische Propaganda .. Die Nachrichten können sie in Russland unzensiert empfangen. Außerdem wenn sie Zweifel haben, können sie sogenannte Private Netzwerk einrichten, dann können sie das Computer bei Zuhause oder bei der Arbeit zugreifen, über eine verschlüsselte Verbindung..

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von klaupe » Donnerstag 12. März 2015, 01:58

sigistenz hat geschrieben:Und nun meine Frage: Was kriegt er übers Internet raus? Kann er da DIE WELT, THE TIMES oder LE MONDE lesen? Die MSN- oder ARD- oder Google News sehen?
Die Frage wäre ja, was will er überhaupt herausbekommen? Macht er sich die Mühe, seine Fremdsprachenkenntnisse einzusetzen? Reichen ihm die Informationen nicht aus, die er bequem und mundgerecht aufbereitet in Russisch bekommt?

Wenn ich von der Situation hier ausgehe, dann ist es doch dem meisten Deutschen ausreichend, die Tageszeitung zu lesen (falls überhaupt) und die unterhaltsamen Sender einzuschalten, die in den Nachrichten die Sicht der Dinge aus Deutschland präsentieren. Sender, die etwas hinter die Kulissen schauen, haben recht niedrige Einschaltquoten. Da passiert was in der Welt, was der breiten Masse total am A... vorbei geht.

Warum sollte es in Russland anders sein?
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11054
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 12. März 2015, 02:02

Moin Sigi,
Ja, das Meiste geht auch von RU aus, sicher auch von Kostroma ;). Websites wie MSN, Welt.de oder sowas in der Richtung auf jeden Fall. Die Mediatheken einiger deutscher Sender sind aber ohne VPN nach Deutschland nicht aufrufbar. Youtube hat einige wenige Filme, wo die Meldung kommt, daß er an Deinem Standort nicht verfügbar ist....ansonsten kenne ich aber wirklich recht wenig Einschränkungen.
Ihr könnt Euch in Kostroma auch ne 2.5m Schüssel aufs Dach schnallen und Astra schauen(aus eigener Erfahrung).

Gruß
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von Alex KA » Donnerstag 12. März 2015, 03:14

Ich muss hier etwas verdeutlichen, manche deutsche Mediatheken sind nicht aus Russland zugreifbar,aber nicht weil die russische Seite sie blockiert, sondern weil die Mediotheken selbst blockiert für Russland.. Bei ZDF Mediothek manche Filme sind auch nicht abrufbar, und wird auch entsprechende Meldung gezeigt.. Die wollen uns nicht alles zeigen..



Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von klaupe » Donnerstag 12. März 2015, 03:38

Alex KA hat geschrieben: Die wollen uns nicht alles zeigen..
Die dürfen auch nicht. Ähnlich wie bei Youtube sind manche Beiträge aus Urheberrechtsgründen nur für das Inland oder bestimmte Länder zugänglich. Da muss sich auch das ZDF dran halten.
Das ist keine böse Absicht, sondern nur solides Geschäftsgebaren z.B. im internationalen Umgang mit dem Copyright.

Für die Browser gibt es aber genug Tools, die die IP manipulieren und eine Anfrage aus einem anderen Land vortäuschen. Dann klappt es auch -- sozusagen auf Umwegen.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1333
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von fugen » Donnerstag 12. März 2015, 03:42

Sigi, fahr einmal hin und probiere es aus
Wenn du als Propaganda vollgepimüter Zombie wiederkommst weißt du Bescheid ;-)

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2646
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von Berlino10 » Donnerstag 12. März 2015, 04:14

klaupe hat geschrieben: Wenn ich von der Situation hier ausgehe, dann ist es doch dem meisten Deutschen ausreichend, die Tageszeitung zu lesen (falls überhaupt) und die unterhaltsamen Sender einzuschalten, die in den Nachrichten die Sicht der Dinge aus Deutschland präsentieren. Sender, die etwas hinter die Kulissen schauen, haben recht niedrige Einschaltquoten. Da passiert was in der Welt, was der breiten Masse total am A... vorbei geht.

Warum sollte es in Russland anders sein?
So sieht es aus.
Wer will findet auch in RUS im Internet kritische Berichte, westliche Sichtweisen und/oder sogar Russischsprachige Internationale Presseschau.
Aber wer will das schon? Und im Zweifel glauben die das auch nicht, halten das ebenso für feindliche Propaganda wie wir die Russische.
In DEU ist es noch einfacher, im TV auch mal kritische, russische Stimmen zu vernehmen, als in RUS westliche Original-Stimmen.
ARD-Ruck hat bei Jauch aber auch zugegeben, dass sie Einladungen ins Russische TV aus Misstrauen nicht angenommen hatte.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8612
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von m1009 » Donnerstag 12. März 2015, 07:52

Zu meiner Frage: KANN Iwan Iwanowitsch sich überhaupt über die westliche Sicht der Dinge informieren?
Wie Silvio, in deiner unermesslichen Weisheit, bereits schrub... Kein Problem...

@ Alle die sich angesprochen fuehlen. Diese verbale Defäkation, in mitlerweile fast jedem Beitrag ausserhalb Eurer politischen Spiegelbude, geht mir tierisch auf die Nuesse.
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russen in Russland - kennen sie die westliche Sicht der Dinge?

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 12. März 2015, 09:30

m1009 hat vollkommen recht. Das Forum hier lautet "Allgemein Diskussion - Keine Politik". Es wurde gefragt:
KANN Iwan Iwanowitsch sich überhaupt über die westliche Sicht der Dinge informieren?
Hierzu kann man antworten "Ja!" oder "Nein!" Oder "Ja, aber mit folgenden technischen Einschränkungen!".

Die Frage, ob wer was glaubt oder eben nicht, oder was nun feindliche Propaganda ist etc. war nicht gefragt und ist bei jemandem, der erst ne gute Woche im Forum angemeldet ist, wohl auch nicht Kern der Frage.

Zur Frage selber: Ich habe hier keine Probleme, die Infos zu finden, die mich interessieren. Ich kann frei Zeitungen im Internet lesen, deutsche Nachrichten schauen usw. Die wenigen Seiten, die hier blockiert sind (vermutlich hat Klaupe recht, wie Copyright usw.) sind zahlenmäßig inder absoluten Minderheit.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“