RZD und der Nahverkehr

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Antworten
Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8643
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

RZD und der Nahverkehr

Beitrag von m1009 » Sonntag 8. Februar 2015, 22:40

Habt Ihr mitbekommen, das die RZD in der letzten Woche 312 Nahverkehrsverbindungen gestrichen hat? Grund ist der unzureichende Finanzausgleich durch die Regionen. Vologda, Yaroslavl und Leningrader Oblast haben den Fahrpreis erhoeht (Faktor 2,5 ! ), die Verbindungen dafuer nicht gestrichen.

Eine Loesung ist angedacht, nur das es erst soweit kommen musste Bild
Denken ist wie googeln, nur krasser!



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: RZD und der Nahverkehr

Beitrag von zimdriver » Sonntag 8. Februar 2015, 22:49

Zum Glück hat sich Einer drum gekümmert. Alle Züge werden schnellstens wieder auf die Schiene gesetzt.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4478
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: RZD und der Nahverkehr

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 8. Februar 2015, 22:51

Oh weh, nein, hab ich nicht mitbekommen.

Soll sich da was grundlegendes ändern?
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3123
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: RZD und der Nahverkehr

Beitrag von Saboteur » Sonntag 8. Februar 2015, 23:34

ja und Abschaffung von Platzkartnij Wagon und Ersatz durch Kupe und Sitzwägen?!... Angeblich hat sich Wowa dem aber schon angenommen.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11967
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: RZD und der Nahverkehr

Beitrag von Norbert » Montag 9. Februar 2015, 07:37

Nun, sie wollen quasi das deutsche Modell: Wir machen nur noch die rentablen Verbindungen, alle unrentable muss uns extra bezahlt werden. Platzkart schreibt immerhin eine Null, aber die Vorortzüge (Elektrischka) eben rote Zahlen.

Es ist eben wie immer ein Teufelskreis ... erst werden es mangels Rentabilität immer weniger Züge, dadurch immer weniger Passagiere, ...

Das Rollmaterial ist eine Katastrophe ... viel zu schwer, viel zu groß, viel zu unflexibel. Selbst ein Großteil der neuen Züge sind wie aus den 60ern.

Ich sehe es bei den Zügen in unser Dorf ... ich kenne noch die Zeit mit sieben Zügen am Tag, diesen Winter waren es nur noch drei. Was nun wird?



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8643
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: RZD und der Nahverkehr

Beitrag von m1009 » Montag 9. Februar 2015, 09:01

Das hat man selbst zu DDR Zeiten besser hinbekommen. Auf echten Nebenstrecken oder am WE ist halt nur die Eule gefahren, um Kosten zu sparen. Bei der GZD bin ich der Meinung, ich haette einen Adtranz Itino gesehen... Zumindest gab es eine grosse Aehnlichkeit...
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11967
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: RZD und der Nahverkehr

Beitrag von Norbert » Montag 9. Februar 2015, 09:41

GZD? Meinst Du RZD?

Meinst Du dieses Vehikel?
Bild
(aus http://news.ngs.ru/more/1878381/)

In Novosibirsk gab es da eine einmalige Sonderfahrt (Fotos auf http://news.ngs.ru/more/1896731/) - geplant ist das aber nur als Express-Elektritschka in die Nachbarstädte, also wieder Fernverkehr.

Meines Wissens steckt da Siemens dahinter (Siemens Desiro RUS), sie müssen wohl aber (von den wenigen Sotschi-Zügen abgesehen) einen Teil in Russland bauen. http://de.wikipedia.org/wiki/R%C5%BDD-B ... %AD%D0%A11 sollte weitere Details kennen.

Wie dem auch sei - das sind auch wieder Züge für Menschenmassen und nicht geeignet für flexiblen Nahverkehr auch abseits der Nachfragespitzen.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3123
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: RZD und der Nahverkehr

Beitrag von Saboteur » Montag 9. Februar 2015, 12:02

Ich kann zumindest bei unser Stammstrecke Moskau - Kursk mitreden. (Ich weiß - kein Nahverkehr) Der Preis für die Platzkarte hat sich in den letzten 5 Jahren gut verdoppelt. Wenn man günstiger Reisen wollte, gab es immer noch die Möglichkeit mit Ukrainischen Zügen zu fahren. Der Zustand und das Publikum dadrin waren aber in der Regel unterirdisch. Da hätte ich mich geschämt, wenn Familie oder Freunde damit gefahren wären.

Dann gibt es auf der Strecke noch die sogenannte Nachtigall. Ein firmeni Poesd. Der wesentlich teurer als der normale Zug ist. Dieser Zug hat in der Regel ein wesentlich angenehmeres Publikum jedoch ging es mir nicht nur einmal so, dass an den eigentlichen firmeni Poesd Sowjetwagons rangehänht wurden und man dann eben wieder im Dreck (im wahrsten Sinne des Wortes) saß.

Im letzen Jahr wurde dann die Lastoschka eingeführt. Ein Sitzzug aus Sotchi. Ich finde ihn äußerst mühsam zu erklimmen (also mit Gepäck) und das blöde bei dem Zug ist, dass man keine Beinfreiheit hat. Also die Knie berühren die des Mitreisenden wenn man Pech hat ( Ich bin fast 1,85 m groß). Nach etlichen Stunden kann das schon nerven :)

Nach jeder Fahrt im platzkartnij Wagon stelle ich mir die Frage warum wir uns das antuen, bis mir der Preis fürs Kupe einfällt. Naja demnächst schauen wir mal nach Flugtickets...
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8643
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: RZD und der Nahverkehr

Beitrag von m1009 » Montag 9. Februar 2015, 13:28

GZD? Meinst Du RZD?

Meinst Du dieses Vehikel?
Ich mein ГЖД... Und das Ding war viel kuerzer, vielleicht 35-40m.
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“