Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

OlgaP
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 70
Registriert: Montag 6. Juli 2009, 22:15
Wohnort: Moskau

Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von OlgaP » Freitag 22. August 2014, 18:21

Ab dem 01.01.2015 müssen die Ausländer, die in Russland die Arbeitserlaubnis, die Aufenthaltsgenehmigung beantragen, folgende Prüfungen ablegen: Russisch, russische Geschichte, Grundlagen der russischen Gesetzgebung.
Es gibt ein paar Ausnahmen: hochqualifizierte Spezialisten, Studenten, ein paar weitere.

Info, z.B. hier: http://www.ufms63.ru/ekzamen

Für diejeinigen, die die Genehmigungen noch bis Ende dieses Jahres bekommen, sind die Prüfungen noch kene Pflicht. Bei der Verlängerung der Genehmigungen im nächsten Jahr muss man die Prüfungen ablegen.



Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von manuchka » Samstag 23. August 2014, 19:32

OlgaP hat geschrieben:Ab dem 01.01.2015 müssen die Ausländer, die in Russland die Arbeitserlaubnis, die Aufenthaltsgenehmigung beantragen, folgende Prüfungen ablegen: ...
... oder die Prüfer schmieren, damit die die Zettel für einen ausfüllen... lief das nicht beim Führerschein auch so?
Du erntest, was du säst.

posteo
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 23. August 2014, 21:36

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von posteo » Samstag 23. August 2014, 21:39

Soetwas fehlt hier in Deutschland schon lange. Wir lassen alles und jeden hinein, ohne das der oder diejenige gutes Deutsch spricht und die deutschen sozialen gepflogenheiten kennt. Auf Dauer bringt sowas unmut und hass unter den Einheimischen. Insofern finde ich solche Gesetze für JEDES Land gut.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11060
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 26. August 2014, 00:55

OlgaP hat geschrieben:
Für diejeinigen, die die Genehmigungen noch bis Ende dieses Jahres bekommen, sind die Prüfungen noch kene Pflicht. Bei der Verlängerung der Genehmigungen im nächsten Jahr muss man die Prüfungen ablegen.
Bis Ende des Jahres beantragen oder bekommen? Ich wollte meine Verlängerung eigent im Dezember beantragen, da ich später keine Zeit haben werde, die kommt aber dann erst Ende September des nächsten Jahres.

Spezialist?....gut, dann bin ich ab jetzt halt Spezialist, auch schick.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
asgardcrew
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 151
Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 00:20
Wohnort: Omsk

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von asgardcrew » Sonntag 2. November 2014, 11:47

Ich hab meine Verlängerung jetzt beantragt, noch ohne Prüfungen, soll wohl erst bei Beantragungen ab Januar so sein!
Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.



Benutzeravatar
asgardcrew
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 151
Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 00:20
Wohnort: Omsk

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von asgardcrew » Sonntag 2. November 2014, 11:53

Allerdings setzt das die Hürden meines Erachtens schon sehr sehr weit hoch, Sprachtest muss man in Deutschland auch machen , den A1, das sehe ich ja auch noch ein,
aber wie gut muss dein Russisch erst sein um Geschichte und vor allem Gesetzgebung lernen zu können! :shock:

Klarer Vorteil für die Leute aus den EX-Sowjetstaaten, fast unmöglich für den Rest der Welt ( wenn man da nicht mal ein paar Jahre vorher mit anfängt) finde ich!
Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von Jochen » Sonntag 2. November 2014, 12:07

Muss nicht jeder, der Deutschlands Kultur bereichern will, auch so einen Wissenstest ablegen? Da war doch mal was, oder?

Ansonsten wird eh Spezialistenvisum beantragt. Wer gibt sich eigentlich noch mit der normalen AG ab? Bis alle Papiere beisammen sind, ist das Jahr doch wieder rum! :D
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11060
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 2. November 2014, 12:14

Ich werde auch im Dezember alles fertig machen, damit ich da noch außen vor bin. Unser UFMS meinte letztens BTW, daß das nur für Staatsbürgerschaftsbeantragungen so ist. Ich werd den Teufel tun und die da versuchen zu belehren ;).
Sollte der Test irgendwann absolut unumgänglich auf mich zu kommen, werde ich wohl auf Arbeitsvisum umschwenken. Russische Geschichte...pff, der Rest der Welt juckte mich da schon nicht, dann aber Russland oder wie? :D

Gruß
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von Axel Henrich » Sonntag 2. November 2014, 13:35

asgardcrew hat geschrieben:Allerdings setzt das die Hürden meines Erachtens schon sehr sehr weit hoch, Sprachtest muss man in Deutschland auch machen , den A1, das sehe ich ja auch noch ein,
aber wie gut muss dein Russisch erst sein um Geschichte und vor allem Gesetzgebung lernen zu können!
Klar klingt erstmal heftig, aber wenn man es mal detaillierter sieht, scheint es mir nicht unmoeglich:
Требования к минимальному уровню знаний, необходимых для сдачи экзамена по русскому языку, истории России и основам законодательства Российской Федерации

Wer weiß, wie streng das am Ende durchgezogen wird. Wenn ich daran denke, wie sich die Leute - natuerlich auch Russen selber - in der Bank, oder im Паспортный стол durch die Vordrucke kaempfen um Formulare auszufuellen ...
19 дат и 50 персоналий из истории России. Модуль по истории России будет включать 20 вопросов с выбором одного из трех вариантов ответа. Вопросы охватывают значимые события из истории России.

Отобран закрытый перечень персоналий и дат, которые должен изучить иностранный гражданин. Их количество невелико, на сегодняшний день это 19 дат и порядка 50 деятелей исторического прошлого, включая военных, поэтов, писателей и некоторых современных политиков.

В частности, мигранты должны будут знать Отечественную войну 1812 года, Великую Отечественную войну, дату отмены крепостного права и первого полета человека в космос.
Naja und Gagarin wirste doch wohl noch kennen ... ;)

-ah-

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Neue Prüfungen für die Ausländer ab dem 01.01.2015

Beitrag von Axel Henrich » Sonntag 2. November 2014, 14:13

... haette ich ad hoc gar nicht gedacht. :?
19 дат и порядка 50 деятелей исторического прошлого, включая военных, поэтов, писателей и некоторых современных политиков.
Wir haben jetzt mit Lehnchen zusammen mal probiert, also selbst bei den 50 Personen wird es eng. Ohne nachzuschauen, wird es ab 30 Personen langsam eng ... Interessant!

первого полета человека в космос?

[ ] В.В. Путин
[ ] Ю. Гагарин
[ ] Достоевский

Канн man auch 2 ankreuzen ... :lol:

-ah-



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“