Kaffee und Tee in Russland.

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Kaffee in Russland schmeckt gut

Umfrage endete am Freitag 16. April 2004, 14:10

Ja
4
44%
Nein
3
33%
Ich trinke keinen Kaffee
1
11%
Ich trinke Tee
1
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 9

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag von Dietrich » Mittwoch 14. April 2004, 10:25

Hallo zusammen!

Wo wir schon mal bei Thema "Kaffee" sind.
Wie am besten zubereiten?
Ich gebe zu, ich bin mit einer 'normalen' Kaffeemaschine aufgewachsen. Aber ich glaube, solange man seinen Kaffee mit Milch und Haufenweise Zucker oder Suessstoff (sieht witzig aus, ohne 'SZ') versetzt, dann kommen die Unterschiede soundso nicht richtig zur Geltung.

Also, ihr Experten... wie bereitet man ihn richtig zu? Meine Frau will keine Kaffeemaschine (trinkt selber lieber dieses Nestle-Zeugs). Und ich kriege daher immer in der Tasse aufgebruehten Kaffee in dem unten noch das Kleinzeugs auf dem Boden sitzt. Und gerade dieses Kleinzeugs vermiest mir den Geschmack immer irgendwie wenn sich der Inhalt der Tasse dem Ende neigt.

Und weitere Frage: Wie heisst dieser Rest an bereits aufgebruehtem Kaffee-Pulver eigentlich? Bei uns in Lippe (falls das wem was sagt) sagte man immer "Pruett" dazu. Bei meiner vorherigen Freundin hiess das immer nur "Floehe"....

Dietrich.

P.S. Bevor jetzt das "BAAAAH" losgeht: Ich trinke meinen Kaffee (mittlerweile) natuerlich schwarz :-)



Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Kaffee

Beitrag von Sibirier » Mittwoch 14. April 2004, 14:32

Wie sagten dazu auch öfters Kaffesatz....

(Mal aus dem Kaffeesatz lesen)...

Ich habe mich mittlerweile an den löslichen Kaffee hier in Rußland gewöhnt. Aber ich war auch nie ein besonderer Kaffeetrinker.

Am Wochenende gibt's dann Kaffee aus der Kaffeemaschine.

Gruß

Sibirier

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag von Dietrich » Mittwoch 14. April 2004, 14:45

Stimmt, auf Kaffeesatz bin ich irgendwie nicht gekommen.
Aber ich hatte auch noch nie viel fuer Wahrsagererei und sowas uebrig!

Mit loeslichem Kaffee, von diesem Fertig-Capucchino mal abgesehen, konnte ich mich bisher noch nicht anfreunden. Aber ich habe auch das Glueck, an Werktagen hier in der Firma frischen Kaffeemaschine-Kaffee zu bekommen. Und der schmeckt mir!!

Dietrich.

Anonymous

Beitrag von Anonymous » Mittwoch 14. April 2004, 19:23

Hallo Dietrich -
also wenn Du in Orenburg wohnen wuerdest, dann wuerdest Du in Ermangelung von Geschaeften, die Filtertueten verkaufen ( gibt es hier seit einem halben Jahr nicht mehr ) als Ersatz ein Tempotaschentuch nehmen.
Aber mach es nicht wie meine Frau heute morgen, und schau vorher ob
das Taschentuch auch nicht mit Menthol versetzt ist. Das schmeckt vielleicht besch... :lol:

Ich weiss Heinz dreht sich jetzt der Magen um.

Gruss Joerg

northstar

Varianten

Beitrag von northstar » Mittwoch 14. April 2004, 20:07

Hallo Jörg,

probiert doch mal ein sauberes Leinentuch (natürlich ohne Weichspüler o.ä. gewaschen).

Alternativen: wir haben in SPb einen Gasherd und trinken deswegen manchmal кофе по восточному, wobei leider auch etwas Satz mit in die Tasse kommt oder - die saubere Variante - kochen Kaffee in einer Cafetera (keine Ahnung, wie die auf deutsch richtig heißt), so eine metallene Kanne zum Aufschrauben in der Mitte, unten Wasser, im Sieb in der Mitte Kaffeepulver und oben kommt der fertige, aromatische Kaffee raus (ohne Satz).
Gruß
Gerhard



Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Filtertüten

Beitrag von Sibirier » Donnerstag 15. April 2004, 08:06

Hallo Jörg,

ich habe Filtertüten in Syktyvkar meistens in Geschäften erhalten, wo es Kaffeemaschinen (Elektrohandel) gibt.

Versuch es da mal!

Gruß

Sibirier

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag von Dietrich » Donnerstag 15. April 2004, 10:23

Hallo Heinz,

vielen Dank fuer deine Ausfuehrungen. Man kann also guten Gewissens "Kaffee mit Milch" trinken ohne sich dabei als Banause zu outen... wusste ich noch nicht!

Hier auf der Arbeit werde ich auf jeden Fall weiter den normalen Kaffeemaschinen-Kaffee trinken. Denn erstens ist er umsonst und zweitens schmeckt er wirklich gut.

An so eine Bodum-Kanne hatte ich auch schon mal gedacht. Vielleicht werde ich mir dann mal eine zulegen..... Wenn ich allerdings so eine Vakuum-Maschine fuer 185 Euro kaufe wird mich meine Frau pruegeln :-)) (wie gesagt, sie mag am liebsten Instant... IGITT!)

Dietrich.

Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“