Rechtliche Bewertung der Vergabe von Staatsbürgerschaften

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12706
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Ru und westliche Zahlungssysteme

Beitrag von Norbert » Mittwoch 14. April 2021, 15:44

Wenn ich eine russischen Staatsbürgerschaft beantrage, dann fragt doch Russland auch nicht in Deutschland an, ob sie diese geben dürfen. Ist meine Staatsbürgerschaft deswegen völkerrechtswidrig?

Ich denke Russland war schon so schlau, nicht einfach Passersatzpapiere auszustellen, sondern den Leuten Anträge auf die Staatsbürgerschaft in die Hand zu drücken.



paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 464
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Ru und westliche Zahlungssysteme

Beitrag von paramecium » Mittwoch 14. April 2021, 15:50

Norbert hat geschrieben:
Mittwoch 14. April 2021, 15:44
Wenn ich eine russischen Staatsbürgerschaft beantrage, dann fragt doch Russland auch nicht in Deutschland an, ob sie diese geben dürfen. Ist meine Staatsbürgerschaft deswegen völkerrechtswidrig?

Ich denke Russland war schon so schlau, nicht einfach Passersatzpapiere auszustellen, sondern den Leuten Anträge auf die Staatsbürgerschaft in die Hand zu drücken.
Sorry, hatte meinen Post oben noch ergänzt. Es geht um die Vorraussetzungen zur Erlangung der Staatsbürgerschaft.

Ich bin bis ebend davon ausgegangen, dass völkerrechtliche Passhoheit auch umfasst, dass ein Staat darüber entscheiden kann, ob auf seinem Territorium Passe ausgegeben werden können. Dem scheint aber nicht so.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2458
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Ru und westliche Zahlungssysteme

Beitrag von kamensky » Mittwoch 14. April 2021, 16:38

Norbert hat geschrieben:
Mittwoch 14. April 2021, 15:44
Wenn ich eine russischen Staatsbürgerschaft beantrage, dann fragt doch Russland auch nicht in Deutschland an, ob sie diese geben dürfen. Ist meine Staatsbürgerschaft deswegen völkerrechtswidrig?

Ich denke Russland war schon so schlau, nicht einfach Passersatzpapiere auszustellen, sondern den Leuten Anträge auf die Staatsbürgerschaft in die Hand zu drücken.
Sicherlich kann RU Staatsbuergerschaften an Personen ausgeben, DOCH legitimiert dies eine moegliche zukuenftige Annektion von der Donbass - Region durch RU nicht. Zudem hat in diesem Fall der Praesident der UA das Recht, saemtliche Personen, welche sich mit russischen Paessen in der Donbassregion aufhalten des Landes zu verweisen.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 978
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Ru und westliche Zahlungssysteme

Beitrag von Tonicek » Freitag 16. April 2021, 17:10

paramecium hat geschrieben:Zu deinem eigenen Fall: In der Fantasie der DDR galtest du vielleicht 1982 als staatenlos. Aber schon zuvor als DDR-Bürger warst du immer Deutscher im Sinne Art. 116 GG.
Das ist genau richtig.
Für die Urkunde "Aberkennung der Staatsbürgerschaft der DDR" mußte ich noch 25 MdN auf dem VPKA bezahlen, dann war ich "vogelfrei".
ABER: Die bundesdeutschen Behörden gaben mir erst einmal auch nur einen Behelfspaß. weil: Sie mußten + wollten prüfen, ob ich überhaupt "Deutscher" bin - das taten sie in Berlin.

Mein Vater ist geboren im Böhmerwald, in Winterberg = heute Vimperk; ca. 20 km von der DE-Grenze-Passau entfernt, das war ja alles DE. Und ich bin dann in Nürnberg geboren, nachdem meine Eltern das böhmerwäldlerische Winterberg Richtung Westen verlassen hatten. In Nürnberg, in einem Riesen-Auffanglager bin ich dann in einer Baracke geboren . . .

Die weitere Diskussion rund um Lebensgeschichten der (Nach)kriegsjahre in viewtopic.php?f=124&t=20934, Norbert, Vize-Admin
Rußland ist nicht die TITANIC. Rußland ist der Eisberg! [ Gerd Ruge ]

Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“