Die Vergiftung von Alexey Navalny

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Axel
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 377
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14
Wohnort: Köln

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Axel » Montag 3. Mai 2021, 15:14

kamensky hat geschrieben:
Montag 3. Mai 2021, 08:04
Russland verkommt unter Putin im Kontext mit ER immer mehr zu einem Unrechtsstaat. Dies wird sich frueher, oder spaeter auf die ganze Bevoelkerung und dem Wohlergehen auswirken. Schon jetzt ist sehr gut zu erkennen, dass gemaess Regierung "Jeder/Jede" als potenziellen Verbrecher angesehen werden kann.
Dazu meiner Meinung nach dieser erst kürzlich erschienene und sehr interessanter Artikel ohne Paywall :
https://www.wiwo.de/politik/ausland/gas ... 36878.html

Noch 2009 hatte Russland kaufkraftbereinigt ein höheres Pro-Kopf-Einkommen als Rumänien oder die Türkei, wurde aber seitdem von all diesen Ländern überholt. Die Russen müssen heute mit der schockierenden Erkenntnis leben, dass es ihnen schlechter geht als den Rumänen und den Türken. Unter den EU-Staaten ist nur noch Bulgarien ärmer als Russland. Putin hat das reichhaltige Humankapital des Landes durch Vetternwirtschaft und systematische Deinstitutionalisierung verschwendet. Indem er Gerichte und Strafverfolgungsbehörden politisiert hat, hat er die Rechtsstaatlichkeit – eine Voraussetzung für private Investitionen und Unternehmensentwicklung – abgeschafft. Ohne sichere Rechte dieser Art und angesichts der westlichen Sanktionen kann Russland derzeit als Investoren nur Verrückte oder Betrüger anziehen.



Klaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 325
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: Riga

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Klaus » Montag 3. Mai 2021, 17:43

kamensky hat geschrieben:
Montag 3. Mai 2021, 08:04
Russland verkommt unter Putin im Kontext mit ER immer mehr zu einem Unrechtsstaat.
Und dabei schaut sich Putin das Vorgehen nur vom Westen ab - hier nennt es sich "wehrhafte Demokratie".

Russland ohne Putin, das wäre wohl ähnlich wie die heutige Ukraine, wo einige Oligarchen mit 'guten Connections zum Land-of-the-free' sich hemmungslos bereichern, das Land brutalstmöglich ausplündern, und die (überflüssigen?) Bewohner sich zu reinen Arbeitssklaven für den Westen verdingen müssen.

Ich darf im Juni wieder in die Ukraine reisen - vielleicht sollten alle Putin-Hasser auch einmal jährlich in die Süd-Ost-Ukraine, für den ultimativen Realitätsabgleich!



Axel hat geschrieben:
Montag 3. Mai 2021, 15:14
Dazu meiner Meinung nach dieser erst kürzlich erschienene und sehr interessanter Artikel ohne Paywall :
https://www.wiwo.de/politik/ausland/gas ... 36878.html

Noch 2009 hatte Russland kaufkraftbereinigt ein höheres Pro-Kopf-Einkommen als Rumänien oder die Türkei, wurde aber seitdem von all diesen Ländern überholt.

Der Artikel ist dümmste Propaganda auf niedrigstem Niveau;
eine Wichsvorlage für Russophobe.

Das ist so flach, dass man Kopfschmerzen bekommt. So vergleicht der US-Interessenvertreter die Kaufkraft zwischen 2009 und 2019 offensichtlich in Dollar umgerechnet, ohne dabei zu erwähnen das damals der Rubel bei 1:30 und heute bei ca. 1:90 steht - so kann man sich jedes Wirtschaftsmodell schön- oder schlechtrechnen.
Der Typ hat halt -so wie ich- Wirtschaftswissenschaften studiert, und unsere einzig wirkliche Kernkompetenz besteht im Schönrechnen bzw. Präsentieren von Zahlen und Fakten für unsere Auftraggeber - und wer genau ist der Kunde bzw. Auftraggeber von diesem Anders Åslund? Genau, Atlantic Council, also CIA bzw. eine ihre Tarn- und Meinigungsorganisatoren.

Die USA führen seit 2014 einen Krieg gegen Russland, einen Wirtschaftskrieg. Man ging damals von einem schnellen Zusammenbruch Russlands innerhalb von so zwei Jahren aus. Aber Russland hat es überlebt. Und es wird stärker. Dank Putin!
Eile ist des Teufels Sach', sie bringt uns Reue und Ungemach.
(aus "Tausendundeine Nacht")

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2458
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von kamensky » Montag 3. Mai 2021, 23:52

Klaus hat geschrieben:
Montag 3. Mai 2021, 17:43
kamensky hat geschrieben:
Montag 3. Mai 2021, 08:04
Russland verkommt unter Putin im Kontext mit ER immer mehr zu einem Unrechtsstaat.
Und dabei schaut sich Putin das Vorgehen nur vom Westen ab - hier nennt es sich "wehrhafte Demokratie".
Fuer diese von dir eher fantasierte Behauptung kannst du natuerlich Beweise aus nicht kremlnahen Quellen vorlegen.
Mir ist kein europaeisches Land und Regierung (ausgenommen Belarus) bekannt, welches Opposition, Journalisten, unabhaengige Rechtsanwaelte in so einem Ausmass drangsalierte, mit Verfolgung durch Geheimdienste, taeglichen Durchsuchungen von Business- und Privatraeumen, Konfiszieren von elektronischem, wie auch anderen Privateigentum bis hin zu Verhaftungen und Gefaengnisstrafen, ohne Zulassung von verfassungsrechtlich zugesicherten Verteidiger usw. usf.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Klaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 325
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: Riga

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Klaus » Dienstag 4. Mai 2021, 00:20

kamensky hat geschrieben:
Montag 3. Mai 2021, 23:52
Fuer diese von dir eher fantasierte Behauptung kannst du natuerlich Beweise aus nicht kremlnahen Quellen vorlegen.
Mir ist kein europaeisches Land und Regierung (ausgenommen Belarus) bekannt, welches Opposition, Journalisten, unabhaengige Rechtsanwaelte in so einem Ausmass drangsalierte, mit Verfolgung durch Geheimdienste, taeglichen Durchsuchungen von Business- und Privatraeumen, Konfiszieren von elektronischem, wie auch anderen Privateigentum bis hin zu Verhaftungen und Gefaengnisstrafen, ohne Zulassung von verfassungsrechtlich zugesicherten Verteidiger usw. usf.

Oh, du lebst also in einem Parallel-Universum???
Oder du bist total disconnected mit der Realität in Merkel-Deutschland?

In Europa jedenfalls sind wir sogar bereits soweit, dass sogar extra Seminare abgehalten werden über das "richtige Verhalten bei einer Hausdurchsuchung".
https://www.awak.at/de/seminare/detail/20210623-3/


Nur, um dich kurz abzuholen:

Polizisten stürmen mit Maschinenpistole eine Wohnung - der Mann hatte in seinen Videos wiederholt die geltenden Corona-Maßnahmen kritisiert:
https://www.ict-channel.com/software-se ... 23825.html

Verfassungsschutz nimmt "Querdenker" bundesweit ins Visier
https://www.dw.com/de/verfassungsschutz ... a-57359394

Hausdurchsuchung bei Weimarer Familienrichter
https://www.tagesspiegel.de/politik/nac ... 35294.html

Es gelten folgende gesetzlich festgelegte Durchsuchungszeiten: Vom 01.04. bis 30.09. von 4.00 Uhr bis 21.00 Uhr und im Winter vom 01.10. bis 31.03. von 6.00 Uhr bis 21.00 Uhr.
http://go.anwaltsblogs.de/u/https://www ... chsuchung/

Morgens sechs Uhr früh in Deutschland. Hausdurchsuchung.
https://digitalcourage.de/digitale-selb ... rchsuchung

Reddit: Vor ca 4 Monaten wurde meine Wohnung durchsucht und alle Speichermedien mitgenommen
https://www.reddit.com/r/de/comments/dh ... n_polizei/

Die Wohnungen von Aktiven im Vorstand des Vereins Zwiebelfreunde sind in mehreren deutschen Städten mit einer höchst fragwürdigen Begründung „als Zeugen“ durchsucht und Computer und Datenträger beschlagnahmt worden.
https://www.ccc.de/de/updates/2018/haus ... b-augsburg

„Ein massiver Angriff auf die unabhängigen Umweltorganisationen“: So bezeichneten die Vorsitzenden von BUND, Deutscher Umwelthilfe, Nabu, WWF sowie des Deutschen Naturschutzrings am Freitag in einem offenen Brief die Durchsuchungen bei Greenpeace.
https://www.greenpeace.de/sonnestattkohle



Und ein unendlicher Quell bezüglich "Realitätsabgleich" sollte für dich das Lawblog sein:

Wir erleben momentan die größte kollektive, massive Grundrechtsbeschränkung in der Geschichte der Bundesrepublik: eine komplette Ausgangssperre von Mitternacht bis 5 Uhr morgens
https://www.lawblog.de/archives/2021/05 ... r-zappeln/

Aktivistin sitzt etwa seit vier Monaten in Untersuchungshaft, weil sie Angaben zu ihrer Identität verweigert
https://www.lawblog.de/archives/2021/04 ... and-error/

Bundeskriminalamt hat ungefragt und ohne Information der Betroffenen Software auf viele tausend Rechner aufgespielt, nicht nur in Deutschland.
https://www.lawblog.de/archives/2021/03 ... t-vom-bka/

Anfang Februar hat nun ein amerikanisches Gericht ausdrücklich festgestellt, dass Border Control ohne jeden gerichtlichen Beschluss Handys und Laptops durchsuchen darf, was das Sichten der Daten, aber auch das Kopieren beinhaltet. Das Gericht stützt sich dabei auf eine Ausnahme der US-Verfassung.
https://www.lawblog.de/archives/2021/03 ... hleuchtet/

usw usf
Eile ist des Teufels Sach', sie bringt uns Reue und Ungemach.
(aus "Tausendundeine Nacht")

Benutzeravatar
Axel
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 377
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14
Wohnort: Köln

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Axel » Dienstag 4. Mai 2021, 01:44

Klaus hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 00:20
Polizisten stürmen mit Maschinenpistole eine Wohnung - der Mann hatte in seinen Videos wiederholt die geltenden Corona-Maßnahmen kritisiert:
https://www.ict-channel.com/software-se ... 23825.html
Ja, und was Du wohl extra nicht erwähnst, dass die Durchsuchung sich nicht gegen ihn richtete und es keinen Corona-Zusammenhang gibt. Steht fett im Text. Er war die falsche Person. Definitiv ein unschönes Erlebnis für die Person, aber shit happens ;)

Klaus hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 00:20
Verfassungsschutz nimmt "Querdenker" bundesweit ins Visier
https://www.dw.com/de/verfassungsschutz ... a-57359394
Direkt im ersten Abschnitt "Verneinung des staatlichen Gewaltmonopols, mangelnde Distanz zu Rechtsextremisten (...) Legitime Proteste und Demonstrationen gegen die Corona-Politik würden dabei zunehmend instrumentalisiert und Eskalationen provoziert" Für mich gute Gründe. Es steht übrigens nirgendwo, dass sie verboten, sondern erstmal beobachtet werden. Wo ist das Problem ? Sie dürfen ja weiter auf die Straße gehen. In Russland dürften die noch nicht einmal protestieren, rechte Aufleger wie der "Russkij Marsh" sind schon seit Jahren in Russland verboten, während im Osten selbst die verfassungsfeindliche NPD bei uns marschieren darf ;)
Klaus hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 00:20
Hausdurchsuchung bei Weimarer Familienrichter
https://www.tagesspiegel.de/politik/nac ... 35294.html
Familienrichter schickt wiederholt Kinder ohne Maske in die Schule und behandelt bevorzugt als Kläger Maskenverweigerer.
Gehört meiner Meinung nach sanktioniert, ob man gleich eine Hausdurchsuchung braucht ? Darüber lässt sich streiten, ich persönlich halte sie in dem Fall für übertrieben. Aber wärs denn in Russland besser ? Richter, die nicht linientreu sind, werden dort direkt ihres Amtes gekündigt, während der Familienrichter hierzulande noch seinen Job hat.
Klaus hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 00:20
Morgens sechs Uhr früh in Deutschland. Hausdurchsuchung.
https://digitalcourage.de/digitale-selb ... rchsuchung
Genau um die selbe Uhrzeit werden auch in Russland Hausdurchsuchungen durchgeführt. Und den Ratgeber, der dort verlinkt ist, kann man auch wunderbar auf russische Hausdurchsuchungen anwenden. Ich weiß nicht, was der Link bezwecken soll.
Klaus hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 00:20
Reddit: Vor ca 4 Monaten wurde meine Wohnung durchsucht und alle Speichermedien mitgenommen
https://www.reddit.com/r/de/comments/dh ... n_polizei/
Das kann ja jetzt nun jeder dort schreiben, Account einfach anlegen und lasset die Trollspiele beginnen. Von daher keiner seriöse Quelle, aber selbst wenn es stimmt, was ist das besondere daran ? Wie schon erwähnt, Hausdurchsuchungen gibt es auch in Russland und sind wahrscheinlich in den letzten Monaten dort sowie in Belarus öfter durchgeführt worden als in Deutschland.
Klaus hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 00:20
Die Wohnungen von Aktiven im Vorstand des Vereins Zwiebelfreunde sind in mehreren deutschen Städten mit einer höchst fragwürdigen Begründung „als Zeugen“ durchsucht und Computer und Datenträger beschlagnahmt worden.
https://www.ccc.de/de/updates/2018/haus ... b-augsburg
Der Link ist drei Jahre alt und das spielt mir in die Karten. Dir leider nicht ;)
Weil ein Monat später dieser Bericht kam:
https://netzpolitik.org/2018/gericht-ur ... htswidrig/
Achtung ! : Das Landgericht München hat nach einer umstrittenen Razzia bei den Zwiebelfreunden den Durchsuchungsbeschluss aufgehoben. Die Behörden müssen alle beschlagnahmten Gegenstände zurückgeben. Die Durchsuchung war rechtswidrig.
Und jetzt zeig mir einen einzigen Fall, wo das russische Gericht entschied, dass die Durchsuchungen von Nawalnys Büros und deren Schließung samt Arbeitsverbot rechtswidrig war und allen Geschädigten ihre Wertsachen wieder ausgehändigt wurden ? Gibbet nich !
Klaus hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 00:20

„Ein massiver Angriff auf die unabhängigen Umweltorganisationen“: So bezeichneten die Vorsitzenden von BUND, Deutscher Umwelthilfe, Nabu, WWF sowie des Deutschen Naturschutzrings am Freitag in einem offenen Brief die Durchsuchungen bei Greenpeace.
https://www.greenpeace.de/sonnestattkohle
Wieder ein drei Jahre alter Bericht. Warum musst Du denn immer so lange nach Hausdurchsuchungen googlen, wenn sie angeblich täglich in "Merkeldeutschland" passieren ?
Klaus hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 00:20
Aktivistin sitzt etwa seit vier Monaten in Untersuchungshaft, weil sie Angaben zu ihrer Identität verweigert
https://www.lawblog.de/archives/2021/04 ... and-error/
Eine Aktivistin sitzt etwa seit vier Monaten in Untersuchungshaft, weil sie Angaben zu ihrer Identität verweigert und daher von Fluchtgefahr ausgegangen wird. Gegen Sie besteht der Verdacht, bei der Räumung in Richtung eines Polizisten getreten zu haben.
Ok, und glaubst Du ernsthaft, in Russland wäre es anders und sie wäre schon längst auf freiem Fuß ?
Klaus hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 00:20
In Europa jedenfalls sind wir sogar bereits soweit, dass sogar extra Seminare abgehalten werden über das "richtige Verhalten bei einer Hausdurchsuchung".
https://www.awak.at/de/seminare/detail/20210623-3/
Schön, dass man in Deutschland juristisch gegen Durchsuchungen vorgehen und Anwälte zur Beratung ziehen kann, während man in Russland Nawalny seinen Anwalt seit Wochen verwehrt.



Klaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 325
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: Riga

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Klaus » Dienstag 4. Mai 2021, 04:35

Axel hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 01:44
Ok, und glaubst Du ernsthaft, in Russland wäre es anders ...
Nein, Russland ist nicht das gesegnete "Land of the Free". Aber sind wir es?

Und würden wir es tolerieren, wenn aus dem Ausland bezahlte Chaoten (*) hierzulande für Unruhe sorgen?
Wenn man Vergiftungsstories erfindet und an die große Glocke hängt - dann aber keine Beweise liefert?

Ich will nur einmal Fakten sehen, echte Fakten.
Aber alles, was ich sehe, ist das hier:
198863-2-806f6.jpg

(*) https://www.anti-spiegel.ru/2021/wo-sin ... n-navalny/
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eile ist des Teufels Sach', sie bringt uns Reue und Ungemach.
(aus "Tausendundeine Nacht")

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2458
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von kamensky » Dienstag 4. Mai 2021, 07:16

Klaus hat geschrieben:
Montag 3. Mai 2021, 17:43



Russland ohne Putin, das wäre wohl ähnlich wie die heutige Ukraine, wo einige Oligarchen mit 'guten Connections zum Land-of-the-free' sich hemmungslos bereichern, das Land brutalstmöglich ausplündern, und die (überflüssigen?) Bewohner sich zu reinen Arbeitssklaven für den Westen verdingen müssen.
Passt doch wunderbar zu einer von " Scheuklappen " behinderten und realitaetsfremd geistigen Horizont, welcher auf und durch Kremlpropaganda suggeriert wird, weil es in RU vermeintlich keine Diebstaehle im oligarchischen Umfeld von Putin gibt und geben kann. Weil der amtierende Praesident und sein Establishment im Hintergrund gleich direkt mitmischt.

https://novayagazeta.ru/articles/2021/0 ... z-i-ifiau9

https://www.occrp.org/en/panamapapers/r ... tins-bank/

Und das sagen die Journalisten

https://doxajournal.ru/mediastrike_for_doxa
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2458
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von kamensky » Dienstag 4. Mai 2021, 07:32

Klaus hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 04:35


Nein, Russland ist nicht das gesegnete "Land of the Free". Aber sind wir es?

Und würden wir es tolerieren, wenn aus dem Ausland bezahlte Chaoten (*) hierzulande für Unruhe sorgen?
Wenn man Vergiftungsstories erfindet und an die große Glocke hängt - dann aber keine Beweise liefert?
Auch da wieder eine " fantasierte Behauptung " , welche ebenfalls auf kremlpropagandische Unwahrheiten beruht.

Das Buero OP CW hat Lawrow und RU mehrmals angeboten, das Resultat der Vergiftung Nawalnys auszuhaendigen, WEIL nicht DE, oder Schweden dazu verpflichtet sind. Zudem ist RU ja bekanntlich ein Mitglied der Organisation OPCW und hat das Recht auf Einsicht, direkt bei der Organisation.

Und glaubst Du tatsaechlich, dass die ca. 20 - 25% der Nawalnyanhaenger alle aus dem Ausland finanziert werden?? Gegenteilig finanziert doch RU " Gegner der Demokratie " in Europa ebenfalls! Bsp: Marie Le Pen , Front National
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2458
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von kamensky » Dienstag 4. Mai 2021, 07:37

Klaus hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 04:35


(*) https://www.anti-spiegel.ru/2021/wo-sin ... n-navalny/
Und da du ein wohl angefressener Fanatiker von " Finanzier " Thomas Roeper ( Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet ) bist, kannst du sicherlich die, oder eine "ehrliche Finanzierung" seiner Arbeit vollumfaenglich und glaubwuerdig vorlegen!!! ;)
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2458
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von kamensky » Dienstag 4. Mai 2021, 07:51

Klaus hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 00:20

Oh, du lebst also in einem Parallel-Universum???
Oder du bist total disconnected mit der Realität in Merkel-Deutschland?
Wie kommst du auf das? Glaubst du tatsaechlich, dass ich mir innenpolitische Probleme eines jeden EU-Staates durchlese, zumal ich in Russland wohne.

Bedanke mich fuer die unzaehligen Links, welche teilweise aber nicht vergleichbar sind mit der Situation, welche sich momentan in RU abspielt. Zudem ist nicht ersichtlich, ob dann die Observierten jeweils inhaftiert wurden, ohne eine verfassungrechtliche Verteidigung und ob Verwandte, Freunde und Bekannte ebenfalls durch die Justizbehoerde und den Geheimdienst und Druck gesetzt wurden um Aussagen und Gestaendnisse zu erlangen. Du bist ja im WWW so ajour, dass du bestimmt noch ein paar Beweise der letzten 12 Monate finden wirst, welche Vorgenanntes meinetwegen in DE beweisen.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“